Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Operation

Kurzes Melderchen

Nur ganz kurz: die OP ist gut verlaufen. Wir haben Mauz abends geholt. Nur die Aufwachphase war schlimm, er hat randaliert in seiner Box. Ich habe ihm viel Reiki gegeben, bis er ruhig wurde.
Die Halskrause hat er sich immer wieder abgestreift, es war zwecklos. Daher war – und ist es noch – die Angst groß, dass er sich die Wunde aufkratzt. Wir müssen ihn gut beobachten.
Die Nacht hat er durchgeschlafen wie ein kleines Baby 🙂
Am Samstag geht es zur Kontrolle, dann können wir hoffentlich aufatmen.

Danke für all eure guten Wünsche! Ich melde mich am Wochenende noch mal und dann komme ich wieder zum Blogrunde drehen, der Kopf war die letzten Tage nicht frei dafür.

Mauz und eine Entscheidung

Es ist so traurig. Mauz sein Auge ist nicht zu retten. Die Hornhaut ist verletzt, er ist und bleibt blind auf dem linken Auge. Der Augapfel ist geschwollen, drückt. Selbst wenn die Entzündung abheilt, so bleibt es ein „vermatschtes“ Auge und wird sich immer wieder entzünden.
Schon letztes Jahr, als er sich das erste Mal verletzte, schlug mir die Tierärztin eine Entfernung des Auges vor. Unvorstellbar für mich. Eine OP, irgendwo in einer Augenklinik für Tiere, die hohen Kosten. Nein, das wollten wir nicht.
Bis jetzt ging es ja auch gut, aber durch die neue Verletzung gibt es keine Hoffnung mehr. Wir haben schon so viel Geld ausgegeben für die Behandlungen, es würde immer so weitergehen.

Doch manchmal kommt alles anders als befürchtet.
Ich wurde aufgeklärt. Keine OP irgendwo in einer Augenklinik für Tiere (gibt es eine in Dresden) – unsere Tierärztin würde den Eingriff selber vornehmen. Ich war baff, damit hätte ich nicht gerechnet.
Keine hunderte Euro Kosten – ich erhielt ein Preisangebot und war wieder baff. Mehr nicht?
Also teuer ist es schon, aber nicht wie befürchtet.

Also haben wir uns entschlossen, Mauz das Auge entfernen zu lassen. Er soll leben, er soll Lebensqualität haben, er soll weiterhin stromern können und alt werden.
So war ich heute erneut bei der Ärztin. Am 07.07. wird der Eingriff vorgenommen.

Nun ist mir ein Riesenstein vom Herzen gefallen und ich kann wieder beruhigt schlafen. Wir müssen die paar Tage schaffen. Hart wird nur, dass er nüchtern sein muss. Er ist doch ständig am Fressen. Und wenn er raus will, ich ihn aber an dem Tag drinnen behalten muss. Der Eingriff ist erst am Nachmittag.

Wir schaffen das.

Träumerle läuft unter Wordpress 6.0.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates