Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Armstulpen

Frühlings-Gestricktes

Ein Paar Armstulpen sind wieder fertig geworden. Frühlingsgrün 🙂

 

Nun sind mal wieder Socken an der Reihe.
Der Tag ist grau und ungemütlich. Bleibt also Zeit zum Stricken, bevor die Gartenarbeit wieder beginnt.

Neue Strickwaren

Und wieder überlege ich, wie man nach einer traurigen Nachricht weitermachen soll. All meine Gedanken kreisen immer noch um Brigitte Blechi, ich kann das nicht so schnell verdauen.

Einige Stricksachen haben sich angesammelt in den letzten Wochen.

Jetzt brauchen wir sie nicht mehr, aber der nächste Winter wird irgendwann kommen und dann wärmen sie gut:

 

 

Und auch für die Arme gibt es wieder was:

Nun werde ich mich mal wieder an Socken machen, vielleicht in Grün oder Blau, dann passt alles zusammen.

Habt eine gute Woche, bei uns nieselt es vor sich hin.

Armstulpen Nr. 2

Die nächsten sind fertig. Socken stricke ich immer mit dünner Wolle und ganz dünnen Nadeln, daher dauert das lange. Aber mit dicker Wolle kommt man so schnell vorwärts, da ist ein Teil in ein paar Stunden fertig.

Vorrat fürs nächste Weihnachten. Oh ja, ich fange schon wieder mit Geschenke sammeln an 🙂

 

Heut kletterte das Thermometer auf null Grad. Mittags gab es Sonnenschein. Das tat so was von gut und die große Hunderunde machte Spaß. Keine langen Unterhosen, keine kalten Füße, keine triefende Nase. Ein Vorgeschmack auf Frühling?

Gestricktes am Jahresanfang

Ganz so im Sockenwahn wie die letzten Jahre bin ich nicht mehr. Zur Abwechslung habe ich ein buntes Dreiecktuch gestrickt. Es ist schon das zweite mit der Wolle, irgendwann wird sich ein Abnehmer dafür finden:

 

Und für die Freundin von Sohnemann/Förster gibt es zum nächsten Geburtstag Armstulpen. Ich selbst habe auch mehrere, ich brauche sie unter lockere Jackenärmel. Vielmals trage ich nur Shirts mit 3/4-Ärmeln und da wird es dann doch kalt, wenn die Jackenärmel nicht ganz anliegen.

Draußen wird es heut langsam wärmer, wir haben nur noch minus 4,5 Grad. Aber der Wind ist eisig kalt und schneidet ins Gesicht. Die Hunderunden fallen daher nicht groß aus, das ist mir doch zu unangenehm.

Neue Schuhe

Okay, ich zeige sie auf Wunsch zweier Damen 🙂 Aber ich habe sie nicht extra geputzt :mrgreen:

Stiefel 01

Neue Armstulpen habe ich auch schnell noch genadelt. Die letzten aus reiner Schurwolle waren mir zu kratzig, die hatte ich meiner Mam gegeben. Diese hier aus Resterwolle sind schön weich:

Armstulpen02

Hier gibt es momentan einen Termin nach dem anderen und die Tage verfliegen nur so, ohne dass großartig was wird. Einkäufe, Krankengymnastik in der Physio, Frisör, Arzttermin (nur Routine), der Maler ist im Hause (bei den jungen Leuten), mit Johnny war ich zur jährlichen Impfung …

Das Wetter ist auch nicht grad berauschend. Dauer-Nieselregen, Dauer-Trübnis, Dauer-Nebel. Also wer da anfällig ist, der kommt schnell auch auf trübe Gedanken.
Zündet euch ein Lichtlein an – oder zwei für den 2. Advent – und macht euch frohe Gedanken!

Gesunde Socken

Gab es beim letzten Mal leckere Socken (Schwarzwälder Kirschtorte), so sind sie dieses Mal gesund :mrgreen:
Und wieder stand schon beim Annadeln der Name fest. Es musste was mit Möhren sein, denn an Möhrenschalen erinnert mich das Orange. Also gibt es Möhrensalat 😆

Wie praktisch, dass es am Sonntag grad Möhren gab zum Schnitzel, da konnte ich die Abfälle gleich fotografieren. Und wenn die Schalen dann leicht trocknen, wird das kräftige Orange unansehnlicher. Also genau wie das dunkle Orange der Socken.

Aus Schurwoll-Resten habe ich mir gleich noch ein Paar extra-lange Armstulpen gestrickt. Da ich einige Shirts mit 3/4-Arm habe, ziehe ich solche Stulpen gern über, wenn ich raus gehe.

Heut bin ich beim Räumen. Hab mal wieder einen Wutanfall bekommen, als ich Gläser und Schalen in die Schrankwand räumen wollte. Einfach kein Platz mehr 😯 Also gleich mal ausgeräumt, aussortiert, umgeräumt, eingeräumt, wieder geflucht, ausgeräumt, umgeräumt. Einige Dinge werden entsorgt oder verschenkt oder eingelagert. Fazit: die Schrankwand ist aufgeräumt, aber das Chaos im Wohnzimmer ist geblieben, denn wieder stehen die vielen Dinge nun da und warten aufs Aufräumen 😆

Armstulpen Nr. 2

Ich komm leider nicht zum Beantworten der vielen Kommentare und auch mit den Blogrunden häng ich hinterher. Nächste Woche wird es wieder besser.
Heut früh waren minus 16,7 – das macht echt keinen Spaß draußen. Nur mittags, wenn die Sonne scheint, ist es erträglich mit der Kälte.

Ich hab wieder was Gestricktes vollendet. Armstulpen, etwas länger wie die ersten. Und aus dem Wollrest hab ich ein kleines Täschchen gestrickt. Ich werde diese Teile aber nicht behalten, sie werden verschenkt.


Wir sind dann bei Nachbars zum Angrillen eingeladen. Das Zelt steht schon. Gegen die Kälte gibt es sicher Heißes für den Magen – in fester wie flüssiger Form 🙂
Habt noch einen schönen Sonntag.

Armstulpen Nr. 1

Nach Schals, Tüchern, Mützen und Socken gibt es jetzt aus den Resten Armstulpen, auch Müffchen oder Pulswärmer genannt.
Das erste Paar ist für mich – aus den Resten von der Schlauchmütze. Test haben sie soeben auf der Hunderunde bestanden.

Der Geburtstag gestern war schön, es gab so leckeres Essen, dass ich mich wieder mal kaum noch rühren konnte 🙂
Draußen regnet es wieder mal und es ist duster. Also Zeit zum Stricken 🙂

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates