Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Schwarzkollm

Krabatmühle

Vom Zoo aus fuhren wir wenige Kilometer zurück nach Schwarzkollm. Hier besuchten wir schon mehrmals die Krabatmühle.

Ich möchte die Sage von Krabat und dem Schwarzen Müller jetzt nicht erzählen. Wen es interessiert, der kann auf der Website nachlesen. Ich berichtete hier schon mal darüber.

Alles so schön urig, so was gefällt mir. Mühlen sowieso.

Hier gibt es zur Stärkung Buttermilchplinsen, frisch zubereitet. Wir mussten anstehen, die Schlange war lang. Lecker! Ich war skeptisch, aber wurde nicht enttäuscht.

Eintritt wird übrigens nicht verlangt und auch der Parkplatz ist kostenfrei. Lediglich spenden kann man hier.

Noch nicht ganz fertig gestellt war bei unserem Besuch Anfang September das Backhaus.

Backhaus

Ein ganz großer Fan, Könner und auch Sponsor ist der Brotbäcker Micha. Seit vielen Monaten kann man auch bei ihm im Blog den Bau des Backhauses verfolgen.
Ende September war große offizielle Einweihung. Und Micha wird da auch in Zukunft fleißig mit Brot backen.

Im kleinen Museuum kann man sich über sorbische Geschichte und Bräuche informieren.

Wir werden da ganz sicher wieder hinfahren, ist nicht so weit weg von uns. Aber dann treffen wir den Micha beim Brotbacktag!

Besuch bei Krabat.

Das Sommerwetter lockte heut zu einem Ausflug. Da wir die ganze Woche nicht viel unternommen haben, wurde es heut Zeit dafür. Unser Ausflug ging nach Schwarzkollm zur Krabat-Mühle. Krabat ist ein Junge und Zauberlehrling aus einer sorbischen Volkssage. In den Jahren 2006 – 2008 wurde diese Geschichte verfilmt. Und so besuchten wir heut diesen Mühlenhof, der immer noch erweitert und ausgebaut wird.

Krabat 01

Man fühlt sich zurück versetzt in eine andere Zeit. Ich mag so etwas und war verzaubert von den Bauten, der Ausstattung, den Requisiten.

Die „Schwarze Mühle“:

Krabat 11


Der Turm des Müllers mit Laubengang:

 

Krabat 02

Der Laubengang:

 

Krabat 03

Hier gab es so viel zu entdecken. Hausrat, Möbel, Schnitzereien, Holzkunst, alte Geräte.
Krabat 04

Und zu einer alten Mühle gehören natürlich all die technischen Geräte, die man zum Mahlen des Getreides brauchte.

 

Krabat 05
 

Krabat 12
 

Krabat 08

Bis zum Spitzboden hinauf konnte man auf alten Holztreppen die Häuser erkunden. Und ganz oben befanden sich die Betten der Müllersburschen:

 

Krabat 06

Viele Requisiten sind Originale aus dem Film.

 

Krabat 09
Krabat 07

Eine kleine Pause im Sonnenschein:

 

Krabat 10

Festspiele finden hier statt und andere Veranstaltungen. Es wird kein Eintritt erhoben, aber man kann mit einer kleinen Spende das Vorhaben unterstützen.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.8.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates