Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Regen

Ich war´s nicht!

Also irgend jemand hat ganz offensichtlich seinen Teller nicht leer gegessen. Kennt ihr auch den Spruch aus Kindertagen? Wenn schönes Wetter werden soll, dann muss man aufessen.

Ich war es NICHT!

Starkregen ist schon gar kein Ausdruck mehr. Gestern witterte es und es soll auch weiterhin Gewitter geben. Sogar Sturm und Hagelschauer. Hilfe, wo ist der Mai geblieben? 🙄
Die Bäche sind randvoll und teils über die Ufer getreten. Braune Brühe reißt alles mit sich. Es ist kalt, es ist grau und neblig.
Dabei ist Sohnemann Martin mit Freundin und Kumpels vom Opelclub zum Opeltreffen nach Oschersleben gefahren. 3 Tage Autos begutachten, fahren, campen. Und wisst ihr, was sie mitgenommen haben? Meine Gummistiefel und meine Regenjacke. Nun muss ich ohne die Gummitreter die Hunderunden schaffen 😯 Ich hoffe, seinem Oldtimer passiert nichts und der Regen ist nicht so schlimm, nur keine Hagelkörner bitte! Die würden dem Lack schaden. Hach so ein Pech aber auch.

Und noch eine Erinnerung habe ich bezüglich Regen: da gibt es kleine blaue Blüten. Wenn wir die als Kinder gepflückt haben, so sollte das Regen bringen. „Gewitterblumen“ hießen sie. Ich weiß nur nicht mehr genau, wie die aussahen. Könnten aber bald diese sein:

Blümchen01

Also ich hab sie nicht gepflückt, ich war es NICHT!

Am Sonnabend hat meine Nichte Jugendweihe. Was soll nur werden? Die jungen Damen haben schicke Kleidchen an und zum ersten Mal hohe Absatzschuhe. Da muss doch die Sonne scheinen!

Ich werde nun endlich mal eine Blogrunde drehen und schauen, wie es bei euch so aussieht wettermäßig. Wohl nicht großartig anders.

Hundemüde

Am Wochenende waren wir schon wieder zu einer Geburtstagsfeier. Da es für mich viel zu tun gibt, komme ich selten an den Rechner. Und dann noch dieses Wetter! Fast Dauerregen seit Tagen, alles ist aufgeweicht und matschig. Johnny muss nach den Runden sauber gerubbelt werden. Was macht man da hauptsächlich? SCHLAFEN!

Heut beginnt der Alltag für mich, die Arbeit ruft gleich. Sohnemann Robert fährt heut Abend auch wieder in seine Studentenbude. Somit wird es ruhiger werden. Der Dauerregen ist in leichtes Nieseln übergegangen. Es könnte langsam mal wieder die Sonne scheinen.
Kommt gut in die neue Woche.

Es schüttet!

Es hört einfach nicht auf zu regnen. Es regnet nicht nur, es schüttet nur so. Dabei sind soeben meine neuen Gummistiefel gekommen. Nichts Schickes, bei mir müssen sie praktisch sein. Derbe Sohle, hoch und: natürlich grün 🙂 Die Farbe ist schöner, das Grün kommt hier nicht so zur Geltung.

                        

Johnny sitzt auf dem Sofa und schaut zum Fenster raus. Aber so können wir nicht gehen, da treibt man ja keinen Hund vor die Tür.
Die Aue ist grau und finster. Wir müssen einfach auf eine Regenpause warten.

Es nimmt kein Ende…

mit dem Regen. Es schüttete gestern aus vollen Kannen, bloß gut, dass ich meine Gummistiefel habe.
In der Aue sah es so aus, heut ist es nicht mehr ganz so schlimm, aber ich komm immer noch nicht über die Brücke:

Und als ich am Montag an der Mühle vorbeikam, da schäumte es, als hätte jemand Waschpulver ins Wasser gekippt. Und da hab ich sie entdeckt: Flaschenpost! Lieber Fred, warst Du das? Bin leider nicht rangekommen.

Mein Donnerstag-Foto Nr. 13

Heut also wieder die Aktion von Follygirl – bitteschön:
Bei dem vielen Regen der letzten Tage (außer gestern) hätte ich eigentlich wieder das Problem, dass die Schuhe ständig durchgeweicht sind nach der Hunde-Runde. Aber letzte Woche gab es im L*dl Gummi-Stiefeletten. Da hab ich zugeschlagen, natürlich in Grün!
Und wisst ihr was? Das macht richtig Spaß! Kein Gehüpfe von Pfütze zu Pfütze, kein Matsch-Ausgeweiche. Nein – mittendurch geht der Weg. Und nachher brauch ich nicht ewig warten, bis die Schuhe wieder trocken sind und neu eingecremt werden müssen.
Also, auch wenn sie nicht sooo schick aussehen, ich freu mich über diese praktische Errungenschaft.

                        

Und noch etwas Schönes: gestern bekam ich eine Mail und es hat sich der Besitzer des Schlüssels bedankt, den ich kürzlich am Wolfsdenkmal gefunden hatte. Darüber hab ich mich gefreut.

Regen

Endlich hat es bei uns geregnet, das war auch bitter nötig. Hab gestern früh bei der ersten Hunde-Runde gleich die Kamera mitgenommen und die vielen Regentropfen festgehalten. So schöne Spuren kann der Regen hinterlassen:


Beim Fußballspiel wird es heut wieder spannend. Oh ich bin so hippelig, das Fußballfieber hat mich echt gepackt. Ich werde Johnny vorher ausgiebig ausführen, alle Arbeiten erledigen, keinen Anruf entgegennehmen (oder nur mit einem Grollen und hochgezogenen Augenbrauen: Wer ist das denn jetzt, schauen die kein Fußball?). Also drückt alle mit die Daumen!

Ich werde heut kaum Zeit haben, eine Blogrunde zu drehen oder auf eure Kommentare zu antworten. Unser Maurer kommt am Nebengebäude die Wand verputzen, wo wir den alten Putz abgehackt haben. Also nicht wundern, wenn ihr von mir nichts hört heut.

Und wenn´s genug geregnet hat …

dann hört´s auch wieder auf. Na hoffentlich, das war gestern echt nicht schön. Habe trotzdem auf der Mittags-Hunde-Runde den Apparat mitgenommen und ein paar Motive eingefangen.

                        

Dann hab ich in der Küche mit dem Frühjahrsputz angefangen. Fenster putzen (hat natürlich anschließend geregnet), Gardinen waschen, auf den Schränken alles abwischen, die Deko mal wieder wechseln usw. (Liebe bigi, meine Küche ist also schon fast vorzeigbar!)
Heut werden wir mal den Großeinkauf hinter uns bringen. Habt ihr schon alles zusammen? Mir fallen dann immer auf den letzten Drücker noch tausend Sachen ein und die Liste wird immer länger. Na ja, für den Fall der Fälle haben am Sonnabend die Geschäfte ja noch geöffnet.
Habe meine letzten Reste der Ranunkeln zusammen genommen und so zeige ich euch auch von ihnen einen allerletzten Gruß.

                        

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates