Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: UBoot

Abgetaucht

Ganz abgetaucht waren wir nicht, denn das U-Boot lag fest im Hafen von Sassnitz.

Britisches U-Boot in Sassnitz

Wir wussten was uns erwartet: durch die Öffnungen krabbeln. Kurz überlegt wegen meinem Rücken, aber den Spaß wollte ich mir gönnen. Kommt ja nicht jeden Tag vor 🙂
Also wie voran? Kamera ablegen, ein Bein durchstecken, Kopf einziehen und durchzwängen, anderes Bein nachziehen 🙂

Wie kommt man da am besten durch?

Sportlich muss die Besatzung damals gewesen sein – und schlank 🙂

Funker

Mir macht die Enge nichts aus, aber mit voller Besatzung – tief unten im Meer – im Krieg – nee, das ist schon ein anderes, beängstigendes Gefühl.

Schlafkabine

Und die viele Technik! Da stehe ich davor und frage mich, wie man das alles ohne moderne Computertechnik kontrollieren konnte. Unvorstellbar für mich.

Technik

Probieren kann man ja mal. Und tatsächlich konnte man nach draußen schauen:

Spion

Insgesamt war das Boot nicht so groß wie das russische auf Usedom, trotzdem interessant!

Träumerle läuft unter Wordpress 6.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates