Träumerle

Der Blog zur Aue

Kategorie: Allgemein

Schnee

Am Dienstag musste ich schon so viel schieben und schaufeln. Am Mittwoch war Pause. Und heut gab es wieder reichlich weißes Pulver von oben.
Mittags kam sogar kurz die Sonne raus, also ab in die Aue.

Es begann schon wieder zu tauen, matschig war es. Aber mit dem richtigen Schuhwerk macht mir das nichts aus.

Das Schöne ist, dass man nun überall die vielen Tierspuren entdecken kann.
Wir haben hier Rehe, Füchse, Wildschweine und sonst noch was für Tiere, die man kaum – oder nie – zu Gesicht bekommt.
Den Hang herunter führen die Spuren zum kleinen Bach, dann auf der anderen Seite wieder raus über die Wiese.

Sogar dieser umgestürzte Baum dient den Tieren als Brücke.

Weiter ran kam ich nicht, aber man kann die Spuren erkennen.

Dann ging es zurück, keinem Menschen bin ich begegnet.

Nun soll es am Wochenende richtig kalt werden, auch tagsüber viele Minusgrade. Zieht euch warm an!

Sie wachsen wieder.

Nach dem hässlichen Wetter am Wochenende zog es mich heut nach dem Mittag im Sonnenschein in die Aue.
Und da wachsen sie wieder am Geländer: Eiskringel.

Eiskringel

Immer wieder faszinierend anzuschauen. Allerdings waren schon viele abgebrochen. Aber es soll kalt bleiben, also werde ich wieder schauen gehen.

Feucht muss es sein und dann Frost geben. Da wachsen sie aus den kleinen Löchern heraus, die herstellungsbedingt in den Streben vorhanden sind.

Kalt soll es werden, richtig kalt. Eis kratzen war heut früh angesagt am Auto. Aber bald kann ich wieder in meine Garage (da wird gerade der Sperrmüll zur Abholung gesammelt).

Eiszeit

So richtig bitterkalt war es noch nicht. Aber an den freien Weihnachtstagen gab es Frost, tags zuvor war alles feucht.
So sah es am Morgen auf der Motorhaube vom Auto aus:

Kunst am Auto 🙂

Ich brachte den Müll raus und sah diese zauberhaften Verzierungen. Also schnell Handy und Kamera geholt und fotografiert.
Das sieht doch aus wie feine Federn, oder?

Federn aus Eis

Heut schneit es sacht. Wenn es so bleibt, werden wir am Nachmittag schippen müssen.

Kommt gut und sicher durch den Freitag!

Neues Jahr 2021

Nun muss es hier endlich mal los gehen.
Viele ruhige Tage liegen hinter uns. Der Blog ruhte, die freien Tage gehörten ganz der Familie.
Gefeiert wurde alles nur im allerkleinsten Kreise und so sind wir still und leise ins neue Jahr gerutscht.

Möge es ein gutes Jahr werden, ein besseres. Das wünsche ich mir selbst und euch allen.

Heut war nun der erste Arbeitstag für uns alle. Raus aus dem Chaos – rein ins Chaos. Aber das bekommen wir in den Griff, dann läuft alles wieder normal.

Was für ein grauer Tag heute.

Nebel in der Aue

Am Sonntag hatte es ein wenig geschneit. Heut nun Nebel vom frühen Morgen bis in den Abend. Dicke Suppe, kein Sonnenlicht drang heut zu uns durch.

altes Eisenbahnviadukt in der Aue

Dennoch wollte ich raus, bin nach dem Mittag meine Runde in der Aue gelaufen.

Dann fing es an zu graupeln, also Rückwärtsgang.
Aber die frische Luft tat gut, ich habe mein Tagespensum von 10.000 Schritten geschafft.

Wie seid ihr ins neue Jahr gestartet? Knallerei gab es sehr wenig, die Tierwelt wird es gefreut haben.

Bleibt gesund! Die Nachrichten versprechen noch keine Besserung, es wird hart weitergehen die nächsten Wochen.

Weihnachten 2020

Nun eilen wir dem schönsten Fest des Jahres entgegen.
Heute habe ich den Baum geschmückt, aber leuchten darf er erst ab 24.12.

Vom alten Baumschmuck habe ich kleine rote Kugeln mit an den großen Strauch auf dem Stubentisch gehängt.

Nun wird auch hier langsam Ruhe einkehren. Ich muss nicht mehr raus, alle Einkäufe und Vorbereitungen sind erledigt.

Ich wünsche allen ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise von lieben Menschen, wenn auch auf andere Art wie bisher.

Bleibt gesund! Nehmt Rücksicht, haltet euch an die Vorschriften.
Und kommt ganz sanft – und dieses Jahr auch ohne großes Feuerwerk – in das neue Jahr.

Dachbodenfund

Als wir vor über 30 Jahren unser Haus erbten, da fanden wir auf dem Boden eine Kiste mit altem Christbaumschmuck.
Einige Teile waren zerbrochen, aber diese werden seitdem aufbewahrt:

Teil des alten Baumschmuckes

Schaut euch diese Bienenkörbe an. Sie müssen neu so schön ausgesehen haben.

Unser Baum wurde gestern Abend ins Wohnzimmer geholt und kann sich erst mal ausbreiten. Geschmückt wird er später.

unser Baum

Und nun überlege ich, ob ich vielleicht als kleine Tradition immer ein altes Teil mit am Baum oder der großen Vase mit den Tannenzweigen anbringen sollte. Als Erinnerung – ja, das mache ich.

Danke

Es war ruhig hier die letzten Tage. Aber es gab einfach zu viel zu tun und mehrere Geburtstage in der Familie standen an.

Vielen lieben Dank euch allen für die Glückwünsche zum Geburtstag, die netten Briefe, Geschenke. Und die vielen schönen Weihnachtskarten, mit Liebe ausgesucht oder gar selbst gebastelt.

Die letzten Tage habe ich Überstunden gemacht, um alles zu schaffen.
Doch nun ist der Schreibtisch leer, die Tür bleibt für mich zu, ich habe Urlaub und muss erst am 4. Januar wieder gehen.

Ich wollte euch noch was zeigen.
Im Oktober war doch der Jürgen – Stellinger – mit seiner Frau bei mir zu Besuch.
Frau Stellinger stellt Teddys her. So richtig aus Einzelteilen, Stoff, Augen, Gelenken. Drei Stück habe ich schon von ihr bekommen und ein neuer hübscher Teddy fand beim Besuch den Weg zu mir.

Teddy „Träumerle“

Es wird langsam eng im alten, über 100 Jahre alten Puppenwagen 🙂

Der Wagen ist voll.

Draußen lacht die Sonne, aber es ist frisch. Gar keine Weihnachts- oder Winterstimmung.

Kommt gut durchs Wochenende und passt auf euch auf.
Habt ihr schon den Weihnachtsbaum aufgestellt?
Unserer steht noch in der Garage. Ich bin gerade am Pflanzen umräumen, damit er seinen Platz im Wohnzimmer finden kann.

Lichtelzeit

Jeden Abend brennen die Kerzen und kleinen Lichterketten.
Inspiriert vom Bienenwachs-Kerzen-Bastelset habe ich in der Firma online eingekauft.
Die verschiedenen Kerzen werden Weihnachten verschenkt.

Kerzen aus Bienenwachs

Sogar kleine Bienchen kann man dazu bekommen. So niedlich!
Und wie die Kerzen duften, man möchte ständig daran schnuppern.

Kerzen mit Bienchen

Und Seife habe ich genommen. Von allen Dingen ein Exemplar je auch für mich 🙂 Ich will schließlich auch Freude daran haben 🙂

duftende Seife

Habt alle einen schönen 3. Advent.
Am Montag beginnt eine harte Zeit, da müssen wir durch.
Ich habe alle Geschenke beisammen. Ich möchte nicht wissen, was heut noch mal los war in den großen Einkaufscentren.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates