Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Buschwindröschen

Sonniger Wochenstart und Tierarztbesuch

Was für ein Wochenstart mit Sonnenschein und blauem Himmel! Am Wochenende noch Bibberkälte und Regen und heut das totale Gegenteil.


Die Buschwindröschen blühen noch, aber langsam ist ihre Energie aufgebraucht und sie ziehen sich wieder zurück.


Mit Mauz war ich zum Wiederholungsimpfen bei der Tierärztin und berichtete ihr, dass er nun Bachblüten bekommt. Er schleckt sie gut und ist anschließend ruhig, schläft viel, leckt sich dann das Fell nicht aus.
Er hat nach wie vor keine Parasiten im Fell. Uns wurden Tests angeboten, um eine eventuelle Allergie festzustellen. Nein danke.
Ich muss nun warten, wie es ihm geht, wie sich alles entwickelt.


Eine schöne große Abendrunde habe ich mit Johnny anschließend gedreht.
Upps, über diesen Baumstamm müssen wir drüber. Aber mein Kleiner schafft es nicht mehr, plumpste zurück und ich musste ihn drüber heben.


Sumpfdotterblumen standen an einer Stelle. Doch weiter ran kam ich nicht. Johnny weigerte sich an dieser Stelle – warum auch immer – auch nur noch einen Schritt in Richtung Blümchen zu machen.


Im Garten habe ich heut neue Pflanzen in mein Beet gesetzt. Abends musste gegossen werden, denn alles ist schon wieder trocken.


Am Dienstag kommt nun der Maler und tapeziert das Wohnzimmer. Es wird! Der neue Fußbodenbelag wird dann gleich nach Ostern. Aber so kann ich dann hoffentlich schon mal Fenster putzen, die neuen Gardinenstangen anbringen lassen und die Vorhänge wieder aufhängen.

Frühlingshafter April

Was für ein Wetter! Sonnenschein und warme Luft. Die Aue erwacht aus ihrem Grau und wird langsam grün. Zudem blühen überall die Buschwindröschen.


Und obwohl mir die Füße heut schmerzten und der Rücken sich bemerkbar machte bin ich mit Johnny eine große Abendrunde durch die Wiesen und Wälder gelaufen.


Die Reparatur von meinem Auto dauert noch an und an zwei Tagen die Woche muss ich 2 km auf Arbeit laufen. Dazu noch Sport dienstags, das schlaucht.


Gießen muss man draußen alles, die Erde ist total trocken. Meine Schuhe waren eingestaubt, Mauz kullert sich derzeit mit Wonne im Staub 🙂

Bei diesem toten Baum – oder was noch übrig ist – fiel mir ein Spruch ein: Nichts ist so voller Leben wie ein toter Baum.
Wie viele Käferchen und Raupen sich wohl darin eine Unterkunft gesucht haben?


Am Donnerstag muss ich mit Johnny zur Kontrolle. Ultraschall und Blutbild. Dann wissen wir, wie sein Herz jetzt arbeitet und ob seine Organe die Medikamente vertragen. Ich werde berichten.

Letzte März-Woche

Wir starten in die letzte Woche vom ersten Jahresquartal. Wie schnell doch die Zeit verrinnt. Aber Hauptsache Frühling!


Regen und Sonnenschein haben sich heut abgewechselt. Ich genieße die Runden mit Johnny unter dem alten Eisenbahnviadukt entlang in die Aue.
Die Buschwindröschen erwachen überall.


Geht es Johnny gut, so habe ich nun Probleme mit Mauz. Wir waren letzte Woche schon bei der Tierärztin. Er hat nur ein dünnes Oberfell und das leckt er sich stellenweise intensiv ab. Die Beine haben schon kahle Stellen. Sieht komisch aus, weil er drunter weißes Unterfell hat.
Und wieder stellt sich – wie bei Johnny erst gehabt – die Frage: Was verträgt er nicht, auf was reagiert er vielleicht allergisch? Irgendwas ist eben leider immer 🙁
Ich habe ihn bei der Gelegenheit gleich impfen lassen und nun hat er seinen eigenen Ausweis 🙂
Er bekommt Tropfen aufs Nassfutter. Die ersten Tage ging es gut, aber nun riecht er nur und frisst es nicht.
Wir werden weiter beobachten, müssen in drei Wochen wiederkommen.


Unsere jungen Leute sind im Urlaub und so ist Theo diese Woche meine Mieze 🙂 Aber es klappt alles super. Abends rein in die Wohnung, früh wieder raus, ansonsten ist er eh viel bei uns.

Kommt gut durch die Woche. Leider soll es noch mal kalt werden, aber dann wird es sicher wieder warm.
Ich muss am Dienstag zum Zahnarzt, mir ist am Wochenende eine Füllung rausgefallen. Aber ich werde es überstehen 🙂

Sonntagsausflug

Nun waren wir heut also in Berlin. Aber ich habe die Kamera nicht mal ausgepackt, es gab nichts zum Fotografieren. Wir sind ja nur schnurstracks in eine Einfamilienhaussiedlung gefahren, haben da was abgeholt, sind wieder heim gefahren. Zwischendurch haben wir zu Mittag gegessen und Johnny durfte immer wieder raus zum Schnuffeln und was Hund sonst noch so machen muss 🙂

Herrlicher Sonnenschein verwöhnte uns heut. Und so gibt es eben ein paar Aue-Bilder.

Die Buschwindröschen leuchten nun schon von Weitem.

Diesen abgestorbenen Baum beobachte ich schon seit Jahren. Manchmal sitzt oben ein Greifvogel und beobachtet die Wiesen.


Johnny ist platt, er musste schließlich unterwegs unser Auto verteidigen und ging seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Motorräder ankläffen. Er schläft erst einmal eine Runde, bevor wir am Abend noch mal in der Aue nach Neuigkeiten schauen – und schnüffeln – gehen 🙂

Sie blühen schon.

Vor wenigen Tagen noch glaubte ich das Grün am Boden als das der Buschwindröschen zu erkennen. Und schwups – schon blühen sie 🙂

 

Nun haben wir aber erst mal Dauerregen und es ist kalt. Schade. Müssen wir warten, bis die Sonne wieder scheint. Dann gibt es sicher wieder ganze Teppiche von Blüten in der Aue.

Einen Schneemann habe ich heut aber auch noch entdeckt:

Am Samstag waren wir bei Freunden zum Grillen. Haben aber drinnen gesessen. Zum ersten Mal wieder leckere Grillware, es war schön. Und wie habt ihr das Wochenende verbracht?

Sommer im April

Was für ein Wetterwechsel. Heut erreichte das Thermometer 20 Grad, dazu gab es blauen Himmel und Sonnenschein. Doch nun sieht es in der Ferne nach Gewitter aus, Regen könnte die Natur schon wieder gebrauchen.

Abends waren wir im Stadtpark. Ich mag es, wenn die Sonne langsam hinter den Bäumen verschwindet. Dann entsteht so ein eigenartiges Licht.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wie auch in der Aue, so erblühen hier ringsum die Buschwindröschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bald wird es im Freibad nebenan wieder Tumult geben. Doch bis dahin ist es hier herrlich ruhig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich habe mit dem Frühjahrs-Haus-Putz begonnen. Die Hausfenster wurden geputzt, Gardinen gewaschen, Pflanzen aus dem Hausflur ins Freie befördert.
Habt ihr schon mit dem Fensterputz begonnen oder seid gar schon ringsrum fertig?

Feuchte Aue

Manchmal wird es im Kreuzworträtsel gefragt: feuchter Wiesengrund. Das ist die Aue. Und derzeit ist sie stellenweise ganz schön feucht.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber dazu sind die Wiesen ja da, dass sie das Wasser aufnehmen können.

Heut ist es grau und feucht, nur am Mittag kam mal kurz die Sonne hervor. Dennoch haben sich nun die ersten Blüten der Buschwindröschen geöffnet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein erholsames Wochenende mit glücklichen Momenten.

Frühlingserwachen

Heut ist ein herrlicher frühlingshafter Tag. Blauer Himmel, Sonnenschein, die Vögel zwitschern.
Wie immer geht es am Mittag in die Aue.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Wiese ist stellenweise noch matschig, doch das nehme ich in Kauf. Wir wechseln hier immer von der einen Seite auf die andere.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dafür bin ich sogar auf die Knie gegangen: die ersten – noch geschlossenen – Blüten der Buschwindröschen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Darauf freue ich mich schon, wenn die Aue zum Märchenwald wird.

Am Feldbaum sind wir gestern vorbei gegangen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ist es in anderen Teilen Deutschlands auch so schön? Dann genießt das Wetter!

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates