Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Februar 2017

„Russische“ Nachlese

Vor einer Woche waren wir ja bei Nachbars zum Grillen eingeladen. Wintergrillen. „Russisch“ dieses Mal.
Freien Eintritt hatte, wer seinen alten DSF-Ausweis vorweisen konnte (Deutsch-Sowjetische Freundschaft). Den habe ich noch 🙂

Wir haben „Tschapka´s“ aufgesetzt, Pelzmützen. Es gab Glühwein, Wodka, russische Eier, Soljanka, Süßes, Grillwaren.

Wir haben uns ausgetauscht, was wir noch russisches sprechen können. Spaß hatten wir wieder zusammen und das ist schön mit so netten Nachbarn.

Blumiges zum Wochenende

In manchen Gegenden ist ja schon richtiges Frühlingswetter und die Frühlingsblümchen schauen aus dem Boden. Bei uns noch nicht. Aber gestern habe ich die ersten Schneeglöckchen entdeckt und mich gefreut wie ein kleines Kind über neues Spielzeug.

 

Und da ich es jetzt richtig schön frühlings-bunt haben möchte, bin ich wieder mal am Basteln:

Ein paar Blüten sind für unseren Hausflur, einige werde ich schon für Ostern aufheben zum Verschenken.

Habt ein erholsames Wochenende, auch wenn sich Regen breit macht. Das stört mich nicht, nur bitte keinen Schnee mehr und kein Eis.

Wasser marsch!

Hatten wir heut wieder einen herrlichen frühlingshaften Tag! 5 Grad zwar nur, aber in der Mittagssonne musste ich sogar Schatten suchen, so brannte sie mir ins Gesicht. Ich habe die erste Wäsche draußen getrocknet. Na ja, nicht ganz, sie muss morgen noch mal raus. Aber es ist schon was anderes als immer alles in den Trockner zu werfen.

Die kleinen Rinnsale schlängeln sich weiter auf den Wegen. Sicher werden auch bald die Bäche wieder anschwellen. Es rauscht so schon ringsum:

 

Und weil man für ein gutes Foto oftmals viel riskiert, bin ich ganz nah an den Rand des Baches getreten. Das war ein Fehler, denn da war es glatt. Und was passiert? Ich rutsche und falle ins Wasser. Meine Kamera hat noch mal ausgelöst:

War das kalt!

Nein, jetzt bitte nicht erschrecken, ich habe euch veralbert 🙂 Ich war heut hier:

Die Autos sehen ja schlimm aus und heut war es Zeit für einen Innenputz und die Waschanlage. Beim ersten Anlauf bin ich wieder gefahren, zu viele Leute hatten den selben Gedanken. Also nach einer Stunde wieder hin, ich wollte es erledigen. Noch mehr Autos 🙁 Aber wir haben uns tapfer angestellt und gewartet. Nun ist der Frühjahrsputz zumindest beim Auto abgeschlossen.

Ein frühlingshafter Tag.

Ich lebe wieder auf, denn heut lacht die Sonne vom strahlend blauen Himmel.

 

Am Morgen hatten wir noch minus 6,5 Grad. Aber in der Mittagssonne kam ich ins Schwitzen auf der Hunderunde. Überall taut es, kleine Rinnsale schlängeln sich die Straße entlang und die Sonne leckt das Wasser gierig auf. Endlich sind die Wege in der Aue wieder begehbar, viele Strecken jedenfalls.

Johnny kann wieder flitzen und schnuffeln.

Die Vögel zwitschern und freuen sich ganz sicher genauso über den Wetterwechsel wie wir Menschen. Ich bleibe unter den großen Bäumen stehen, schaue die langen Stämme hinauf und frage mich, wie viele Vöglein da wohl oben sitzen und sich in der Sonne wärmen.


Ab morgen soll es angeblich sogar schon zweistellige Temperaturen geben. Auch wenn noch mal Kälte und Schnee kommen sollten, sooo lange kann sich der Winter sicher nicht mehr halten.

Noch eine kleine Frage an euch alle: weiß jemand, wie es Bärbel – Minibares – geht? Es ist schon so lange still bei ihr. Wir wissen, dass es ihr zuletzt sehr schlecht ging. Aber dennoch hoffe ich, dass sie sich wieder meldet.

Keine gute Woche.

Es war keine schöne Woche bei uns. Daher blieb es hier so ruhig.
Ich war paar Tage angeschlagen, aber es geht wieder. Der Schwiegervater lag im Krankenhaus, nun ist er wieder daheim. Es gab einen Todesfall in der Verwandtschaft. Ich konnte leider nicht mitfahren nach Bremen, mein Mann musste allein fahren.
Und heut auf der Abendrunde im „Neuen Lager“ stand plötzlich ein Rottweiler hinter uns und kläffte uns an. Ich habe geschrien und gestikuliert, bis er abdrehte. Da dort von privat gebaut wird vermute ich, dass er zu den Leuten gehörte. Fragt nicht, wie mir die Beine zitterten.

Und nun hoffe ich, dass es ein gutes Wochenende wird. Wir haben es uns verdient.
Am Sonntag sind wir bei unseren Lieblingsnachbarn zum Grillen eingeladen. Dieses Mal gibt es alles Russische. Ich habe russisches Konfekt gekauft, das kommt ganz sicher gut an. Ist ja auch so lecker!

Habt alle ein sonniges Wochenende! Ich werde mal langsam meine Blogrunde drehen und nach Neuigkeiten bei euch schauen.

 

Neues von Theo

So, nun hat er es überstanden. Kater Theo ist nur noch ein halber Kater 😯 Heut wurde ihm seine Männlichkeit genommen. Alles ist gut verlaufen, er muss nun am Wochenende noch in der Wohnung bleiben und dann kann er wieder lostigern.
Seine letzte Runde als „Mann“ hat er reichlich ausgenutzt. Donnerstagabend drehte er mit uns die Abendrunde in der Aue, ließ sich dann zurück fallen, drehte um und verschwand Richtung eines Gehöftes. Freitagabend gegen 21 Uhr tauchte er wieder auf, zum Glück unverletzt.

So klein und süß, noch gar nicht lange her:

Und nun schauen wir, ob er etwas ruhiger – und fauler – wird oder weiterhin sein Frauchen um den Nachtschlaf bringt 🙂

Kurze Winterpause

Freuen dürfen wir uns noch nicht, dass nun alles taut und es in den nächsten Tagen Plusgrade geben soll. Denn heut meinten sie im Radio, dass ab Mitte nächster Woche bei uns wieder Dauerfrost angesagt ist.

Heizöl mussten wir nachtanken, es wurde knapp. Wir hatten gehofft, dass es ein milder Winter wird. Nun ist die warme Wohnung wieder für eine Weile garantiert.

 

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates