Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Frost

Erster Frost

Der zeitige Frost hatte uns die lustigen Eiskringel besorgt. Nun sind sie in der Sonne wieder geschmolzen.
Die Wiesen sahen aus wie verzaubert – ein Werk der Eiskönigin.

Frostige Gebilde

Man musste schon genau hinschauen um zu erkennen, was da mit Eiskristallen überzogen war.

Frostige Skulptur

Die letzten Blüten sind nun erfroren, alles zieht sich zum Winterschlaf zurück.

Spinnenweben aus Eis?

Wärmer ist es geworden und ab und zu blinzelt doch die Sonne durch die Wolkendecke.

gefrostete Blüte

Macht euch ein gemütliches erstes November-Wochenende.
Das letzte Laub wird gesammelt, die Kissen aus dem Garten werden gewaschen und für den Winterschlaf eingetütelt, die Vögelchen besuchen die Futterstellen, die Autos werden winterfest gemacht. Bald ist alles geschafft.

November-Aue

1. November

Habt ihr die Gruselnacht gut überstanden? Ich hatte Süßes bereit gestellt, aber kein Kind hat geklingelt. Vielleicht war es einfach zu kalt.

Nun haben wir November. Zeit des Nebels, des Nieselregens und der Dunkelheit.

Nebel am Morgen

Kalt war es die letzten Nächte. Minus 3,5 Grad – nun sind wirklich alle Blüten erfroren und die Blätter rieseln permanent von den Bäumen.

grauer Morgen

Doch wenn die Sonne über den Berg kommt, dann taut alles auf und wir begrüßen einen neuen Sonnentag.

Die Sonne erwacht.

An der Brücke in der Aue habe ich wieder eine so lustige Entdeckung gemacht. Kaum zu glauben, aber sie sind bereits erwacht: Eiskringel.

Eiskringel am Geländer

Nach dem Feiertag am 31.10. ist heut Brückentag.
Macht was Schönes daraus!

1. Advent 2017

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt. Heut konnten wir die erste Kerze im Kranz oder Gesteck anzünden. Und kalt ist es geworden, minus 3 Grad heut früh. Es gibt sicher Regionen, da liegt schon Schnee. Hier gab es am Samstag etwas Puderzucker.

Die Aue am Morgen:

Auf einen Weihnachtsmarkt haben wir es nicht geschafft. Heut waren wir aber bei meiner Mutti zum Kaffeetrinken eingeladen. Meine Schwester hat Stollen gebacken und wir saßen in kleiner Runde gemütlich beisammen bei Kerzenschein und leiser Musik.

Ich wünsche euch allen noch einen gemütlichen Abend.


Als ich neulich bei Andrea eine Christrose sah, da schlug mein Herz höher. Ich habe mir auch eine geholt, umgetopft und etwas dekoriert. Ich kann mich an solchen Kleinigkeiten erfreuen, sie ist wohl die einzige blühende Blume im Winter, zumindest draußen.

Ostermontag

Nun ist das Osterfest gleich vorüber. Feiertage gehen immer so schnell vorbei und dann kehrt der Alltagstrott wieder ein. Aber wir haben wenigstens noch ein paar Tage Urlaub.
Und was brachte uns das Fest? Schnee, Graupel, Regen, Wind, Frost, Sonnenschein – von jedem etwas.

Frost

Ich habe die freie Zeit auch zum Stricken genutzt. Und so ist das nächste Paar als Weihnachtsgeschenk geschafft. Es ist für ein „Försterliesel“ bestimmt und bekommt den Namen „Tannengrün“ 🙂

Collage

Es waren schöne Tage mit leckerem Mittagessen, Kaffeetrinken, süßen Überraschungen und Beisammensein.

Ich wünsche euch nun allen einen guten Start in eine neue Arbeitswoche morgen.

Frostiger Sonntag

Der Schnee ist heut größtenteils getaut, zumindest die Bäume sind fast wieder frei. Aber am Boden liegt noch Weiß.
Heut früh beim ersten Sonnenschein bin ich schnell runter in den Garten zum Fotografieren. Apfel mit SahneSchneehäubchen 😆

Die Dahlien standen noch in voller Blüte. Ich hatte mir noch einen großen Strauß ins Haus geholt. Nun kann ich die Knollen ausbuddeln.

Diese kleine Galerie erinnert mich an die Zipfelmützen der Schlümpfe :mrgreen:

Ein einsames Gänseblümchen im Schnee:

Am Vogelhäuschen finden sich Blau- und Kohlmeisen ein. Und einen Kleiber hab ich heut erwischt. Nicht ganz scharf, denn ich muss durch die Scheibe fotografieren:

Unsere Nachbarn kommen heut aus dem Urlaub zurück – aus Griechenland/Rhodos. Na die werden bibbern 😆

Kommt morgen rutschfrei in die letzte Oktoberwoche.

Frostige Schönheiten

Am Wochenende gab es ja das erste Minusgrad. Am Morgen konnte man Blüten und Gräser mit Eiskristallen fotografieren.

Und während ich mit den Nahaufnahmen beschäftigt war, kullerte sich Johnny durch das Gras. Er muss immer irgendwie seine Nase mit ins Bild bringen – oder die Schwanzspitze 🙂

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates