Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Socken

Erfreuliches

Im Dezember gab es mal eine gute Nachricht in unserer Familie und nun wissen es alle:
Unsere Förster erwarten ein Baby 🙂
Das war der einzige Lichtblick im letzten Jahr, nun dauert die Vorfreude noch bis Juni.
Unser Försterliesel hatte gerade Geburtstag und da gab es doch glattweg Babysocken dazu 🙂

Babysocken

So winzig klein, ein Mal mit Ferse und ein Mal ohne. So kleine Babysachen gehen schnell und sind eine Abwechslung zwischen den Socken für die Großen.

Meinen Geburtstag haben wir auch endlich nachgefeiert. Motto: griechisch.

griechische Deko

Ich habe Hackbällchen mit Feta gebraten, es gab Bifteki, Gyros, Scheibenkartoffeln aus dem Ofen, Kroketten, Tzatziki (das gelingt mir immer so gut), Salat, Antipasti, Brot. Und Ouzo 🙂

lecker Essen

Am Samstag sind wir bei meiner Schwester zum Geburtstag und am Sonntag sind wir beim Nachbarn zum Wintergrillen eingeladen. Das Wochenende ist also wieder voll verplant.

Der Frühling hat Einzug gehalten, da wird wohl kaum noch mal ein großer Wintereinbruch kommen.
Es gibt überall Frühlingsblüher zu kaufen, aber da halte ich mich noch etwas zurück. Aber im Hausflur wurde schon die Winterdeko gegen frühlingshafte getauscht.

Genießt das schöne Wochenende!

Wenig Zeit

Nun haben wir den ersten Monat des Jahres geschafft.
Die Zeit rennt und wir fragen uns, wo sie schon wieder geblieben ist.
Es gibt viel zu tun.
Und nebenbei habe ich ein Versprechen eingelöst und Socken gestrickt für jemand Besonderes.

Im Krankenhaus in Kamenz (im Dezember) kam es zu einer Überraschung.
Unsere Tierärztin lag zwei Tage mit in meinem Zimmer.
Es gab Sprechstunde gratis 🙂 . Wir kennen uns schon über 20 Jahre und so haben wir uns aufs „du“ geeinigt, Handy-Nummern ausgetauscht. An meinem Geburtstag stand sie dann mit Blumen vor der Tür und hat sogar für Theo etwas mitgebracht.
Im Krankenhaus habe ich ihr versprochen, im neuen Jahr Socken zu stricken.

Und nun sind sie fertig, am Donnerstag fahre ich in die Sprechstunde und überreiche sie.
„Tierärztin-Socken“ heißen sie:

Tierärztin-Socken

Da habe ich zur Deko gleich mal die Spielekiste unserer Enkelin durchwühlt und die Tiere vom Bauernhof aufgestellt. Passt doch super 🙂

Überraschungs-Socken

Das nächste Paar ist in Arbeit, denn unser Försterliesel hat bald Geburtstag, da gibt es wieder welche für sie.

Mit diesem Morgenrot von letzter Woche lasse ich liebe Grüße für euch alle da. Es war eher lila, das Foto ist nicht bearbeitet.

Morgenrot

Sockenpaket

Ich habe schon lange keine Socken mehr gezeigt. Da hole ich gleich mal komplett alle nach 🙂

Nr. 1: „Cappuccino“-Socken. Die hat mein Bruder bekommen.

Cappuccino-Socken

Unser Förster-Liesel bekam „Grüne-Birnen-Socken“:

Grüne-Birnen-Socken

Unser Förster bekam „Jubiläums“-Socken, eine Sonderedition von Opal:

Jubiläums-Socken

Eine Nichte von mir war ganz begeistert von den Socken „Sehnsucht nach Meer“, sie waren eine Weihnachtsüberraschung für sie.

Sehnsucht nach Meer

Passend zur Farbe meines Buches, in dem ich meine Stricksachen alle mitschreibe, heißen diese „Strickbuch“-Socken, sie wanderten zu unserer großen Schwiegertochter:

Strickbuch-Socken

„Riffelsocken“ waren wieder für unseren Förster bestimmt.

Riffel-Socken

Die Mutti unserer großen Schwiegertochter bekam „Herbstlaub“-Socken zu Weihnachten:

Herbstlaub-Socken

Für mich selbst habe ich aus Resten „Hoffnung für 2024“ gestrickt, sie waren das letzte Paar im alten Jahr:

Hoffnung für 2024

Unsere Enkelin bekam zu Weihnachten „Kleine Engel“-Socken:

Kleine-Engel-Socken

Mein Mann bekam vom Nikolaus „Vitamine“-Socken:

Vitamine-Socken

Topflappen sind nebenbei auch entstanden:

Topflappen

Das erste Paar im neuen Jahr ging auf Reisen als Geburtstagsgeschenk.
„Glückssocken“:

Glücks-Socken

Und so klappere ich fleißig weiter mit den Nadeln. Das nächste Paar ist in Arbeit 🙂
(Die Fotos sind nicht so gut, sind alle nur schnell mit dem Handy entstanden)

Vitaminreiche Socken

Warum nur muss ich beim Stricken immer ans Essen denken?
Diese Socken passen perfekt zum Obstteller, heißen daher „Obstteller“-Socken 🙂

Obst-Socken

Starten wir ins Wochenende. Leider wird es bei uns grau, sieht nach Regen aus.
Egal, Wochenende ist immer schön 🙂

Aufraffen und weitermachen

Ist man erst mal raus, dann fällt das Weiterschreiben irgendwie schwer.
Ich verschiebe es von einem Tag auf den anderen, kann mich nicht aufraffen zum Weitermachen.
Was soll ich schreiben, was zeigen?
Ich komme kaum raus, kann noch nicht weit laufen, nicht lange auf der Stelle stehen.

Also fange ich mit dem an, was ich am meisten getan habe: häkeln und stricken.

Die Püppchen unserer Enkelin brauchten Socken, denn sie haben keine Schuhe.
Bitteschön:

Puppensocken

Dann könnten sie noch Schals gebrauchen, damit der Hals nicht so nackig ist. Geht ja schnell.

Puppenschals

Und weil Winter ist, da brauchen sie doch auch was auf den Kopf, denn sie haben keine Haare 🙂

Puppenmützen

Die Mützen habe ich gehäkelt. Genau wie ein neues Projekt, um was ich von Kollegen gebeten wurde. Fürs Baufahrzeug, zum Schmunzeln 🙂

Klopapierhut

Und das erste Paar Socken in diesem Jahr ist fertig.
Weil das Wetter so grau und trüb war, so bekamen sie den Namen „Trübe-Tage“-Socken.

Trübe-Tage-Socken

Trübe Gedanken werden jetzt zur Seite geschoben, ich hoffe schon so sehr auf Frühling.
Ich will wieder in der Aue laufen, nach Motiven Ausschau halten, Lebensfreude gewinnen. Auf gehts!

Socken zum Jahresende

Es sind die letzten Paare für dieses Jahr und waren eine Überraschung für die Beschenkten.
Versprochen für nächstes Jahr, habe ich sie in Windeseile doch schon jetzt gestrickt.

„Weihnachtssocken“ für meine Nichte:

Weihnachtssocken

Und bei dieser Farbe für meinen Bruder musste ich immer an Räucherkerzen denken, die standen ja auch ständig vor mir 🙂
„Schwarze Räucherkerzen“-Socken:

Schwarze-Räucherkerzen-Socken

Nun steuern wir schon das Jahresende an.
Für uns war es das schlechteste Weihnachtsfest, was wir je erlebt haben.
Fast alle krank. Wir zum Glück nicht. Jeder saß Heiligabend und an den Feiertagen allein daheim.
Wir sind von A nach B nach C gefahren, um die Geschenke zu verteilen und Essen zu bringen.
Medikamente/Antibiotika schlagen nicht an, die schlimmen Erkältungen müssen so durchstanden werden. Schrecklich.

Dennoch schauen wir nun optimistisch auf das bevorstehende Wochenende.
Hoffen wir, dass sich alle erholen und wir wenigstens an Silvester zusammen sein können.

Im Sockenfieber

Socken sind wieder einige fertig geworden.
Kurz vor dem Urlaub gab es noch „Urlaubssocken“, da waren die Koffer schon gepackt 🙂
Dieses Paar ist mal für mich.

Urlaubssocken

Die neue Lieblingsfarbe unserer Enkelin ist lila, daher gibt es „Lila Mädchentraum“ für sie zu Weihnachten.

Lila Mädchentraum

Bei Farben muss ich oft an Essen denken. Dieses Paar heißt „Himbeeren und Heidelbeeren mit Schokosoße“ 🙂

Himbeeren und Heidelbeeren mit Schokosoße

Unser Laptop ist noch nicht zurück. Aber ich komme zur Zeit auch nicht so viel an den Rechner.
Über das lange Wochenende (bei uns war am 31.10. Feiertag) haben wir das sonnige Wetter für einen Grillabend mit meinen Geschwistern und meiner Mutti sowie einen Ausflug genutzt.
Heute geht es zum Frisör, Besuche sind geplant, Geburtstagsfeier steht bald eine an, es gibt immer zu tun.

Herbst-Socken

Danke für eure lieben Worte im letzten Beitrag. Das Leben geht weiter, vor allem für die nächsten Angehörigen. Es war eine würdevolle Feier.
Aber das lange Stehen vor dem Einlass, dann sitzen, dann wieder lange am Grab stehen und anschließend beim Essen wieder nur sitzen haben meinem Rücken nicht gut getan.
Ich nehme Tabletten, muss das schnell wieder in den Griff bekommen. Es ist jedenfalls nicht ganz so schlimm wie sonst.

Herbst-Söckchen sind fertig geworden. Und dieses Mal sind sie für mich 🙂
Sie heißen „Buntes Herbstlaub“:

Träumerle läuft unter Wordpress 6.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates