Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Mauz

Sonniger Montag

Eigentlich sollte es regnen, aber die Sonne schien den ganzen Tag.
Also ging es mittags mit Hund, zwei Katzen und Kamera ab zur Flüsterallee.

Die Bilder ähneln sich so oft bei mir. Aber jeden Tag denke ich „Oh sieht das schön aus, ich muss den Augenblick fotografieren“ 🙂

Im Gebüsch ist es immer interessant für die Miezen.

Überall wird geschaut, gehorcht, geschnuppert. Manchmal muss ich so lachen, weil die beiden Miezen an den Sträuchern schnuppern wie Johnny.
Na kommt ihr beiden!

Na was denn nun, vor oder zurück?
Obwohl sich die beiden von Weitem so ähnlich sehen, so kann man hier die unterschiedlichen Fellfarben prima erkennen.
Theo (rechts) hat schönes dickes Fell. Mauz dagegen hat dünnes Haar, jetzt sieht er richtig grau aus. Und er bleibt ein kleines Fliegengewicht.

Na gut, dann eben wieder nach Hause. Das Sofa ruft nach allen Fellnasen 🙂

Immer wieder sprechen mich Leute an, ob die beiden Katzen zu mir gehören. Ob sie sich denn alle vertragen würden. Und lachen, wie gut alles funktioniert.
Kommt ein Auto, so rufe ich „Mauz – Theo – Auto“. Und schon springen sie an den Rand oder ins Gebüsch. Ist es vorbei, so rufe ich „Geht weiter“. Sie kommen hervor und wir traben weiter 🙂

Ein Foto noch zum Schluss. Überall blühen jetzt die Rapsfelder. Am Sonntag waren wir zum Geburtstag und direkt hinter dem Haus meiner Schwester musste ich erst mal fotografieren. Nur schnuppern könnt ihr nicht am Monitor 🙂

Wonnemonat Mai

Wonnemonat? Davon ist gerade nicht viel zu merken. Kalt ist es, aber heut kam wenigstens die Sonne wieder hervor.


Unsere neuen Möbel sind leider noch nicht gekommen. Nun haben wir einen fest zugesagten – und schriftlichen – Termin für den 17. Mai. Für die Unannehmlichkeiten haben wir einen kleinen Bonus bekommen. Aber wir müssen eben noch warten.


Die Woche Urlaub wurde dennoch sinnvoll genutzt. Zum Arbeiten 🙂 Man könnte meinen wir seien im Möbel-Kaufrausch. Denn wir haben für die Ferienwohnung neue Küchenschränke gekauft und aufgebaut. Dazu noch paar Kleinigkeiten für die anderen Räume und schon sieht alles wieder ganz anders und frisch aus.


Genug Pech hatten wir weiterhin, es ist einfach der Wurm drin und der will nicht ausziehen 🙁
Schuhe sind mir kaputt gegangen, noch nicht mal ein Jahr alt. Also reklamiert und eingeschickt.
Unser Treppengeländer im Haus musste geschweißt werden. Die alten Halterungen aus Eisen waren kaputt.
Ich habe mich versehentlich im Auto auf meine Sonnenbrille gesetzt. Zerbrochen, da muss eine neue her.
Bei der neuen Tapete im Wohnzimmer ist ein Stoß wieder aufgegangen, ausgerechnet an der dunklen Wand. Der Maler kommt noch mal nachkleben.
Mein Auto konnte ich nach der wochenlangen Reparatur gerade mal paar Tage fahren. Dann war der Marder am Werk, er fand die Kabel so lecker. Also wieder Ersatzteilbeschaffung und Reparatur.
So, das reicht eigentlich erst mal. Oder? 🙂
Das einzig Gute ist, dass unsere beiden Förster sicher aus dem Urlaub zurück gekehrt sind. Sie waren reichlich 2 Wochen in Georgien unterwegs als Rucksacktouristen. Alles schien gut geklappt zu haben. Sie haben uns aller zwei Tage Infos geschickt über den derzeitigen Aufenthaltsort. Da waren wir schon beruhigt und konnten die Wanderroute verfolgen.

Mit Mauz komme ich leider nicht viel weiter. Die ersten Notfall-Bachblüten-Tropfen hat er gut geschluckt, aber sie brachten keine Besserung.
Neue Tropfen – gegen übertriebenes Putzen und Lecken – nimmt er auch. Aber er leckt trotzdem weiterhin das Fell aus. Seht ihr die hellen Stellen an den Beinen? Da fehlt das dunkle Oberfell.


Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig, aber nach paar Tagen sollte schon Besserung eintreten.
Nun versuche ich es auf Anraten mit Kokosnussöl. Das ist so vielseitig einsetzbar und hilft Mensch und Tier. Der erste Versuch ging jedoch schief. Mauz mochte nicht. Aber Johnny putzte den Napf leer und fand das Öl lecker. Ich bleibe dran.


Wenigstens geht es ihm gut. Aber er bleibt ein dünnes Katerle, nimmt nicht zu. Er ist ein fleißiger Jäger, ich bekomme fast täglich Mäuslein geschenkt, manchmal sogar mehrere in einer Nacht :mrgreen:

So, das war erst mal ein erster Bericht nach der kleinen Ruhepause. Am Montag geht es wieder auf Arbeit.
Kommt alle gut in die neue Woche!

Sommerwetter

Was haben wir für ein herrliches Sommer-Wochenende! 20 Grad, Sonnenschein und blauer Himmel.


Neben den Buschwindröschen blüht jetzt auch das leuchtend gelbe Scharbockskraut, bevorzugt am Bachlauf entlang.


Die Tulpen im Garten blühen bald auf, Narzissen leuchten überall.


Und dieses Jahr gibt es jede Menge Taubnesseln. Ganz Flecken strahlen schon von Weitem.


Mauz geht es nicht viel besser. Ich habe es mit Olivenöl aufs Nassfutter probiert, das soll angeblich auch helfen. Aber er riecht nur und merkt, dass da was anders ist, frisst es nicht.


Ich habe mal im Internet recherchiert. Aussichtslos. Es kann so viele Ursachen geben, dass er sich das Fell ausleckt. Ich werde einfach den normalen Fellwechsel abwarten. In einer Woche müssen wir sowieso noch mal zur Tierärztin zum Impfen.

Und nun zu Johnny. Es geht ihm gut, die Laborwerte sind es auch. Er kann die Medikamente weiter nehmen.
Sein Herz schlägt kräftig und normal, die Lunge ist frei. Leider hat sich aber seine große Herzkammer weiter vergrößert, was nicht gut ist. Wir wissen, dass es nicht besser werden wird, nur schlechter. Besonders wenn es warm wird. So ein heißer Sommer wie letztes Jahr ist überhaupt nicht gut. Wir sollen die Wärme meiden. Und ich muss seinen Herzschlag kontrollieren. Schlägt es schneller, so schrillen die Alarmglocken. Wir können zwar die Dosis der Medikamente erhöhen, aber irgendwann wird es nicht mehr gehen.
Nun genieße ich jeden Tag mit ihm. Ich weiß, dass er keine vielen Jahre Lebenserwartung mehr vor sich hat (er ist jetzt 13,5), aber vielleicht schaffen wir noch die nächsten Monate.

Wir haben am Samstag das erste Mal gegrillt. Lecker! Und die Wasserpumpe wurde angeschlossen. Wir müssen gießen, denn alles ist staubtrocken. Regen soll vielleicht Mitte der Woche kommen.

Nun lassen wir das herrliche Wochenende langsam ausklingen.
Habt alle einen guten Start in die neue Woche.

Zweite Baustelle

Als ob wir nicht schon genug Arbeit hätten mit unserer Groß-Renovierung des Wohnzimmers, so haben wir gleich mal noch eine zweite Baustelle geschafft.
Wir vermieten eine kleine Ferienwohnung und da war neuer Teppichboden im Wohnzimmer fällig.
Und wie es in alten Häusern so ist, es kamen wieder die alten Dielen zum Vorschein.

Die Pappe unter dem alten Belag musste grob entfernt werden. Unsere beiden jungen Förster waren da und haben mit geholfen.
Hucklig und bucklig – aber neu sah es vor ca. 120 Jahren sicher schön aus.

Am Freitag kam dann der neue Belag, heut haben wir alles wieder eingeräumt und sauber gemacht. Geschafft!

An Ausschlafen war auch heut wieder nicht zu denken. Und abermals wurde ich mit einer tollen Lichtstimmung in der Aue empfangen.


Theo kam mit und dieses Mal war er es, der auf die Holzrollen kletterte.


Mauz geht es noch nicht groß besser. Draußen flitzt er, kullert sich mit Vorliebe im Staub, frisst, schmust, schläft. Ganz normal. Ich habe das Futter umgestellt, aber es wird wohl lange dauern, bis man eine eventuelle Besserung merkt.

Nun haben wir eine verkürzte Nacht vor uns. Uhren vorstellen nicht vergessen!
Ich lasse mich jetzt in die heiße Wanne fallen und entspanne. Im Garten haben wir Nadelbäume entastet, die letztes Jahr in der Dürre vertrocknet waren. Nun müssen wir noch die Stämme/Stubben roden.

Habt alle einen erholsamen Sonntag!

Letzte März-Woche

Wir starten in die letzte Woche vom ersten Jahresquartal. Wie schnell doch die Zeit verrinnt. Aber Hauptsache Frühling!


Regen und Sonnenschein haben sich heut abgewechselt. Ich genieße die Runden mit Johnny unter dem alten Eisenbahnviadukt entlang in die Aue.
Die Buschwindröschen erwachen überall.


Geht es Johnny gut, so habe ich nun Probleme mit Mauz. Wir waren letzte Woche schon bei der Tierärztin. Er hat nur ein dünnes Oberfell und das leckt er sich stellenweise intensiv ab. Die Beine haben schon kahle Stellen. Sieht komisch aus, weil er drunter weißes Unterfell hat.
Und wieder stellt sich – wie bei Johnny erst gehabt – die Frage: Was verträgt er nicht, auf was reagiert er vielleicht allergisch? Irgendwas ist eben leider immer 🙁
Ich habe ihn bei der Gelegenheit gleich impfen lassen und nun hat er seinen eigenen Ausweis 🙂
Er bekommt Tropfen aufs Nassfutter. Die ersten Tage ging es gut, aber nun riecht er nur und frisst es nicht.
Wir werden weiter beobachten, müssen in drei Wochen wiederkommen.


Unsere jungen Leute sind im Urlaub und so ist Theo diese Woche meine Mieze 🙂 Aber es klappt alles super. Abends rein in die Wohnung, früh wieder raus, ansonsten ist er eh viel bei uns.

Kommt gut durch die Woche. Leider soll es noch mal kalt werden, aber dann wird es sicher wieder warm.
Ich muss am Dienstag zum Zahnarzt, mir ist am Wochenende eine Füllung rausgefallen. Aber ich werde es überstehen 🙂

Alles für die Katz.

Letzte Woche war Nikolaus und eigentlich gibt es da nur Kleinigkeiten, was Süßes oder eine Flasche Wein.
Aber dieses Mal hatte ich einen Wunsch. Nicht für mich – nein, fürs Mauz´l 🙂

Der alte Kratzbaum, den ich letztes Jahr bekam, der war wackelig geworden und das Sisal wickelte sich vom Stamm. Nun hat Mauz eine neue Schlafstelle. Und von der obersten Etage kommt er bequem auf die Fensterbank.

 



Ich habe in jedes Körbchen noch einen kuscheligen Kissenbezug gelegt, da habe ich einige aussortierte.

Und nun schläft er sogar nachts in der untersten Etage. Er schlummert gerade, aber mit Blitzlicht will ich ihn nicht stören.

 


Meine Erkältung wird besser, ich bin über den Berg. Habe am Wochenende viel geschlafen, ich war einfach nur platt.

Der Advent naht.

Hat es bei euch auch so gestürmt die letzten Tage? Hier wehte es recht kräftig und gefühlt sämtliche trockene Blätter der Gegend hat es vor unsere Haustür geweht. Da musste viel eingesammelt werden.

Tannenzweige habe ich ins Haus geholt und wollte den Rest dekorieren.
Und kaum lagen die Zweige auf dem Küchentisch (wird sonst immer draußen erledigt), da kam Mauz gesprungen und machte es sich gemütlich.

Piekst das nicht? Meine Hände sehen nachher immer ganz zerstochen aus.

Was das wohl werden soll? Egal, es duftet so schön.

Wir wünschen euch allen ein vorweihnachtliches Wochenende mit Lichterglanz, Tannenduft, Glühwein, einem Weihnachtsmarktbesuch, dem Öffnen des ersten Kalendertürchens, Vorfreude.

 

Herbst-Wochenende

Am Freitag war es grau, kühl und nass. Heut dagegen scheint wieder die Sonne und wir haben ein sonniges Herbstwochenende.

Heut Abend gehen wir mit Freunden beim Griechen essen. Das wird wieder lecker.

Und wem es zu kalt wird, der muss sich in die warme Jacke kuscheln. Na, wo ist Mauz?

Kaum hatte ich die Fleece-Jacke nur mal so abgelegt, da verschwand er drunter. Ganz still lag er da der kleine Schlingel 🙂

Habt ein schönes Wochenende oder macht es euch schön!

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates