Träumerle

Der Blog zur Aue

Auf Pirsch

Am Montag war ich mit Sohnemann zum Tiere beobachten. Überall auf den Wiesen und Feldern stehen derzeit die Rehe und schlagen sich den Bauch voll mit saftigem Grün. Also Ferngläser geschnappt und auf ging es.

Pirsch01

Eine günstige Stelle fanden wir. Wir konnten uns verstecken, hinter uns der Wald, vor uns die Wiese. Und tatsächlich, da standen sie: 4 Ricken mit ihren Kitzen. Die Entfernung war sehr groß, klar sehen konnten wir sie nur mit Ferngläsern. Aber ein paar unscharfe Beweisfotos sind mir gelungen.

Pirsch02

Die Kleinen sprangen hin und her, das war ein so schöner Anblick.

Pirsch03

Mehr war mit der Kamera nicht rauszuholen. Hier mal die Entfernung. Ganz hinten vor dem Wald standen sie.

Pirsch04

Es wurde duster, es fing an zu nieseln. Also leise Rückzug angetreten. Das wiederholen wir auf alle Fälle noch mal!

Kommt gut ins Wochenende, leider regnet es bei uns immer wieder. Aber gestern hatten die Männer total Glück mit dem Wetter.

24 Kommentare

  1. Bellana:

    Hier hat es heute fast den ganzen Tag geregnet, so dass wir im Haus geblieben sind. Inzwischen hat es zwar aufgehört, aber bei 15 Grad macht das auch keinen Spaß.
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 11th, 2013 07:36:

    Und es soll weiter so kalt und verregnet bleiben, zumindest noch bis Wochenanfang. Aber Richtung Pfingsten scheint es sich zu bessern.

    [Antwort]

  2. Elke:

    Das würde ich auch gerne mal sehen. Irgendwann im letzten Jahr oder war es im Winter, als ich im „Süßchen Gründchen“ unterwegs war, sind in einiger Entfernung von mir Rehe über eine Wiese gewechselt. Aber das ging so schnell, dass sie schon wieder im Wald verschwunden waren, bevor ich sie überhaupt richtig registriert hatte.
    Schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 11th, 2013 07:38:

    Vom Auto aus sehen wir oft viele Tiere. Aber nun wollten wir mal beobachten, auch wenn es weit weg war. Nähern wir uns und sie bemerken uns, flüchten sie natürlich.

    [Antwort]

  3. Susanne:

    Ich sehe bei uns auch immer mal wieder Rehe auf den Wiesen, doch meist sitze ich dann im Auto und habe keine Kamera dabei….. und im Winter kommen sie bis in unseren Garten, wenn sie im Wald kein Futter mehr finden.

    Deine Bilder machen Lust auf eine Wald-und-Wiesen-Tour mit Kamera und Fernglas.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 11th, 2013 07:40:

    Bis in den Garten? Das ist bei Katerchen auch so und ich staune immer. Aber sie da draußen zu beobachten, das war für mich schön und wird wiederholt. Vielleicht kommen wir mal näher ran. Mit Kleinen sind sie jetzt viel vorsichtiger.

    [Antwort]

  4. minibar:

    Wow, liebe Kerstin
    was für ein tolles Erlebnis.
    Sowas gibt es in unserem Wald leider nicht.
    Toll, auch die Aufnahmen.
    Liebe Grüße an dich ♥
    Bärbel

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 11th, 2013 07:41:

    Fast immer, wenn wir jetzt mit dem Auto unterwegs sind, stehen sie auf den Feldern. Letztens war gleich eine Gruppe von 8 Rehen zu sehen, dann noch ein Fuchs direkt am Straßenrand. Nur abends im Dunkeln hänge ich dann mit den Augen mehr im Straßengraben als auf der Straße. Musste neulich sogar anhalten, weil direkt vor mir Rehe die Straße überquerten.

    [Antwort]

  5. katerchen:

    Hier habe ich die DAMEN noch mit Kugelbauch gesehen Kerstin..vor 2 Tagen.
    Bin gespannt ob ich auch so ein GLÜCK habe und sie mit ihren Kindern erwische
    LG zum Wochenende vom katerchen der DANKE sagt für die schonen Bilder

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 11th, 2013 07:43:

    Du wirst sie dann sicher wieder im Garten beköstigen :mrgreen: Mit Kleinen sind sie erst mal viel vorsichtiger. Ein Bock stand noch in der Nähe, aber den hab ich nicht mehr aufs Bild bekommen.
    Dir auch ein schönes Wochenende liebes Katerchen.

    [Antwort]

  6. Harald:

    Ach wie schön, die Förster-Christel (Kerstin) unterwegs. 😉 Wenn ich die Gelegenheit hätte, würde ich so eine Tour auch mal gerne machen. Du hast ja immer einen sachkundigen Führer dabei. Das finde ich klasse. Wild NEBEN der Straße gefällt mir. Wild auf der Straße weniger. Bei uns liest man öfter von Wildunfällen mit Wildschweinen. Die soll es hier in Massen im Wald geben. Gesehen habe ich bisher noch keine.

    Das Wetter ist wie bei Euch. Übers Wochenende und bis Mitte der nächsten Woche soll es auch so bleiben. Soll sich noch ein bißchen ausregnen. In der Woche vor und nach Pfingsten habe ich Urlaub und ich will hoffen, dass das Wetter da besser ist.

    Liebe Grüße nach Sachsen und ein schönes Wochenende
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 13th, 2013 06:52:

    Urlaub – na dann genieße ihn in vollen Zügen. Zumal das Wetter wieder besser wird, es könnte also ein schönes Pfingswochenende werden.
    Liebe Grüße zu Dir, ich schaff derzeit leider kaum eine Blogrunde.

    [Antwort]

  7. Mathilda:

    Jaaa, so ab und zu mal trifft man auch bei uns Rehe, aber die sind sehr scheu.
    Schöne Fotos zeigst du und heute ist es kalt, morgen noch ein paar Grad kühler, aber danach soll es wieder Frühlingshaft warm werden.

    Schönes Wochenende wünscht Mathilda 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 13th, 2013 06:54:

    Wir sehen fast immer Rehe, wenn wir unterwegs sind. Es gibt hier viele, auch Rotwild, leider auch massig Wildschweine. Und die werden dann wieder eine Plage, wenn sie sich in die Maisfelder stürzen.

    [Antwort]

  8. Lemmie:

    Liebe Kerstin!
    Auch ich beobachte die Tiere sehr gerne. Es ist immer eine spannende Sache.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 13th, 2013 06:54:

    In der Natur ist das doch aufregender als im Tiergehege. Obwohl man im Tiergehege näher dran ist und sie noch besser studieren kann.

    [Antwort]

  9. buchstabenwiese:

    Ich habe letzte Woche auch ein einzelnes Reh gesehen, was hier doch eher ungewöhnlich ist, da hier kein Wald in der Nähe ist. Es lief über das Feld und ich dachte erst, es sei ein Feldhase, da das der übliche Anblick ist. Farbe kam ja hin, aber die Größe. War etwas weiter weg und ich dachte, ist doch aber ein großer Hase. Merkwürdig. Muss was anderes sein. Bis ich es dann von hinten sah. Es war ein Reh, vielleicht noch ein junges oder so. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 13th, 2013 06:56:

    Vielleicht war es ein junger Rehbock, der allein unterwegs ist. Die Ricken stehen meist zusammen und passen auf ihre Jungen auf.
    Uns sind am Sonnabend auf der Heimfahrt von einem Geburtstag ein Fuchs und zwei Marder oder Iltisse über den Weg gelaufen. Das ging so flink, wir konnten die kleinen Tierchen nicht richtig erkennen.

    [Antwort]

  10. Johanna:

    Hallo Kerstin,
    du hast aber auch ein Glück. Rehe habe ich schon oft gesehen, aber mit Kitzen noch nie. Trotz der großen Entfernung sind dir schöne Bilder gelungen. Am schönsten wird deine Erinnerung sein. Toll, dass du so schöne Momente mit deinem Sohn erlebst.
    Schöne Grüße, Johanna

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 13th, 2013 06:58:

    Kitze hab ich auch zum ersten Mal gesehen. Über Pfingsten haben wir Zeit, da können wir noch mal losziehen. Ist immer interessant mit Sohnemann, er kann so viel erklären.

    [Antwort]

  11. Ocean:

    Wow, das war aber echt weit entfernt – und dennoch hast du sie auf deinen Fotos gut einfangen können! Lebensfreude pur, wie sie da herumspringen – und es hat bestimmt total Spaß gemacht, sie zu beobachten 🙂

    Wir haben hier ..sagen wir mal ..keine Probleme mit Trockenheit 😀 Das sind bestimmt die Eisheiligen ..

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 14th, 2013 06:58:

    Hihi – keine Probleme mit Trockenheit :mrgreen: Hier zum Glück kein Regen, die Pflanzschalen müssen gegossen werden. Aber heut soll vielleicht etwas Nass von oben kommen.

    [Antwort]

  12. Frau Fröhlich:

    Oh, da wäre ich gerne dabei gewesen. Hier siehst du Rehe nur durch Zufall eigentlich. Im kleinen Forst sind es nur noch ganz wenige und das Naturschutzgebiet Kottenforst ist einfach zu riesig dafür, um in der Nähe Rehe beobachten zu können 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 22nd, 2013 13:12:

    Am Sonnabend waren wir wieder. Aber außer einem Hasen kam niemand vorbei. Dafür hatten wir ein tolles Froschkonzert 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates