Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Eichhörnchen

Ein Sommertag im April.

Noch haben wir April, aber gefühlt haben wir Mitte Mai. 25 Grad erwarteten uns heut wieder, alles ist so trocken und staubig.
Ab ging es in die Aue – dieses Mal ohne Theo.

Abendrunde in der Aue

Ganz langsam bin ich gelaufen, habe die wunderschöne Stimmung genossen.

Sattes frisches Grün

Rehe habe ich entdeckt. Aber viel zu schnell waren sie unterwegs, wieder keine Chance auf ein Foto.

Aue-Weg

Lange wird sich das frische Grün nicht halten können, wenn es nicht bald mal regnet. Angesagt ist welcher für heut, aber wir im Osten der Lausitz bekommen immer am wenigsten ab.

Auf dem Rückweg musste ich mich einfach mal setzen. Baumstümpfe sind gerade total trocken, da kann man das riskieren.
Da raschelte es direkt vor mir. Noch mal Rehe? Nein. Da kam jemand ganz anderes direkt auf mich zu.
Leider sehr unscharf. Ich konnte mich nicht bewegen, nicht weiter heran treten.
Das Eichhörnchen hatte Durst und stillte ihn im Mühlgraben.

Ein Eichhörnchen beim Saufen.

War das niedlich! Es hat mich nicht bemerkt. Dann hüpfte es weiter, den nächsten Baum hinauf und weg war es wieder.

Eichhörnchen

Ich habe micht geärgert, weil ich nur die kleine Kamera mit hatte. Aber es war so eine schöne Begebenheit, über so was kann ich mich unendlich freuen.

Erholungspause

Die Zeit rennt und rennt. Es gibt so viel zu tun und da muss der Blog mal wieder ruhen.
Am Samstag geht es auf Reisen, das Meer ruft. Genauer gesagt die Nordsee 🙂

Johnny fragt wie einst Kevin im bekannten Weihnachtsfilm: „Meinen Koffer soll ich packen“? :mrgreen:

Mauz wird uns vermissen, aber die jungen Leute und vor allem Theo sind ja noch da.
Vielleicht genießt er auch die Ruhe ohne Johnny und entspannt 🙂

Ob sie auch ohne uns in die Aue ziehen? Zu entdecken gibt es immer was.
Theo, was schaust du da hoch?

Ah, es schimpft aus dem Geäst. Also da hinauf wird Theo wohl nicht klettern.

Aber auch unten gibt es was zu sehen. Zum allerersten Mal entdeckt und ich finde sie so süß:

Habt alle noch eine schöne Mai-Zeit mit Sonnenschein und Wärme. Wir gehen dann mal Wattwürmer sammeln :mrgreen: Also bis bald wieder!

Schwarzwald – Teil 2

Ich möchte mich zuerst bei all euren lieben Kommentaren bedanken, bei euren Wünschen. Wir machen nun mal eine schwierige Phase durch und sie nimmt auch noch kein Ende.
Dennoch soll es hier endlich weitergehen, die trüben Gedanken blasen wir fort und schauen nach vorn.

Im Schwarzwald gibt es in Triberg die höchsten Wasserfälle Deutschlands. Über 160 Meter stürzt das Wasser der Gutach ins Tal. Gestaffelt durch sieben Kaskaden – ein wundervolles Naturschauspiel.


Ich hatte zuvor noch nichts davon gehört und war überwältigt.

 


Es war ein lautes Getöse, so stelle ich mir Wasserfälle im Urwald vor 🙂 .

 


Es gibt drei verschiedene Besichtigungstouren, je nachdem wie lange man laufen möchte.

 


Das Stativ lag im Auto, ich hätte es auch nicht die ganze Zeit tragen wollen. Aber hier hätte ich das „Einfrieren“ des Wassers probieren können.

 


Und Eichhörnchen kann man hier beobachten. Am Eingang kann man sogar Nüsse kaufen. Liebe Elke, ich musste dabei an dich denken, auch wenn es nur dunkle Eichhörnchen waren und keine roten.

 


Wer jemals da Urlaub macht: unbedingt hingehen. So was Schönes findet man doch nicht gleich wieder bei uns in Deutschland.

Tierisches vom Wochenende

Es gibt noch einen Biber in der Aue: den Johnny-Biber 😆
(Den echten hab ich gestern wieder beobachten können, natürlich ohne Kamera 🙁 )

                                                 

                      

                        
Dieses putzige Kerlchen hab ich endlich knipsen können, es saß direkt vor unserem Haus auf dem Baum.

 
Hatter ihr auch so ein sonniges Wochenende? Also wir ja. Gestern war Grillen angesagt, nun wird es erst mal kühler.
Habt morgen einen guten Wochenstart!

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates