Träumerle

Der Blog zur Aue

Kategorie: Gestricktes

Es ist so heiß.

Hilfe ist es heiß! 33 Grad zeigte das Thermometer am Mittag – im Schatten.
Eis essen ist angesagt und schön im Schatten bleiben. Mit Johnny drehen wir nur Minirunden.
Zeit für Fotos unserer neuen Stubenmöbel.

Aus Alt mach Neu:

Schrankwand von 1989 (natürlich schon fast ausgeräumt)
Neuer Traum in Weiß

Elektrik wurde verändert, neue Gardinenstangen, neuer Fußboden, neue Tapete, neue Deko, neue Kissen. Alles andere Farben: in Dunkelgrau, Hellgrau, Rosa. Vorher war alles nur dunkles Holz und die Deko und Bilder in Orange (hab grad keine Bilder davon gefunden).
Der alte Stubentisch war schon fast 100 Jahre alt, massives Holz, schwer, dunkel. Und die Stühle passten nicht dazu. So haben wir aber mal angefangen vor über 30 Jahren.

Neue Tischgruppe, neue Bilder

Endlich fühle ich mich wieder wohl, alles ist so schön hell. Und ich habe sogar alles in die neuen Schränke bekommen, es ist noch Platz. Nur Bücher, Ordner und Fotoalben sind jetzt im Kinderzimmer in den Schränken.

Fleißig war ich auch beim Stricken. Ein Jäckchen fürs kommende Enkelchen 🙂

Kunterbunt und passend für Junge oder Mädchen

Nun muss ich endlich mal bei euch nach Neuigkeiten schauen kommen.
Habt noch alle einen schönen heißen Nachmittag.

Neue Strickprojekte

Nach all den vielen großen Socken in den letzten Jahren darf ich nun was ganz Neues stricken.


Ich darf offiziell erzählen, dass es in unserem Hause Nachwuchs geben wird 🙂 Unser großer Sohn und seine Freundin erwarten ein Baby 🙂

Und nun kann ich ganz winzige Sachen stricken. Bei unseren Kindern konnte ich noch keine Socken stricken, aber jetzt 🙂
Und kleine Mützen habe ich auch noch nie probiert.



Die Farben der Mützen sind gleich, durch Blitzlicht sieht die eine mehr blau aus, sind aber alles erst mal neutrale hellgrüne Stricksachen.

Und nun müssen die jungen Leute renovieren, umräumen, umplanen. Es gibt eben immer was zu tun 🙂

Basteleien

Heut ist Ruhe auf der Baustelle. Ich war beim Frisör und mein Mann ist unterwegs.
Basteleien sind wieder fertig geworden, ich musste für Nachschub sorgen.


Und auch Socken wurden gestrickt.


Als ich sie fertig hatte, da war ein Besuch im Blumenladen fällig. Ich musste Anemonen kaufen, denn die passen zu den Farben. Die Socken haben auch den Namen „Anemonen“ bekommen 🙂


Gestürmt hat es letzte Nacht und auf unserem Weg in die Aue lag ein Baum quer über die Straße. Also habe ich die Feuerwehr gerufen.
An Haus und Grundstück haben wir zum Glück keine Verluste zu melden.
Kommt gut in die neue Woche, die so aprilmäßig begann. Hier hat es heut geregnet, gegraupelt, die Sonne schien.

Socken zum Fest

Das ganze Jahr blieben die Stricknadeln liegen, doch nun sind doch noch 2 Paar zum Schenken fertig geworden. Sie sind aus reiner Schurwolle.

Unsere zwei Förster werden sie bekommen (Sohnemann und Freundin, sie hat ebenfalls Forstwirtschaft studiert), daher heißen sie „Jägermeister und Försterliesel“.

Mich hat eine Erkältung erwischt. Schnupfen, Husten, Halsschmerzen. Blöd, so zum Jahresende hin kann ich nicht krank machen. Ich muss das in den Griff bekommen.

Saftige Socken

Ich habe es geschafft: alle Socken für Weihnachten sind gestrickt 🙂

Dieses Paar bekommt einen leckeren und gesunden Namen: „Pink Lady“, weil die Farben perfekt zu der Apfelsorte passen.

Und auch bei diesem Geschenk werde ich vielleicht den passenden Apfel dazu liefern, wäre doch eine gelungene Überraschung.

Neue Weihnachts-Socken

Das nächste Paar ist fertig, wieder ein Weihnachtsgeschenk.

Sie heißen „Rote Bete“ 🙂 Sie sind dunkler als auf den Fotos, aber mit Blitz verfälscht es die Farbe doch etwas.

Bei einfarbiger Wolle musste wieder ein Muster her, auch wenn ich diese Noppen nicht gleich wieder stricken wollte. Zu aufwendig. Aber schön.

Heut war ein warmer und sonniger Tag. Wir waren wieder auf der Wiese und Mauz hat ein Mäuslein gefangen. Aber das zeige ich später.

Neue Socken

Wieder ist ein Paar fertig geworden, es wird ein Geschenk.

Villa Kunterbunt“ fiel mir bei den Farben ein.

Warm ist es draußen, 20 Grad. Da kann die Wäsche noch mal auf der Leine flattern.
Unsere Lieblingsrunden im Wald sind nach dem schlimmen Unwetter im Juni immer noch gesperrt. Es stand wieder ein Bericht in der Zeitung, dass die Stadt es nicht schafft, es bisher keine Unterstützung gab vom Freistaat. Noch immer sind Firmen und Geräte im Einsatz. Doch mancherorts – wie im Stadtpark – kann große Technik nicht zum Einsatz kommen. Für mich unverständlich. Wird doch von jedem privaten Waldbesitzer das Räumen gefordert, denn es besteht die Gefahr des Befalls durch z.B. den Borkenkäfer. Aber wo kein Geld da ist mahlen die Mühlen langsam.

So wird es wohl dieses Jahr keine so schönen Aue-Aufnahmen im Herbst geben:

Macht euch einen schönen Nachmittag in der Sonne.

Elefantenfuß

Ich glaube es gibt eine Palme, die so ähnlich heißt. Aber bei mir ist es gerade der Zustand meines rechten Fußes. Plötzlich über Nacht war alles dick angeschwollen, die Hacke schmerzt und ich kann ganz schlecht auftreten. Heute musste ich zum Arzt. Die Diagnose war blöd, aber ich warte erst mal die Röntgenaufnahmen ab. Nun muss ich erst mal den Schongang einlegen, bekomme Ultraschall und Schmerzmittel. Nächste Woche werden wir dann sehen, wie es wirklich ausschaut. Sport ist jedenfalls erst mal gestrichen 🙁
Da könnte ich doch gleich mitkuscheln:

Für die Füße meiner Lieben ist das nächste Paar Socken für Weihnachten fertig. Die Farbe kommt durch das Blitzlicht nur nicht so schön rüber.

Schokoladentorte“ 🙂

Es ist ein richtig schönes Schokoladenbraun. Ein einfaches Muster habe ich dieses Mal verwendet:

Am Freitag bin ich nun noch krank geschrieben, nächste Woche muss ich einfach wieder auf Arbeit.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates