Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: September 2022

Eisenach und die Wartburg

Unser erster Anlaufpunkt des Urlaubes war die Stadt Eisenach in Thüringen.
Wir wollten schon immer mal die Wartburg besuchen und sie war auch unser erstes Ausflugsziel.

Wartburg

Beim Aufstieg vom Parkplatz aus kamen wir ins Schwitzen. Wie müssen sich wohl früher die Pferde gefühlt haben, als sie die Reiter und Kutschen da den Berg hinauf getragen bzw. gezogen haben.

Wartburg

Und was für eine schöne Anlage das ist! Schon am Torbogen blieb ich stehen, freute mich, staunte, drehte mich immer wieder um und fotografierte. Ich mag ja so alte Gemäuer.

Zugbrücke

Der Zutritt ins Gelände ist kostenfrei. Man sollte jedoch an einer Führung teilnehmen, was wir getan haben. Da erfährt man die ganze Geschichte, kann in viele Räume schauen und erhält Wissen vermittelt.

Wir haben uns auch Zeit genommen und zum Mittag gab es Fleischkäsbrötchen, welches richtig lecker war.

Der aus dem 12. Jahrhundert erhaltene Palas (ohne „t“, kein Palast 🙂 )

Palas

Angefangen von kahlen Räumen bis hin zu Prunk ist hier alles vorhanden. Man konnte nur staunen – Fotografieren war nur ohne Blitz erlaubt.

Festsaal

Und dann kamen wir zum bekanntesten Ort: Luthers Arbeitsstube.
In diesem Jahr jährt sich seine Bibelübersetzung zum 500. Mal. Daher gab es in Thüringen am 19.09.2022 auch einen zusätzlichen Feiertag.

Luthers Arbeits- und Wohnstube

In einer kleinen Werkstatt konnte man sich für 1 Euro die erste Seite seiner Bibelübersetzung an einer alten Druckerpresse (Stempelpresse) selbst herstellen (unter Anleitung natürlich).

Das hat mein Mann probiert.

Hat geklappt 🙂 Und dieser Druck wird gerahmt und findet einen Ehrenplatz bei uns.

Es gab so viel zu schauen, ich kann nicht alles zeigen.
Arm fand ich auch das „Eseltreiberstübchen“. Hier wohnten das niedere Gesinde und die Eseltreiber. Ihre Aufgabe bestand im Transport von Wasser und Lebensmitteln von der Stadt zur Burg.

Eseltreiberstübchen

Und die Geschichte der Heiligen Elisabeth von Thüringen, die hat mich gerührt.
Mit 4 Jahren als ungarische Prinzessin nach Thüringen gekommen (Heiratsvesprechen), widmete sie ihr Leben den Armen. Mit 14 Jahren Heirat, 3 Kinder, mit 20 Jahren Witwe, mit 24 Jahren selbst gestorben.
Ihre Geschichte habe ich im Internet noch einmal nachlesen müssen.

Nur auf den hohen Turm sind wir nicht gestiegen. Der kostete extra 1 Euro Eintritt, was wir nicht verstehen konnten. Man hatte auch so Aussicht überallhin.

Einen Besuch ist diese Burg jederzeit wert!

Alles geschafft.

Die Hochzeit war so schön und emotional, alles hat geklappt. Vor allem das Wetter. Noch am Abend zuvor hat es stark geregnet und wir dachten schon, dass die Zeremonie wohl nun im Rathaus stattfinden muss.
Nein, der Herrgott hat es gut gemeint und Sonnenschein geschickt. Die Wiese war trocken, kein Wind, es war warm. Perfekt.

Das Paar möchte nicht gezeigt werden, aber diese Details gehen.
Statt Blumen, denn danach ging es auf Hochzeitsreise.

Ballon-Strauß

Fürs Geldgeschenk habe ich gebastelt. Da der Haushalt komplett vorhanden ist, so wurden keine materiellen Dinge gewünscht.
Wenn ich da an uns denke 🙂 Bettwäsche, Handtücher, Staubsauger, Schnellkochtopf, Zeitungsständer, Sofakissen, Mixer (den habe ich heute noch), Deckchen usw. Waren andere Zeiten 🙂

Unser Auto hatte ich mit den Kränzen verziert, die vor 36 Jahren in unserem Hochzeitsauto hingen. Hach schlug das Mutterherz, als wir unseren Sohn abholten und nach Tharandt fuhren.
Die Braut kam separat mit ihren Eltern und wurde dann von ihrem Vater zu uns geführt.
Da war es aus bei mir, es schüttelte mich und die Tränen kullerten. Und als verkündet wurde, dass sie unseren Namen tragen wird, da waren die Emotionen noch einmal auf dem Höhepunkt.

Vor dieser Kulisse stand der Pavillon, über eine kleine Holzbrücke führte der Weg am Wasser vorbei zu uns. Die Aufnahme ist von 2012, als wir das erste Mal im Forstbotanischen Garten in Tharandt waren.

Die Haare der Braut waren ein Kunstwerk. Alles echt! Nichts angesteckt. Locken Natur.
Sie hat die Haare schön 🙂

Der Urlaub liegt nun auch hinter uns und dem Brautpaar. Sie waren an der Nordsee, wir die ersten Tage in Thüringen und dann eine Woche an der Mosel. Dazu dann später.

Liebe ist … Teil 3

Liebe ist: wenn man „Ja“ zueinander sagt.
Und genau das passiert bei uns am Samstag. Unsere beiden Förster geben sich das Ja-Wort!

Sie gehen den ganz klassischen Weg: verliebt, verlobt, verheiratet.
Anfang des Jahres hatten sie sich verlobt und nun folgt die große Feier.

Und wie es sich für ehemalige Forststudenten gehört, so wird im Forstbotanischen Garten in Tharandt geheiratet. Wo alles begann. Wenn das Wetter mitspielt. Ansonsten wird die Zeremonie im Rathaus vollzogen, wo es aber auch sehr schön sein soll. Das war beruhigend für die beiden.

Und noch eine Tradition halten sie ein:
Die Braut wird von ihren Eltern gefahren, wir nehmen unseren Sohn mit. Und dann erst treffen sie aufeinander. Er darf sie vorher nicht sehen. Wie aufregend 🙂
Ich habe sogar noch von unserem Hochzeitsauto vor 36 Jahren die weiß/grünen Kränze, die an die Scheiben gebunden wurden. Die kommen wieder zum Einsatz – als Gag.

Gefeiert wird dann in einer Gaststätte in Dresden.
Anschließend geht es für die beiden in den Urlaub. Und wir fahren auch.

Es wird daher erst mal ruhig werden hier. Wir haben noch viel vorzubereiten, zu helfen, zu schmücken.
Gestern hatte mein Mann Geburtstag. Heute haben wir beide noch mal Friseurtermin.
Ich habe gebastelt, Gedicht geschrieben, einiges muss noch vollendet werden.

Ich bin so aufgeregt und weiß schon jetzt, dass die Tränen bei mir kullern werden vor Freude.

Also – bis später wieder!

Liebe ist – Teil 2

So ein Zufall aber auch. Am Samstag waren es die Kartoffeln, am Sonntag die Möhren.

Liebe ist: sich innig umarmen 🙂

Es gab frischen Lachs mit Kartoffeln und Möhren. Lecker!

Liebe ist …

Wenn man mit viel Liebe kocht 😆

Fast tat es mir leid, diese Kartoffeln zu schälen und zu kochen. Da es heute Mittag Kartoffelbrei mit Geschnetzeltem gab, so musste ich sie auch noch zerstampfen. Hat aber gut geschmeckt 🙂

Träumerle läuft unter Wordpress 6.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates