Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Samendarre Laußnitz

Besuch in der Samendarre Laußnitz

Am Sonntag war so schönes Wetter, wir sind zu einem Spaziergang aufgebrochen in den Wald nach Laußnitz.

Laußnitzer Heide 01

Und natürlich musste ich da wieder bei meinem „Märchenbaum“ vorbeischauen. Den, der so riesig groß ist, ich zeigte ihn vor einiger Zeit schon einmal.

Laußnitzer Heide 02

Anschließend besuchten wir die Samendarre in Laußnitz. Sie ist die älteste erhaltene Anlage Sachsens, in der Saatgut von Nadelhölzern gewonnen wurde (erbaut 1822).

Samendarre 01

Samendarre 02

Und da gab es richtig viel zu entdecken, zu lesen, zu bestaunen. Unser kleiner Förster konnte uns vieles erklären.

Samendarre 03

Ich mag so alte Bauwerke, sie sind ein Stück Geschichte und versetzen mich immer in eine andere Welt.
Alle sächsischen Forstämter lieferten damals die geernteten Zapfen hier ab und erhielten das gewonnene Saatgut zurück. Dies war der Beginn der verantwortungsvollen Aufforstung, Planung und Bewirtschaftung der Wälder, nachdem diese sich als Folge einer ungeregelten mittelalterlichen Nutzung in einem sehr schlechten Zustand befanden. Laubhölzer waren in der Laußnitzer Heide schon nicht mehr vorhanden.

Samendarre 04
 

Samendarre 05

Im Obergeschoss befindet sich eine Sammlung alter Werkzeuge, zahlreiche alte Fotos zeugen von der schweren Forstarbeit.

Samendarre 06

 

Samendarre 07

 

Samendarre 08

 

Samendarre 09

 

Samendarre 10

Um alles an Informationen lesen zu können braucht man viel Zeit. Aber interessant ist es auf jeden Fall, ich kann einen Besuch da nur empfehlen.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates