Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Montag, 7. Januar 2019

Sorgenkind Johnny

Ich wollte nie wieder so eine schlimme Situation erleben wie vor reichlich 6 Jahren, als Johnny krank war. Aber es geht nicht nach dem Wollen, das Leben hat seine eigenen Spielregeln.
Es gibt keine guten Nachrichten.
Am Freitag waren wir bei unserer Tierärztin, weil er anfing zu husten. Herz und Lunge waren in Ordnung. Er könnte etwas verschluckt haben (z.B. beim Stöckchen knabbern), was ihn nun reizte.
Zudem begann er beim Husten zu taumeln, fiel um und blieb stets für wenige Sekunden bewusstlos. Stand auf und lief weiter als wäre nichts passiert.
Letzte Nacht war nun ganz schlimm. Wir haben nicht geschlafen. Dauerhusten, Würgen, Röcheln.
Also sind wir heut früh sofort wieder zu unserer Ärztin.
Besorgniserregend, es klang ganz anders als noch am Freitag. Da dies nur eine Kleintierpraxis ist mit nicht so viel Technik wurden wir überwiesen an eine ganz neue Praxis gleich in der Nähe.
Lieb und fürsorglich wurden wir empfangen. Ganz vorsichtig wurde Johnny untersucht und ich ganz anschaulich über alles aufgeklärt.
Die Lunge ist voll Wasser, das Herz zu groß – die Herzklappe schließt nicht mehr.
Er wird nicht wieder gesund. Aber wir versuchen ihm noch ein wenig Zeit mit Lebensqualität zu geben.
Wassertabletten, Herztabletten und was gegen den hohen Blutdruck.
Ob wir ein paar Wochen haben oder Monate, das wird die Zeit zeigen.
Er bekommt nun all unsere Liebe, unsere Aufmerksamkeit.
Doch ich muss mich an den Gedanken gewöhnen, dass er eines Tages in nicht allzu ferner Zeit nicht mehr bei uns sein wird.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates