Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Strand

Blauer Himmel und Frost

Boah war das kalt heut früh. Minus 1,5 – ich musste Scheiben kratzen am Auto. Zum Glück sind alle Pflanzen im Haus und Heizöl ist auch noch da.

Einen strahlend blauen Himmel ohne ein Wölkchen hatten wir heut. Da passen doch meine Strand-Fotos mit blauem Himmel super als Erinnerung dazu.

Strand 01

Strand 02

Einfach nur so, zum Aufwärmen 🙂

Strand 03

Strand 04

Die Aufnahmen entstanden am letzten Tag. Da haben wir noch mal gefaulenzt, Bier getrunken am Hafen und Fisch gegessen.

Strand 05

Der Einzige, der noch baden war, war Johnny 🙂 Er hat getaucht, Steine aus dem Wasser geholt, gebuddelt – und sogar das salzige Wasser gesoffen :mrgreen:

Strand 06

Könnt ihr noch, wollt ihr noch Bilder sehen? Erst dachte ich, dass es nicht so viel werden. Aber das Schlaraffenland Nr. 2 muss ich noch zeigen. Und in einem Vogelpark waren wir, im Erlebnis-Bauernhof, wir haben eine Milch-Tankstelle gefunden. Werden wohl doch noch paar kleine Beiträge werden 🙂 Danke fürs Lesen euch allen!

Kunst braucht kein Museum

Eigentlich mache ich bei der Aktion von Elke nicht mit, aber einen Beitrag wollte ich doch noch zeigen dazu.
Im Februar-Urlaub auf Usedom fielen mir die netten Straßenschilder auf, die zum Strand führen. Da sich dort auch der Campingplatz und Ferienlager befinden, ist das doch eine hübsche Idee, damit die Kinder sich die einzelnen Zugänge zum Strand besser merken können oder zurück finden.

Usedom – Teil 1

Wie sucht man die schönsten Fotos von 850 aus? Geht nicht. Ich muss unterteilen – Strand, Sand, Meer – und mehr 🙂
Heut gibt es erst mal Strand. Von düsterem Abendhimmel bis zu Sonnenschein war alles vorhanden. Ich war morgens um 8 Uhr schon mit Johnny am Strand, oft waren wir die Einzigen weit und breit.
Am ersten Tag gab es Schnee und Eis, beides schwand im Laufe der Tage und am letzten Tag war nichts mehr davon da.


Sonnenaufgang, unzählige Male fotografiert, ich konnte mich nicht satt sehen:


Am Horizont die Insel Oi mit Leuchtturm. Im Wasser treiben lauter kleine Eisschollen davon:


Am letzten Tag schien die Sonne, aber es wehte ein kräftiger Wind.


Gewohnt haben wir übrigens hier. Wir wollten eine Ferienwohnung, kein Hotel. 50 m hinterm Haus begann der Strand, ringsum Kiefernwald, das war ideal für uns.

Rhodos – Teil 4

Hach, es fällt mir schwer, mich auf wenige Aufnahmen zu beschränken. Ich fürchte, es werden noch einige Artikel kommen 😆
Heut hab ich meine Bastelarbeiten beeendet. Jetzt zeig ich euch ein paar Impressionen von unseren Strandgängen und dann dreh ich mal wieder eine größere Blogrunde.

Frisch gefangener Tintenfisch wird zum Trocknen aufgehangen und dann nach Belieben zerteilt und zubereitet. Boah – habt ihr schon mal so was gegessen?

Nee, das war nicht ich beim Fahrversuch 😀 Das war Werbung für die Autovermietung.

Bei dieser kleinen Kapelle hab ich mich kaum getraut zu fotografieren, da saß ein armer alter Mann und sprach uns an. Er konnte Deutsch und erzählte uns von seiner Kindheit, dem zweiten Weltkrieg, von seinen Kindern. Hätte ich nicht so Hunger gehabt – wir wollten essen gehen außerhalb unseres Clubs – ich hätte mich noch länger mit ihm unterhalten. So was gefällt mir, mit den Einheimischen ins Gespräch kommen.

Diese Mauer wurde um den Baum gebaut, dahinter saß der alte Mann und knüpfte Angelhaken.


In diesem Restaurant haben wir dann gespeist. Ich eine Riesenschüssel Salat, mein Mann hat sich frischen Fisch ausgesucht. Der wurde dann zubereitet. Superlecker – aber schweineteuer sag ich euch!

Sonnenaufgang – wie schön! Das war morgens gegen 7.30 Uhr. Wir warteten auf den Bus für den Ausflug, sonst hätte ich diesen Anblick verschlafen.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates