Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: April 2015

Kleine Entdeckung am Abend.

Gestern Abend bin ich mit Johnny schnell noch mal ins Neue Lager gefahren. Wir haben bei der Tierärztin Mittelchen gegen Zeckenbefall geholt (er hatte schon die erste) und da sind wir gleich noch ein Stück gefahren.
Nichts zu sehen gab es auf der kleinen Runde. Aber dann fiel mir dieser Baum auf:

Vogelnest 01

Da musste ich natürlich meine Nase reinhalten 😆 Das Nest war auch gar nicht hoch und ich kann nur hoffen, dass da kein Fuchs rankommt.

Ich müsste jetzt suchen, aber weiß jemand von euch, um welche Vogeleier es sich handelt?

Vogelnest 02

Ich werde bestimmt in ein paar Tagen schauen gehen, ob kleine hungrige Schnäbel aus dem Nest schauen 🙂

Montagsrunde am See.

Da waren wir soeben wieder: am See der Freundschaft.

See 01

Wie warm es war in der Sonne! Johnny ist gleich mehrmals in den See gestiegen zum Saufen.
Ohne diesen Baumstamm, der da schon ewig liegt, würde der Aufnahme was fehlen. Ich mag diesen Blickwinkel:

See 02

Johnny hatte viel zu schnuffeln, am Ufer saßen Angler, ringsum zwitscherten die Vögel – dieser kleine See ist ein wunderschöner Flecken Natur.

See 03

Diesmal war er nicht echt, sondern sitzt seit einiger Zeit in einem angrenzenden Grundstück:

See 04

Johnny schlummert jetzt auf dem kühlen Ledersofa, während ich das erste Eis dieses Jahr schlecke. Nun muss ich mich aber an die Bügelwäsche machen, obwohl es mich bei dem herrlichen Sonnenschein nach draußen zieht.

Sonniger Sonntag.

Heute früh nur knapp über null Grad, strahlt dafür die Sonne den ganzen Tag und heizt uns mächtig ein.
Von Tag zu Tag wird es grüner in der Aue und ich drehe mich im Kreis und möchte alles fotografieren.

Sonntag im April 1

Das Futter für die Kühe hat offenbar gereicht diesen Winter, denn diese Ballen liegen schon sehr lange da und werden irgendwie nicht gebraucht:

Sonntag im April 2

Bald werden sie wieder muhend über die Wiesen ziehen.

Sonntag im April 3

Zwischenstopp am kleinen Tümpel:

Sonntag im April 4

Dieser trockene Ast gefällt mir. Merkwürdig ist nur, dass er wandert. Anfangs lag er am Rand der Wiese, dann ein Stück weiter und nun wieder weiter.

Sonntag im April 5

Ich habe noch ein wenig Unkraut gezupft im Garten, habe mich auch mal eine Weile in die Sonne gesetzt und die Augen geschlossen. Einfach Wärme tanken.

Und wie habt ihr den sonnigen Tag verbracht?

Erste Ernte

Ich habe geerntet 🙂 Der Schnittlauch hat sich bereits zu großen Büscheln entwickelt und nun habe ich zum ersten Mal geerntet in diesem Jahr:

Schnittlauch

Die Sonne lacht vom Himmel, aber es ist frisch. Doch so lange noch etwas Wind dazu weht, ist das perfektes Wäschewetter.

Sommer im April.

Heut war Sommer angesagt. Und wie die Natur explodiert, das Grün sich ausbreitet, die Farbtupfer sich überall vermehren.

Aue 01

Die Bäume schlagen aus, die Hummeln huschen über die Blüten am Boden, die Enten schnattern im Wasser und flattern erschrocken davon, wenn Johnny sie ankläfft.

Aue 02

Gänseblümchen, Blausterne, Löwenzahn, Scharbockskraut, Sumpfdotterblumen, Buschwindröschen – was für eine Fülle an Blüten doch auf einmal zu entdecken ist.

Aue 03

Aue 04

Doch solch eine Blüte habe ich noch nie gesehen, ihr vielleicht? Da hat jemand Plastikmüll an den Zweig geklemmt, sieht aus wie eine Knospe:

Aue 05

Noch strahlen die weißen Blüten im Sonnenlicht, aber bald ist ihre Blütezeit wieder vorbei.

aue 06

Aue 07

Morgens habe ich jetzt öfter Rehe entdecken können. Also muss ich immer aufpassen, dass ich sie vor Johnny entdecke, falls ich ihn gerade abgeleint habe. Ein Stück darf er doch immer flitzen, zick-zack laufen, in die Bach springen, schnüffeln, buddeln, an Sträuchern schnuppern.

Aue 08

Da es ab morgen erst mal wieder kühler werden soll, haben wir heut noch gegrillt. Wie immer wieder viel zu viel gegessen 😆
Grillt ihr auch mal in der Woche oder nur am Wochenende, wenn man länger sitzen kann?

Krabat – Teil 2

Ein paar Aufnahmen möchte ich doch noch zeigen. Ich achte vielmals auf Details, bei der Fülle an Eindrücken schaut man meist nur auf die großen Dinge.
Kunstvoll gearbeitete Holzsäulen konnte man bestaunen, viele Holzarbeiten im gesamten Areal wurden und werden von Wandergesellen gefertigt:

Details 01

Da sich der Schwarze Müller und auch Krabat mit Zauberei beschäftigten, gab es überall Symbole zu entdecken.
Dies war der Stuhl des Schwarzen Müllers:

Details 02

An der Decke hingen die „Werkzeuge“ der Köchin, alles aus Holz (Ob es damals schon Fleischklopfer gab? Einen solchen da habe ich nämlich auch 🙂 ) Ich kann mich dran erinnern, dass mein Vater früher für uns Quirle aus Ästen gearbeitet hat:

 

Details 03

Gespart werden musste mit dem Baumaterial Holz. Und wo es besonders eng zuging, da gab es solche „halben“ Treppen:

Details 04

In der Sage spielen Raben eine Rolle. Und denen kann man überall im Gelände begegnen:

 

Details 05

Details 06

Während wir uns da auf dem Hof aufhielten, beobachteten wir ein Kamerateam. Und hoch über uns kreiste ein Quadrocopter. Wir fragten nach, so entstanden die Luftaufnahmen:
(Ich wurde von einem „Fachmann“ korrigiert 😆 Der liebe Jürgen fliegt selbst einen Quadrocopter und hat mich nun aufgeklärt, dass dies ein Hexacopter ist).

Details 08

Vor lauter Eindrücken hatten wir ganz vergessen, den Krabat-Erlebnispfad abzuschreiten. Das wird noch nachgeholt, denn ich will mit meiner Mutti später da noch mal hin.

Besuch bei Krabat.

Das Sommerwetter lockte heut zu einem Ausflug. Da wir die ganze Woche nicht viel unternommen haben, wurde es heut Zeit dafür. Unser Ausflug ging nach Schwarzkollm zur Krabat-Mühle. Krabat ist ein Junge und Zauberlehrling aus einer sorbischen Volkssage. In den Jahren 2006 – 2008 wurde diese Geschichte verfilmt. Und so besuchten wir heut diesen Mühlenhof, der immer noch erweitert und ausgebaut wird.

Krabat 01

Man fühlt sich zurück versetzt in eine andere Zeit. Ich mag so etwas und war verzaubert von den Bauten, der Ausstattung, den Requisiten.

Die „Schwarze Mühle“:

Krabat 11


Der Turm des Müllers mit Laubengang:

 

Krabat 02

Der Laubengang:

 

Krabat 03

Hier gab es so viel zu entdecken. Hausrat, Möbel, Schnitzereien, Holzkunst, alte Geräte.
Krabat 04

Und zu einer alten Mühle gehören natürlich all die technischen Geräte, die man zum Mahlen des Getreides brauchte.

 

Krabat 05
 

Krabat 12
 

Krabat 08

Bis zum Spitzboden hinauf konnte man auf alten Holztreppen die Häuser erkunden. Und ganz oben befanden sich die Betten der Müllersburschen:

 

Krabat 06

Viele Requisiten sind Originale aus dem Film.

 

Krabat 09
Krabat 07

Eine kleine Pause im Sonnenschein:

 

Krabat 10

Festspiele finden hier statt und andere Veranstaltungen. Es wird kein Eintritt erhoben, aber man kann mit einer kleinen Spende das Vorhaben unterstützen.

Sonniger Start ins Wochenende.

Was haben wir heut für herrliches Wetter. Sonnenschein und strahlend blauer Himmel verwöhnen uns, auf den Hunderunden komme ich ins Schwitzen und Johnny steigt in die Bach zum Saufen.

Heut Abend werden wir alle gemeinsam essen gehen und so das Wochenende angenehm beginnen.

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein erholsames Wochenende. Eigentlich müsste man schon angrillen, aber ich habe noch nicht alle Gartenmöbel aufgestellt.

Wochenende

Träumerle läuft unter Wordpress 6.1.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates