Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Mai 2013

Neue Socken

Sie liegen schon seit Wochen fertig gestrickt im Schrank. Und es werden die vorerst letzten sein. Die Lust ist weg, ich habe wahrlich genug gestrickt in den letzten Monaten.
Ich habe ein vor Jahren angefangenes Stickbild hervor gekramt, das werde ich nun beenden. Auch wenn es sehr lang dauern wird.

Die Farbe erinnerte mich an Waldfrüchte. An Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren. Also heißen sie auch so: „Waldbeeren„.

Waldbeeren

Das lange Wochenende war voll gepackt mit 2 Geburtstagen, Männertag, Muttertag, viel Arbeit. Wir haben gegrillt und uns bei den Feierlichkeiten beköstigen lassen. Das Wetter reichte vom Graupelschauer bis zu herrlichstem Sonnenschein.
Nun gibt es erst mal eine volle Arbeitswoche. Kommt gut in den Tag!

Ach ja: ich bin fleißig am Sammeln von Maibaum-Fotos. Wer noch eins hat: her damit!

Auf Pirsch

Am Montag war ich mit Sohnemann zum Tiere beobachten. Überall auf den Wiesen und Feldern stehen derzeit die Rehe und schlagen sich den Bauch voll mit saftigem Grün. Also Ferngläser geschnappt und auf ging es.

Pirsch01

Eine günstige Stelle fanden wir. Wir konnten uns verstecken, hinter uns der Wald, vor uns die Wiese. Und tatsächlich, da standen sie: 4 Ricken mit ihren Kitzen. Die Entfernung war sehr groß, klar sehen konnten wir sie nur mit Ferngläsern. Aber ein paar unscharfe Beweisfotos sind mir gelungen.

Pirsch02

Die Kleinen sprangen hin und her, das war ein so schöner Anblick.

Pirsch03

Mehr war mit der Kamera nicht rauszuholen. Hier mal die Entfernung. Ganz hinten vor dem Wald standen sie.

Pirsch04

Es wurde duster, es fing an zu nieseln. Also leise Rückzug angetreten. Das wiederholen wir auf alle Fälle noch mal!

Kommt gut ins Wochenende, leider regnet es bei uns immer wieder. Aber gestern hatten die Männer total Glück mit dem Wetter.

Unterwegs im Lehrgarten

Im Nachbarort Neukirch gibt es einen Lehrgarten und den besuchten wir jetzt bei strahlendem Sonnenschein. Ein paar Minuten mit dem Auto gefahren, dann ging es ab ins Grüne.

Lehrgarten01

Kühe drängten sich in die Ecke, als sie Johnny erblickten.

Lehrgarten02

Zwei Steinkreuze stehen hier auch. Leider kennen wir die Geschichte dazu nicht.

Lehrgarten03

Dann kommt die Wiese und man erkennt schon von Weitem die Bäumchen und Schilder. Sohnemann Robert kam hier voll auf seine Kosten, erfreute sich an der Artenvielfalt.

Lehrgarten04

Lehrgarten05

Ich konnte mich gar nicht satt sehen an all dem leuchtenden Grün und Gelb. Und Johnny hatte jede Menge zu schnuffeln, sprang über einen kleinen Wassergraben, spürte einen Frosch auf, hopste hin und her.

Lehrgarten06

Auch ein Hund braucht mal Pause. Unvermittelt setzte er sich hin und schaute einfach nur, als ob er diese schöne Natur genießen wollte 🙂

Lehrgarten07

Und dann konnte ich dieses schöne Portrait von ihm aufnehmen. Ich liebe meine Schnuffelnase 🙂

Lehrgarten08

Weiter ging es entlang einer Gartenanlage und einem kleinen Teich. Da schaute jemand über die Hecke:

Lehrgarten09

Der Frühling mit all seinen zarten Farben ist so prächtig anzuschauen:

Lehrgarten10

Im feuchten Gelände findet man Sumpfdotterblumen:

Lehrgarten11

Zum Schluss entdeckten wir noch dieses übergroße Wurzelgebilde:

Lehrgarten12

Im Herbst geht es da sicher wieder hin, wenn die Bäume sich verfärben.

Brigitte Weserkrabbe hat mir ein Maibaumfoto geschickt. Selbst will ich auch noch mal los und dann zeig ich, wie schön man solch eine Tradition leben lassen kann.

Storchenbalz

Letzte Woche waren wir zu einem Krankenhausbesuch. Weiß nicht warum, aber ich nahm die Kamera mit. Für eventuelle Schnappschüsse unterwegs. Unterwegs war aber nichts. Doch als wir ins Zimmer kamen und ich ans Fenster trat, zückte ich sofort die Kamera und verschwand auf den Balkon.

Die Fotos sind nicht besonders gut, denn es war trüb und ich musste zoomen.

Storch01

Es war ein solcher Tumult, denn da rangelten 2 Männchen um ein Weibchen. Das Weibchen klapperte, tänzelte, zeigte ihr Hinterteil. Die Männchen kamen angeflattert, versuchten sie zu besteigen, wurden wieder davon getrieben. Herrlich anzuschauen!

Storch02

Ich hab noch nie einen Storch so nah klappern gesehen. Und wie er sich verbiegen kann, alle Achtung 😆

Storch06

Und Anflug:

Storch05

Und davon getrieben: „Bring ja Futter mit“ :mrgreen:

Storch04

Neuer Anlauf:

Storch03

Und sie klapperte und klapperte. Und wenn sie nicht zufrieden war, so klappert sie noch heute :mrgreen:

Storch08

Aber ich denke, einer der Herren wird schon Glück gehabt haben und bald klappern da kleine Schnäbelchen. Wie praktisch, dass sich im Krankenhaus auch eine Entbindungsstation befindet. Da gibt es sicher Abnehmer 😆

Storch07

Die Aktion „Maibaumfoto“ bleibt bestehen. Ich denke, da trudeln noch Fotos ein. Selbst will ich auch noch mal losziehen und welche fotografieren. Jetzt geht es erst mal mit Sohnemann auf Pirsch, heißt wir wollen Waldtiere beobachten, Rehe stehen jetzt überall auf den Wiesen und Feldern.

Lachen oder Heulen?

Ich schrieb ja schon, dass wir dieses Jahr leider kein Hexenfeuer und auch keinen Maibaum in unserem Ort haben. Traditionen gehen verloren, die Jugend geht in die Clubs nach außerhalb, niemand organisiert etwas, die Stadtverwaltung schließt offenbar nach Feierabend ihre Rathaustüren zu und gut ist.
Mari hat es schon so wahr beschrieben, es ist eine Schande für Königsbrück.

Als wir die ersten Jahre hier wohnten, da gab es nach dem Stellen des Maibaumes auf dem Markt einen Fackelumzug durch die Stadt hinaus ins Gelände zum großen Hexenfeuer. Die Kinder konnten mit der Feuerwehr mitfahren. Es gab Musik, Getränke, Gegrilltes.
Am nächsten Tag, dem 1. Mai, stand ein Festzelt auf dem Marktplatz und abermals wurde das Volk unterhalten.

Vorbei, alles Geschichte. Seit Jahren gibt es kein Feuer mehr. Der Jugendclub hatte mehr Ausgaben als Einnahmen mit der Organisation und Durchführung, die Leute brachten ihre eigenen Getränke mit.
Und nun der Kracher: es gibt auch keinen Maibaum mehr.

Als ich am 1. Mai abends über den Markt gefahren bin, da konnte ich mich kaum halten vor Lachen. Was war das denn? Ein Maibaum? Und was für einer!
Ich heim, die Kamera geholt und sofort fotografiert. Bloß gut, denn am nächsten Tag ließ die Stadt dieses Exemplar von Schande sofort entfernen.

Maibaum

Da hatte doch jemand in der Nacht diesen Baum aufgestellt. Zudem stand er windschief, was ich von vorn erst gar nicht bemerkte.
Ist das nun zum Lachen oder zum Heulen? Auf facebook machte diese Geschichte jedenfalls schon die Runde. Bin gespannt, ob im nächsten Stadtanzeiger was drüber zu erfahren ist.

Mich interessiert nun, wie bei euch die Maibäume aussehen. Und deshalb klaue ich mal bei Mari die Idee und bitte euch: schickt mir eure Maibaum-Fotos, die ich hier dann zeigen werde. Wer macht mit?
(Mailadresse findet ihr im Impressum).

Mit Volldampf weiter.

Es ist zum größten Teil geschafft, der neue Rechner läuft. Allerdings hab ich noch kein Fotobearbeitungsprogramm, vieles muss noch eingerichtet werden. Aber ich komm wieder ins Internet und kann Mails beantworten.

Draußen hat sich die Natur in eine grüne Oase verwandelt. Doch es ist seit Tagen kalt und regnerisch. Das geplante Grillen am 30. April fiel sprichwörtlich ins Wasser. Wird nachgeholt.
Wer von euch war denn zu einem Hexenfeuer? Hier in Königsbrück gibt es leider seit ein paar Jahren keins mehr. Die Jugend geht nach außerhalb. Schade.

Aue

Das Foto ist noch vom letzten Jahr um diese Zeit. Aber so schaut es mittlerweile hier aus.
Kommt morgen gut ins Wochenende. Ich habe einiges nachzuholen in euren Blogs.

Träumerle läuft unter Wordpress 6.1.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates