Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Königsbrücker Maibaum

Lachen oder Heulen?

Ich schrieb ja schon, dass wir dieses Jahr leider kein Hexenfeuer und auch keinen Maibaum in unserem Ort haben. Traditionen gehen verloren, die Jugend geht in die Clubs nach außerhalb, niemand organisiert etwas, die Stadtverwaltung schließt offenbar nach Feierabend ihre Rathaustüren zu und gut ist.
Mari hat es schon so wahr beschrieben, es ist eine Schande für Königsbrück.

Als wir die ersten Jahre hier wohnten, da gab es nach dem Stellen des Maibaumes auf dem Markt einen Fackelumzug durch die Stadt hinaus ins Gelände zum großen Hexenfeuer. Die Kinder konnten mit der Feuerwehr mitfahren. Es gab Musik, Getränke, Gegrilltes.
Am nächsten Tag, dem 1. Mai, stand ein Festzelt auf dem Marktplatz und abermals wurde das Volk unterhalten.

Vorbei, alles Geschichte. Seit Jahren gibt es kein Feuer mehr. Der Jugendclub hatte mehr Ausgaben als Einnahmen mit der Organisation und Durchführung, die Leute brachten ihre eigenen Getränke mit.
Und nun der Kracher: es gibt auch keinen Maibaum mehr.

Als ich am 1. Mai abends über den Markt gefahren bin, da konnte ich mich kaum halten vor Lachen. Was war das denn? Ein Maibaum? Und was für einer!
Ich heim, die Kamera geholt und sofort fotografiert. Bloß gut, denn am nächsten Tag ließ die Stadt dieses Exemplar von Schande sofort entfernen.

Maibaum

Da hatte doch jemand in der Nacht diesen Baum aufgestellt. Zudem stand er windschief, was ich von vorn erst gar nicht bemerkte.
Ist das nun zum Lachen oder zum Heulen? Auf facebook machte diese Geschichte jedenfalls schon die Runde. Bin gespannt, ob im nächsten Stadtanzeiger was drüber zu erfahren ist.

Mich interessiert nun, wie bei euch die Maibäume aussehen. Und deshalb klaue ich mal bei Mari die Idee und bitte euch: schickt mir eure Maibaum-Fotos, die ich hier dann zeigen werde. Wer macht mit?
(Mailadresse findet ihr im Impressum).

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates