Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Februar 2013

Schnee ohne Ende

Wieviel kommt wohl noch von der weißen Pracht? Heut früh war wieder Schieben angesagt. Leider hat sich gegen Mittag die Sonne versteckt, so dass wir unsere Runde ohne sie drehen mussten.

Der Einzige, der sich darüber freut, ist natürlich Johnny. 3 x täglich ist Fellpflege im Schnee angesagt – vorher wird gekostet 🙂

Da kann er ohne Leine laufen. Links Wasser, rechts Wasser – er kann nicht weit ausreißen.

Aber wenn es irgendwo knackt oder im Wasser plätschert, dann steht er stramm und schaut wie gebannt.

Jetzt hat er sich unter seine Decke verkrochen und hält Mittagsschlaf. Zeit für mich, den Arbeiten im Haushalt nachzukommen.

Faschingsdienstag

Ich habe leider kaum Fotos, auf denen ich als Kind im Fachingskostüm zu sehen bin. Keine Ahnung, warum damals nie jemand fotografiert hat.
Habt heut alle einen lustigen Tag – morgen ist das bunte Treiben vorüber. Dann bricht die Fastenzeit an. Fastet jemand von euch? Meine Freundin wollte mich mal dazu überreden, aber das ist nichts für mich.

Das Foto zeigte ich schon mal, hab aber kein anderes. Als was seid ihr gern als Kind gegangen? Ich war Königing der Nacht – da trug ich schwarze Kleidung und einen großen schwarzen Hut, fast wie eine Zuckertüte. Und alles war über und über mit goldenen Sternen bestückt. Alle Teile hatte meine Mam mit Hand angenäht. Dann war ich mal Herz-Dame. Diesmal weißer Rock und weißes Oberteil, alles bestückt mit roten Herzen. Das waren immer kleine Plasteteile mit Löchern zum Annähen. Ich glaub, so was gibt es heut gar nicht mehr. Prinzessin war ich natürlich auch.
Einzelne Teile müsste meine Schwester noch im „Faschingskoffer“ haben. Ich muss mal sehen, ob ich da noch was zeigen kann.

Sonniger Sonntag

War das ein Wetterchen gestern! Also ging es nach dem Mittag mit dem Auto in den Nachbarort Röhrsdorf, um dort eine Runde um die kleinen Teiche zu drehen. Allerdings war der Wasserspiegel sehr niedrig.

Überall gab es Spuren zu entdecken. Mensch, Hund, Reh und Hase wurden „identifiziert“ 🙂

Natur pur, auch Biberspuren haben wir entdeckt. Hier begann früher das russische Militärgelände.

Im Dorf entdeckten wir ein schönes Tor, ich dachte dabei gleich wieder an die Aktion „Schmiedekunst“:

Und auch heut lacht die Sonne vom Himmel, allerdings war es nachts recht frostig. Ich beseitige die letzten Spuren vom Umzug, es kommt immer wieder Konfetti zum Vorschein. Heut und morgen gehe ich erst Mittag auf Arbeit, daher hab ich vormittags Zeit für den Haushalt.

Karnevalistischer Sonnabend

Gestern zog der Karnevalsumzug in Königsbrück wieder an unserem Haus vorbei. Gaudi, Spaß und laute Musik waren angesagt.
Hier ein paar kleine Eindrücke:

Sohnemann Martin ging als Joker (aus „Batman“) und seine Sandy als weiblicher Zorro.

Nun ist der Trubel vorbei, die Straßen müssen noch gesäubert werden. Heut scheint die Sonne vom blauen Himmel, wir haben grad eine große Runde mit Johnny gedreht. Nun schläft er auf dem Sofa in der Sonne. Fein, dass er so prima mitgelaufen ist.
Habt noch einen schönen Nachmittag!

Turbulenter Freitag

Freitags geht es meist turbulent zu bei uns. Aber das wird sicher allen so gehen: arbeiten, einkaufen, Haushalt machen, Wäscheberge abarbeiten, Essen kochen … Zudem findet hier morgen wieder der Faschingsumzug statt. Ich bin gespannt, wie es wettertechnisch morgen ausschaut. Heut ist wieder eine Menge Schnee unten angekommen, wir haben schon mehrmals schieben  müssen.

Habt ein lustiges Wochenende, ist bei euch irgendwo auch Umzug?

Glanzvoller Donnerstag

Als Kind war ich eine Schmuckelster. Wir haben aus Perlen Ketten gefädelt, Perlenschnüre an Haarklammern befestigt und ins Haar gesteckt, Anstecker und Anhänger aus Knete geformt und gehärtet. Gold war schlecht zu bekommen, oftmals  musste man dafür Altgold im Schmuckgeschäft abgeben. Silber ging noch. Ich habe sogar noch einige Schmuckstücke aus Kindertagen.

Ab und zu wünsche ich mir ein neues Schmuckstück. Es gibt Teile, die trage ich immer wieder. Und es gibt Teile, von denen war ich Feuer und Flamme, doch heut ruhen sie in der Schmuckschatulle und kommen selten zum Tragen.
Ich mag dezenten Schmuck ebenso wie große und auffällige Teile. Große Ohrringe, lange Ketten, breite Armbänder und wuchtige Ringe.
Zum Geburtstag hab ich mir einen Ring ausgesucht, der ist für mich der Hammer. Gesehen und ich musste ihn haben.

Silber und grüne Jade. Ohne den kleinen Gecko würde mir der Ring nicht gefallen, aber dieses Tierchen ist doch der Hingucker, oder?

Welchen Schmuck tragt ihr am liebsten? Gold oder Silber, dezent oder auffallend? Edel oder Modeschmuck?
Leider hab ich keine Tochter, der ich mal all meine Schmuckstücke weiterreichen kann. Mit Schwiegertochter Nr. 1 habe ich schon mal eine liebe Erbin (und ich hoffe, sie bleibt es). Mal sehen, wie irgendwann in Zukunft Schwiegertochter Nr. 2 ausfallen wird :mrgreen:

Draußen schüttet es gerade weiße Flocken vom Himmel, es wird immer dunkler. Na toll, ich mag nicht mehr! Bloß gut, dass mein Mann dann gleich kommt, er kann schaufeln 🙂

Verschneiter Mittwoch

Upps da haben wir aber heut früh nicht schlecht gestaunt, als wir die weiße Pracht sahen. Der Schneeschieber wurde geschwungen, zum Glück war es Pulverschnee.

Nach der Arbeit habe ich aufs Mittagessen verzichtet. Habe mir Johnny geschnappt und ab ging es in die Aue. Doch die weiße Pracht schmolz dahin im Sonnenschein.

Auf dem Rückweg habe ich die ersten Spitzen der Schneeglöckchen entdeckt. Bin fast durch den Zaun gekrochen und habe vollen Zoom ausgefahren. Schärfer hab ich die Aufnahme nicht hinbekommen können. Aber man kann sie erkennen 🙂

Und wie war euer Tag? Auch noch mal so viel Schnee? Der Winter soll laut Wetterbericht noch anhalten. Am Sonnabend ist hier wieder Faschingsumzug und wir können nur hoffen, dass die Straßen frei bleiben und es nicht gar so kalt und unfreundlich wird.

Ach ja: war leicht mit dem Bilderrätsel, hat aber Spaß gemacht.
Das waren die 10 „Fehler“:

Lustloser Dienstag

Kennt ihr solche Tage auch? Man hätte so viel zu tun und hat doch keine Lust. Draußen hielt sich das Wetter an den Riemen, aber vorhin prasselte es Graupel vom Himmel. Und jetzt? Die Sonne lacht wie zum Hohn zum Fenster herein. Ja ich weiß: ich müsste jetzt saugen – Stichwort Hundehaare 😆 Ich weiß, ich müsste Wäsche bügeln – sie reißt doch nicht aus, geht morgen auch noch. Ich weiß, ich müsste Küche aufräumen – kann ich später auch noch machen.

Ich könnte meine neuen Schuhe fotografieren – keine Lust. Ich hatte sie vorhin schon an, müsste sie also säubern vorher – keine Lust.
Ich könnte in den Garten gehen und nach ersten grünen Spitzen Ausschau halten – keine Lust, da müsste ich mich doch erst anziehen.
Ich könnte meinen neuen Ring mal zeigen. Den hab ich zum Geburtstag bekommen – ein Hammerteil – selbst ausgesucht. Hab aber keine Lust.

Ich träume lieber. Von Sonne, Sommer, Urlaub, Strand und Meer. Schaue mir Fotos an und überlege, wo es denn nun dieses Jahr vielleicht hin gehen könnte.
Da kam mir eine Idee.

Suchfoto: Wie viele „Fehler“ könnt ihr erkennen?

(Kleiner Nachtrag: ich meine nicht Fehler von im Sinne „das passt nicht dahin“, sondern eingebastelte Dinge).

Der kleine Blondschopf am Beckenrand bin ich. Hach war das schön auf Rhodos – so mit eigenem kleinen Pool. Ich träum dann mal weiter.

Ach so: nicht wundern, zum Kommentare beantworten auf den letzten Beitrag hab ich grad auch keine Lust :mrgreen: Es sei mir verziehen.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates