Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Fenster

Schreck mit Mauz.

Aller Regen ist getrocknet, die Sonne brennt wieder und wir werden am Montag wieder gießen müssen.

Die Miezen kommen morgens mit und springen und klettern, das ist eine wahre Freude.

Und noch immer lachen Leute und fragen, wenn sie mich mit meinem Gespann sehen.

Vor Wochen schon mal fotografiert und es hängt immer noch:

Abends haben wir alle Fenster weit geöffnet. Fliegenschutzfenster haben wir nur im Schlafzimmer. Und da stand Mauz gestern Abend plötzlich außen auf der Fensterbank, schaute ins Zimmer und miaute.

Hilfe, Mauz, wie bist du denn da hin gekommen? Durchs geöffnete Badfenster. Von da hinüber zur Küche, dann zu einem zugemauerten Schlafzimmerfenster (Sims noch vorhanden) und dann zum nächsten Schlafzimmerfenster. Dann kam die Ecke und es war Schluss.

Mein Mann hebelte sofort vorsichtig das Gazefenster aus. Doch zu spät. Der Albtraum wurde wahr: Mauz sprang von der ersten Etage hinab in die Tiefe.
Sofort rannte ich die Treppen runter. Die Haustüren waren schon verschlossen. Schnell auf und schauen. Da stand er vor mir, miaute mich an, wollte gestreichelt werden. Ich habe ihn vorsichtig abgetastet, aber ihm schien nichts zu fehlen. Er trollte sich, wollte nicht hinein.

Nachts habe ich immer wieder gehorcht und gegen 2 Uhr wollte er dann doch herein, schlief auf meinem Bett an meinen Füßen. Puh, alles in Ordnung, wie schön.

Am Morgen dann bekamen wir ein Geschenk: er brachte miauend eine kleine Blindschleiche mit in die Wohnung. Alle Türen schnell zu. Sie lebte noch. Also ganz behutsam mit Schaufel und Besen hinaus befördert ins Grüne. Die Blindschleiche natürlich, nicht Mauz 🙂

Und was brachte euch das Wochenende?

Fensterblick

Heut hab ich mal einen Beitrag zur Aktion „Fensterblick“.
Ich war mal wieder in meinem Heimatdorf Schwepnitz, auf dem Friedhof. Meine Oma ist gleich 20 Jahre tot und das Urnengrab wird eingeebnet. Ein letzter Besuch, ein letzter Gruß, ein letztes Blümchen.

Anschließend ging es eine Runde um das ehemalige Schloß, welches seit vielen Jahren als Ruine den besseren Zeiten nachträumt (ich berichtete schon mal).

Fenster

Fenster – sie ermöglichen uns den Blick hinaus in den Himmel
Fenster – sie gewähren uns den heimlichen Blick ins traute Heim
Fenster – Lichtquell für unsere Seele
Fenster – Schutz vor Kälte und Wind
Fenster – ein Gesicht für Schloß und Kate
Fenster – ohne sie gäbe es Dunkelheit

Fenster – wie sie uns doch bereichern!

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates