Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Kranich

Besuch im Zoo

Ganz spontan haben mich die jungen Leute mit in den Zoo nach Hoyerswerda genommen. Einfach mal raus, was anderes sehen, abschalten, lachen, beim Enkelkindchen sein.

Es ist nur ein kleiner Zoo, einige Anlagen werden gerade neu gebaut und viele Tiere waren noch in ihren Winterquartieren.

Wird man beim Anblick eines Faultieres müde? 🙂

So müde 🙂

Aber dann kam Bewegung ins Spiel. Die können ja doch ganz schön schnell klettern.

Ich habe mich mal nicht so sehr aufs Fotografieren konzentriert, sondern einfach mal geschaut und mich gefreut.

Die Kraniche flatterten wild umher, hüpften, legten den Kopf in den Nacken. Balztanz!

Balztanz

Leider konnten wir viele Tiere nicht sehen. Aber einige lagen in der Nachmittagssonne und genossen diese ebenso wie wir.

Eine Katze mit nur einem Auge tauchte plötzlich auf, lief mit uns mit, strich um meine Beine und wollte gestreichelt werden. Ob sie hier wohnt? Sicher, denn sie fühlte sich wohl und war auch gut genährt. „Ich habe aber schon ein Findelkind“ meinte ich im Spaß zu ihr.

Durch einen kleinen Bereich mit Mini-Kängurus und Nandus konnte man laufen. Wie schön. Doch als ein Nandu auf uns zu kam, da sind wir doch lieber geflüchtet. Die sind so groß 🙂

Klein-Emilia hat alles super verschlafen 🙂 Abschließend gab es noch einen Kaffee in einer Bäckerei zum Aufwärmen.

Nun kommt draußen langsam Wind auf. Wir haben alles weggeräumt, was davon fliegen könnte. Doch so schlimm wird es bei uns nicht werden. Ehe der Osten des Landes dran ist, hat sich der Sturm sicher im Westen schon ausgetobt. Passt alle gut auf euch auf!

Große Runde in der Natur


Ist das schön! Sohnemann ist für paar Tage nach Hause gekommen und heut haben wir gleich eine große Tour gemeinsam unternommen. Ich freue mich immer, wenn er mich mitnimmt. Irgendwann ist diese Zeit vorbei und dann wird mir das fehlen.

3 Ortschaften weiter das kleine Dorf Grüngräbchen war unser Ziel. Gleich zu Beginn unserer Runde stand da am Feldrand eine alte abgestorbene Kiefer. Sie ist ein Naturdenkmal.

Grüngräbchen 01

Auch wenn die Sonne immer wieder durch die Wolken trat, der Wind pfiff ganz schön eisig übers Feld.
Und dann sahen wir Kraniche. Leider sehr weit weg und nur mit dem Fernglas gut zu beobachten. Die Aufnahme ist daher etwas unscharf, weil voll gezoomt:

Grüngräbchen 02

Dann begann am Waldesrand der Waldlehrpfad. Dem folgten wir doch gern.

Grüngräbchen 03

Überall auf der Strecke befanden sich Informationstafeln, das fand sich sehr interessant.

Grüngräbchen 04

Aber was war das, was sollte man denn damit anfangen?

Grüngräbchen 06

Auch hier gab es eine Erklärung. Na auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Wenn wir im Sommer hier noch mal her kommen sollten, dann probiere ich das aus!

Grüngräbchen 05

Drei kleine Teiche kann man hier umrunden. Mein Augenmerk richtete sich auf die Spiegelungen im Wasser.

Grüngräbchen 07

Hach war das schön. Und so schön ruhig.

 

Grüngräbchen 08

Weiter ging es durch den Wald. Also langweilig ist das hier nicht, ein großes Insektenhotel konnten wir entdecken.

Grüngräbchen 09

Am nächsten kleinen Teich dann eine Entdeckung. Ich musste jedoch den Bildausschnitt vergrößern, zudem gegen das Licht fotografiert. Aber ich kann ihn zeigen, einen Seeadler:

Grüngräbchen 10

Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen kurzen Stopp in meinem Heimatdorf Schwepnitz eingelegt. Der Schwan musste noch mit aufs Foto, dann ging es heimwärts.

Grüngräbchen 11

Das war eine ganz schön große Runde und Johnny nachher platt. Die Abendrunde wurde gleich mal ausgelassen heut. Er war später noch ein Weilchen im Garten. Das reichte.
Ich bin jetzt auch müde und mache Feierabend für heut.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates