Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Juni 2020

Sportliches

Die Miezen halten mich auf Trab. Es gibt Mäuslein zu retten, auch Schlangen.
Immer muss man auf sie achten. Sie verstecken sich unter dem Bett, in offen stehenden Schränken (Schlösser werden gerade ausgetauscht), in der Badewanne, hinterm Sessel.

Sie jagen sich, sie putzen sich gegenseitig, sie ziehen gemeinsam los auf der Jagd nach Beute.

Heute früh wollte Theo wieder mal beweisen wie sportlich er ist:-)

Theo auf dem Schrank

Runterlocken ist zwecklos. Ist ja so gemütlich da oben.

Mauz überlegt, ob er ihm folgen sollte.

Mauz überlegt

Ich hatte das Handy schon im Anschlag, das wäre ein Bild geworden!
Aber mit Futter konnte ich Theo dann doch locken.

Dafür gibt es für mich keine großen sportlichen Aktivitäten mehr, in der Sportgruppe habe ich mich schon im März abgemeldet.
Wochenlange Schmerzen in der Schulter, Arztbesuch, Röntgen.
Ich soll nicht mehr so viel Fenster putzen, Gardinen oder Wäsche aufhängen, den Arm schonen und Schmerzmittel nehmen, wenn es akut ist.
Ich kann den rechten Arm nicht mehr verrenken, zu viel Bewegung rächt sich. Da ist in der Schulter ein Kanal, durch den der Muskel läuft. Und da ist es, warum auch immer, zu eng geworden.

Nun beschränke ich mich aufs Laufen, habe ja ein Fitnessarmband und da zählt jeder Schritt. Zudem werde ich von meiner Krankenkasse fürs Laufen belohnt. Also eigentlich lukrativer als monatlich für die Sportgruppe Beitrag zu zahlen und nur etwas Bonus dafür zu bekommen.

Kommt gut durch die heißen Tage, wir warten auf Abkühlung. Gewitter sollen kommen und in den nächsten Tagen immer mal Regen.

Wenig Zeit

Ich mache mich rar im Blog, ich komme einfach derzeit nicht zum Bloggen.
Es gibt am Grundstück zu tun, der Rasen und auch das Unkraut wachsen wie wild.
Wir sind auf der Suche nach einem neuen Sofa. Haben eins ausgesucht, ein Angebot erstellen lassen und werden uns nun in den nächsten Tagen entscheiden.
In die Aue komme ich auch kaum. Gestern Abend nach langer Zeit mal wieder eine kleine Runde gedreht, aber keine Fotos gemacht.

Dafür bekomme ich von unseren zwei Förstern Interessantes zugesandt.

Diese Hirschkäfer flogen unserer Försterin auf der Abendrunde gegen den Kopf. Man sollte einen Helm tragen 🙂

Hirschkäfer

Und heut bekam ich diese Aufnahme von einem Schmetterling:

Weißfleck-Widderchen

Noch nie gesehen oder gehört. Schaut so schön aus.

Es hat sich abgekühlt draußen, ich bekomme sogar kalte Füße.
Regen soll im Anmarsch sein, nur am Wochenende könnenn wir ihn nicht gebrauchen. Da sind wir zu einem Geburtstag und wollen mit meinen Geschwistern eine Runde im Wald drehen.

Kommt gut durch die letzten Juni-Tage.

Nachtrag am Donnerstag:
Eben habe ich noch eine schöne Aufnahme vom Schmetterling erhalten:

Weißfleck-Widderchen

Tierisches

Es gab schon lange nichts mehr von den Miezen zu berichten.
Sie schlafen den halben Tag, was soll man auch in der Wärme machen.
Mauz ist ein fleißiger Jäger und bringt regelmäßig Mäuse und leider auch Maulwürfe angeschleppt.

Faulenzen im Garten:

Mauz und Theo dösen vor sich hin

Die Aufnahme entstand schon vor paar Wochen: Theo ist wahrlich keine Hilfe 🙂

Wie soll man da arbeiten können?

Im Hausflur, wo schon viele Aufnahmen von der Aue und Tieren hängen, habe ich nun zwei neue Poster angebracht.

Zur ewigen Erinnerung an Johnny:

„Johnny – unser treuer Begleiter von 2005 – 2020“

Und dann Mauz:

„Mauz – zugelaufen 2017“

Draußen ist es schwül, alles muss gegossen werden. Der Regen vom Wochenende ist schon wieder weggetrocknet. Gewitterschäden gab es bei uns keine, wir sind davongekommen.

Herziges

Ich komme kaum zum Bloggen, ich hänge hinterher.
Etwas Gartenarbeit, etwas Handarbeiten, Fenster putzen, Urlaubsziele finden – es gibt immer was zu tun.

Meine Mutti räumt ihre Schränke auf und fragt immer wieder mal, wer was haben möchte. Na ja, Geschmäcker sind unterschiedlich, das meiste will keiner haben 🙂
Aber hier habe ich zugegriffen:

Eine Holzform zum Verzieren von Butter, kommt garantiert bei der nächsen Feier zum Einsatz.

Butterherz

Ansonsten gibt es wenig zu berichten. Wir suchen ein Ziel für unseren Urlaub im November. Da werden die gestrichenen Tage vom Mai nachgeholt. Doch wohin um diese Jahreszeit?
Sizilien, Teneriffa, Zypern … Es sollte noch warm sein, aber nicht ganz so fern (Afrika, Kuba, Dom.-Rep.). Habt ihr Vorschläge?

Moritzburg

Am Brückentag nach Himmelfahrt ging es nach Moritzburg.
Erster Anlauf: das Wildgehege. Dachten wir. Denn der Parkplatz war voll besetzt, wir mussten durchstarten.
Also eine Runde am Schloß entlang bis zum Fasanenschlößchen.

Fasanenschlößchen in Moritzburg

Wieder super Wetter, sehr warm, viele Leute unterwegs.

Gleich daneben befindet sich der Leuchtturm.
Dieser entstand im späten 18. Jahrhundert und diente als Kulisse für nachgestellte Seeschlachten.

Leuchtturm Moritzburg

Die gastronomischen Einrichtungen nebenan hatten geöffnet und wir genossen wieder mal die Sonne bei einem Imbiss.

Dann zweiter Anlauf im Wildgehege. 2 Plätze waren frei auf dem Parkplatz. Also wieder viele Leute, aber nun waren wir einmal hier und wollten hinein.

Fütterung bei den Schweinen

Aber auch hier wurden wir wieder mal enttäuscht. 2 Euro Parkplatzgebühren, 5 Euro Eintritt pro Erwachsenen.
„Dieses Gehege ist gerade nicht belegt“. „Dieses Gehege wird gerade saniert und neu belegt“. Keine Elche, keine Hängebauchschweine, viele leere Anlagen. Der Rundgang beim Damwild Sackgasse, es wird gebaut.

Aber ihn konnten wir ebenfalls bei der Fütterung beobachten:

Wolf

Bilder habe ich nur sehr wenige gemacht. Es fehlten einfach schöne Motive.

Wildschweine

In ein paar Jahren sind wir aber sicher wieder hier – mit unserer Enkeltochter.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates