Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Apfelkuchen

Backe backe Kuchen

Ich sammel in den Blogs die Backrezepte und probiere mich durch.
Ein Rezept bekam ich von Susanne. Experiment gelungen, Kuchen hat geschmeckt – Apfelkuchen.

Und von Lemmie hab ich das Rezept für Quarktaschen. Am Wochenende probiert. Experiment gelungen, Quarktaschen haben geschmeckt 🙂

Aus dem übrigen Eiweiß gab es Baiser.

Das nächste Rezept für kommendes Wochenende liegt schon parat – von Marianne (ohne Blog). Ich werde berichten 🙂

Feiner Apfelkuchen

Irmi hat nach dem Rezept für den Kuchen gefragt. Bitteschön:

Zutaten für die Füllung:
75 g Zucker
1 EL abgeriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft
1 Zimtstange
500 g säuerliche Äpfel

Zutaten für den Teig:
200 g weiche Butter
150 g Zucker
4 Eier
1 EL abgeriebene Zitronenschale
200 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung 200 ml Wasser mit dem Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft und Zimtstange aufkochen, vom Herd nehmen.
Die Äpfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden und sofort in den Zitronensud geben. Wieder aufkochen, die Äpfel zugedeckt etwa 2 Minuten köcheln lassen. Auskühlen lassen.
Für den Teig die Butter und den Zucker schaumig rühren. Eier und Zitronenschalen, zuletzt das Mehl und Backpulver unterrühren.
Den Herd auf 175 Grad vorheizen. Eine Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Die Hälfte des Teiges in der Form glatt streichen. Die Äpfel gut abtropfen und ohne die Zimtstange auf dem Teig verteilen. Restlichen Teig darüberstreichen.
Den Kuchen auf der untersten Schiene im Herd etwa 40 Minuten backen.
Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Vielen Dank nochmals an Jürgen und seine Frau für dieses schmackhafte Rezept!

                        

Montag

Heut mal nur kurz und bunt: Kommt gut in die Woche und bleibt gesund!

Martin hat sich über eure Kommentare zum Auto gefreut und hat mir schon eine große Bildergalerie von „vorher“ zugesichert.

Am Sonnabend habe ich Spinat-Lasagne probiert. Eine Auflaufform nur mit Spinat, bei der zweiten habe ich noch Lachsfilet untergemischt.
Gierig, wie ich natürlich wieder mal war, hab ich vergessen zu knipsen 🙁
Dafür gab es gestern Apfelkuchen nach einem neuen Rezept. Das hatte mir der Jürgen bei seinem Besuch mitgebracht. Kuchen gelungen, hat geschmeckt!

                        

In der Aue war nichts Besonderes zu entdecken, kann ja nicht immer was geben.

                          

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates