Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Januar 2023

Aufraffen und weitermachen

Ist man erst mal raus, dann fällt das Weiterschreiben irgendwie schwer.
Ich verschiebe es von einem Tag auf den anderen, kann mich nicht aufraffen zum Weitermachen.
Was soll ich schreiben, was zeigen?
Ich komme kaum raus, kann noch nicht weit laufen, nicht lange auf der Stelle stehen.

Also fange ich mit dem an, was ich am meisten getan habe: häkeln und stricken.

Die Püppchen unserer Enkelin brauchten Socken, denn sie haben keine Schuhe.
Bitteschön:

Puppensocken

Dann könnten sie noch Schals gebrauchen, damit der Hals nicht so nackig ist. Geht ja schnell.

Puppenschals

Und weil Winter ist, da brauchen sie doch auch was auf den Kopf, denn sie haben keine Haare 🙂

Puppenmützen

Die Mützen habe ich gehäkelt. Genau wie ein neues Projekt, um was ich von Kollegen gebeten wurde. Fürs Baufahrzeug, zum Schmunzeln 🙂

Klopapierhut

Und das erste Paar Socken in diesem Jahr ist fertig.
Weil das Wetter so grau und trüb war, so bekamen sie den Namen „Trübe-Tage“-Socken.

Trübe-Tage-Socken

Trübe Gedanken werden jetzt zur Seite geschoben, ich hoffe schon so sehr auf Frühling.
Ich will wieder in der Aue laufen, nach Motiven Ausschau halten, Lebensfreude gewinnen. Auf gehts!

Mit Sport ins neue Jahr

Es hilft nichts, ich muss hart sein zu mir selbst, diszipliniert, jeden Tag Gymnastik machen.
Dank Tipps bin ich jetzt im Besitz einer Akupressurmatte. Schmerzhaft am Anfang, aber man kann sich dran gewöhnen.

Akupressurmatte

Die vielen kleinen Noppen fördern die Durchblutung, lösen Verspannungen. Erst mal noch mit Wäsche, dann eigentlich „nacksch“ 🙂

Noppen

Nun liege ich jeden Tag auf der Matte, dann geht es für 15 Minuten auf die Gymnastikmatte und anschließend aufs Rad. Wenn das alles nicht hilft, dann weiß ich nicht weiter.

Noch kann ich lachen 🙂

Es bleibt erst mal ruhig hier. Wir müssen für ein Familienmitglied vieles erledigen, klären, helfen. Das Jahr geht erst mal nicht gut los 🙁
Wir müssen renovieren, Möbel besorgen, auch das dauert und kostet Zeit.

Ich gehe wieder arbeiten, aber die Schmerzen sind noch nicht ganz weg. Tagsüber geht es, aber nachts kann ich manchmal nicht mehr liegen. Medikamente nehme ich noch, aber ich werde bald ohne testen, wie es mir geht.
Wenn nicht, dann sieht mich der Arzt schon wieder 🙂

Kommt sicher durch den Januar, der eigentlich schon wie Frühling ist. Schön, aber nicht gut für die Natur.

Träumerle läuft unter Wordpress 6.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates