Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Socken

Winterliche Socken

Die Glückssocken haben wettertechnisch gesehen noch kein Glück gebracht. Nun gibt es gleich noch Nachschub.
Heute schneit es und passend zum derzeitigen Winterwetter heißen sie „Schneeflöckchen-Socken“ 🙂

Socken „Schneeflöckchen“

Ein einfaches links-/rechts-Muster, es sind Männersocken.

Aufs Wochenende kann man sich gar nicht freuen. Draußen kann man nichts tun und drinnen wird es langweilig. Werde wohl gleich wieder neue Socken anfangen, Nachschub an Wolle ist eingetroffen 🙂

Nach dem Mittag habe ich wieder einen Terminn im Testzentrum gleich um die Ecke. Geht schnell und kostet meinen Arbeitgeber kein Geld. Für den nächsten Frisörtermin habe ich mir auch gleich den Termin gesichert.

Kommt gut ins Wochenende, macht irgendwie was draus.

Glückssocken

Das 100. Paar gestrickter Socken muss ich später irgendwann zeigen, weil es ein Geschenk ist und die Empfängerin hier liest und kommentiert 🙂

Also gibt es Paar Nr. 101. Grün bringt Glück, daher heißen sie „Glückssocken“.

Glückssocken

Ich habe ein feines Lochmuster probiert, sieht aus wie ein kleines Zopfmuster. Und zum ersten Mal habe ich das Muster bis in den Fuß fortgesetzt. Schön luftig sind sie, könnte man auch als kurze Socke stricken für den Übergang. Und dieses Paar ist mal für mich 🙂

Lochmuster

Die Woche begann kalt mit Schnee und Wind. Dabei hatten wir am Sonntag noch Sommer mit 20 Grad.
Hilft nichts, da müssen wir wieder durch. Aber dann muss doch endlich Frühling werden!

Nervige Socken

Wieder ist ein Paar fertig geworden. Und dieses Mal war ich echt genervt, so was hatte ich noch nie.

Tolle Farbe, schönes neues Zopfmuster. So weit gestrickt:

Aber am Ende doch aufgetrennt, weil zu eng. Beim Auftrennen gefitzt, Knoten verursacht, Faden durchgeschnitten.

Neu angefangen. Lockerer gestrickt.

Zopfmuster

Nee, wieder zu eng. Noch mal angefangen mit noch mehr Maschen.
Und? Erst Maschen fallen lassen, als zu locker befunden, wieder aufgetrennt.
Nun hatte ich die Nase voll. Also ein letzter Versuch mit einem einfachen links/rechts-Muster.

Das Ergebnis: „Rose in pink“.

Und nun muss ich Pause machen, sonst verlässt mich die Lust.
Zudem beginnt die Gartenarbeit, man möchte mehr Zeit im Freien verbringen.

Übrigens: das war mein 99. Sockenpaar. Im Dezember 2011 habe ich die ersten Socken gestrickt. Ich führe Buch und schreibe alles mit. Für wen gestrickt, wann gestrickt, welche Wolle, wieviel Maschen, wieviel Reihen Rand, wieviel Reihen Schaft, Ferse, Fuß usw. Am Ende wiege ich sie sogar und fotografiere sie.

Kommt gut in die neue Woche. Ich gehe am Montag zum Frisör 🙂

Graue Sachen

Manchmal hängt der Himmel sprichwörtlich voller grauer Wolken.
Erst musste ich 2 x zum Zahnarzt, dann kam der Rücken. Das kalte und ungeliebte Winterwetter dazu.
Und heut ging mein Auto kaputt. Also habe ich in letzter Zeit viele trübselige Gedanken wegschieben müssen.

Neue Socken sind gerade fertig geworden. Einen richtigen Namen hatte ich dieses Mal bis zum Schluss nicht.
Aber dann die Idee. Bei so viel Trübsal heißen sie „Graue Wolken“-Socken 🙂

Graue-Wolken-Socken

Aber nun hat die Sonne Einzug gehalten und mit der Gemütsstimmung geht es aufwärts.
Heut war ich wieder auf Arbeit, es geht.

Ein einfaches Muster mit linken und rechten Maschen im Wechsel. Herrensocken.

Nun kommt wieder eine knallige Farbe dran. Hatte schon eine halbe Socke fertig, aber durch das Muster war sie doch zu eng geworden. Also aufgetrennt und erst mal diese grauen gestrickt.
Nun ändere ich das Zopfmuster ab und hoffe, dass sie mir gelingen. Fotos wird es dann natürlich geben.

Neue tierische Socken

Und es wird noch kälter bei uns. Aber statt der vorausgesagten minus 20 Grad hatten wir heut früh nur minus 12. Doch es geht weiter.

Die Empfängerin der neuen Socken muss jedoch noch drauf warten, es sind die ersten Weihnachts-Socken. Ich bin gut, was? 🙂

Name? Kombiniert mal die Deko 🙂

Es musste was mit Mäusen oder Elefanten sein. Beide sind grau. Also habe ich beides zusammen getan: Mausgraue Elefantenfüße :mrgreen:

Trotz der Kälte drehe ich fast jeden Tag wenigstens eine kleine Runde.
Dick eingemummt war es richtig schön in der Mittagssonne.

Neue Socken wurden natürlich sofort angenadelt. Ein neues Zopfmuster habe ich gewählt. Schön, aber so eine Fummelei mit den Nadeln 🙂 Da werde ich dieses Mal länger brauchen dafür.

Knallige Socken

Und schwupps ist das nächste Paar fertig.
Knallig in der Farbe, mit Muster.

Die Farbe kommt wieder mal nicht richtig rüber. Sie sind knallrot.

Name? Stand sofort fest: Rotkäppchen´s Socken 🙂
Meine Strickmütze musste mal zur Deko herhalten, würde doch auch gut zusammen passen.

Rotkäppchens Socken

Ein Geburtstagsgeschenk, nun geht es schon an die Weihnachtssocken 🙂

Holzige Socken

Und schon wieder ist ein Paar fertig geworden, Rekordzeit: 1 Woche. Geht aber nur, wenn ich viel Zeit habe. Wenn der Winter vorbei ist und die Sonne wieder mehr nach draußen lockt, dann stockt das Stricken.

Einfaches Muster, links/rechts-Maschen. Nur den Fuß stricke ich stets glatt, weil Muster vielleicht auch mal drücken könnte.

Name? Stand von Anfang an fest. Könnt ja mal raten. Hier ein kleiner Hinweis:

„Birkenholz-Socken“ 🙂 Die Farbe hieß „Holz“, also musste damit ein Name gefunden werden.
Und passende Deko habe ich auch dafür.
Birkenholz und Rost, diese kleine Gruppe steht noch von Weihnachten da und darf es auch noch ein Weilchen. Sieht so schön aus abends mit der kleinen Kugellampe dahinter und passt doch noch super zum Winterwetter.

„Birkenholz-Socken“

Und süchtig wie ich bin wurde natürlich schon das nächste Paar angestrickt. Das letzte Geburtstagsgeschenk, dann geht es schon wieder an die Weihnachtssocken 🙂

Stricksüchtig

Ich bin süchtig. Stricksüchtig. Ich muss jede freie Minute nutzen, sofort die Nadeln in die Hand nehmen. Schon während ich ein Paar stricke, sind meine Gedanken bei der nächsten Farbe, dem nächsten Muster.
Und so ist das nächste Paar fertig geworden, ein Geburtstagsgeschenk.

„Meeresrauschen“

Bei Blau muss ich immer ans Meer denken, an Wasser, Wellen, Strand.
Daher bekamen sie den Namen „Meeresrauschen“.

Das Muster lässt sich nur erkennen, wenn die Socke gestrafft ist.
Ich habe mal meinen Arm reingeschoben.

Rautenmuster

Dieses Mal habe ich mit Strickanleitung gearbeitet. Und entgegen aller Befürchtungen hat es sogar Spaß gemacht.
Das nächste Paar wurde anschließend sofort angefangen 🙂

Nebenbei wurde aber auch Hausarbeit erledigt am Wochenende. Nicht dass einer denkt ich habe nichts zu tun :mrgreen:
Sperrmüll haben wir rausgestellt, viel Schnee geschoben, Sand zum Streuen in Eimer abgefüllt. Aber nun soll es ja erst mal wärmer werden.

Kommt gut in die neue Woche, ich muss langsam wieder meine Blogrunde drehen. Die Nadeln bleiben jetzt liegen, bis ich die geschafft habe!

Träumerle läuft unter Wordpress 5.7.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates