Träumerle

Der Blog zur Aue

Sonnen-Runden

Nach dem hässlichen Wetter am Wochenende schien am Montag die Sonne und lockte ins Freie. Also ab in die Aue, Schritte machen 🙂

Wieder keinem Menschen begegnet, kein Tier gesehen. Nur der Biber muss hier sein, überall sieht man seine Rutschbahnen ins Wasser und angenagte Bäume.

Am Dienstag dann bin ich erst spät am Nachmittag los, ich musste einfach raus. Immer nur sitzen und stricken geht nicht, ich brauche frische Luft.

Tja und heute nach dem Mittag wieder. Der Heizungsmonteur war zur Wartung da, dann ging es los.
Herrlicher Sonnenschein, Vögel zwitscherten, wieder fast wie Frühling.

Das Wetter soll unbeständiger werden zum Wochenende hin, auch Regen und Schnee sind wieder in Sicht. Na mal sehen, ob wir raus können oder dann wieder lieber drinnen bleiben.

Holzige Socken

Und schon wieder ist ein Paar fertig geworden, Rekordzeit: 1 Woche. Geht aber nur, wenn ich viel Zeit habe. Wenn der Winter vorbei ist und die Sonne wieder mehr nach draußen lockt, dann stockt das Stricken.

Einfaches Muster, links/rechts-Maschen. Nur den Fuß stricke ich stets glatt, weil Muster vielleicht auch mal drücken könnte.

Name? Stand von Anfang an fest. Könnt ja mal raten. Hier ein kleiner Hinweis:

„Birkenholz-Socken“ 🙂 Die Farbe hieß „Holz“, also musste damit ein Name gefunden werden.
Und passende Deko habe ich auch dafür.
Birkenholz und Rost, diese kleine Gruppe steht noch von Weihnachten da und darf es auch noch ein Weilchen. Sieht so schön aus abends mit der kleinen Kugellampe dahinter und passt doch noch super zum Winterwetter.

„Birkenholz-Socken“

Und süchtig wie ich bin wurde natürlich schon das nächste Paar angestrickt. Das letzte Geburtstagsgeschenk, dann geht es schon wieder an die Weihnachtssocken 🙂

Und wieder Winter.

Nach dem schönen kleinen Vorgeschmack auf Frühling ist nun der Winter zurück gekehrt.
Am Samstag schüttete es nur so von oben herab und verwandelte alles wieder in eine weiße Winterlandschaft.

Blick aus dem Fenster

Am späten Nachmittag bin ich dann trotzdem eine große Runde gelaufen.
Und heut schneit es wieder seit dem Vormittag. Also nun reicht es wirklich!

Die Vögelchen bekommen ihr Futter, die Bäume müssen die schwere Last ertragen. Aber so ist eben Winter und den größten Teil haben wir doch schon geschafft.

Macht es euch drinnen gemütlich, wir müssen dann wieder schippen 🙁

Aue-Runde

Heut nun konnte ich mich aufraffen und bin nach dem Mittag in die Aue.

Die Sonne schien, Vögelchen hüpften im Gebüsch, das Wasser plätscherte gemächlich dahin. Wie Frühling.

Was für ein blauer Himmel, die Farbe spiegelte sich so kräftig im Wasser.
Diese Stelle mit diesem Baum muss ich auch immer wieder fotografieren mit der Spiegelung:

Der Schnee ist zum größten Teil geschmolzen. Nun sind die Wege matschig. Doch mit dem richtigen Schuhwerk kein Problem.

Bis zum Wehr bin ich gelaufen und dann zurück. Nur eine Person habe ich getroffen. So mag ich es. Allein, Stille, da kann ich wunderbar abschalten.

Nun soll das Wetter leider schon wieder schlechter werden. Mal schauen.

Gesundes

Mir fehlt die Inspiration für Beiträge. Was könnte ich zeigen, was erzählen?
Alles so banal. Schnee ist geschoben und taut, gestreuter Sand muss wieder aufgefegt werden, die Wege sind matschig.
Keine Lust auf Aue-Runden, heut war ich schlapp und habe mal nichts gemacht außer stricken.

Aber zum Abendessen gab es eine Gemüsepfanne. Wenn nur die Schnippelei nicht immer wäre :mrgreen:

Zutaten für Gemüsepfanne

Aber dann haue ich rein, kann nicht genug davon bekommen. Angedünstet in Olivenöl, drüber italienische Kräuter, grobes Meersalz. Da brauch ich nicht mal ne Butterschnitte dazu.

fertige Gemüsepfanne

Nun bin ich pappsatt. Vorher Tee getrunken, nun am Abend noch ein Bierchen. Da werde ich wohl nachts das Wasser wegtragen müssen 🙂

Stricksüchtig

Ich bin süchtig. Stricksüchtig. Ich muss jede freie Minute nutzen, sofort die Nadeln in die Hand nehmen. Schon während ich ein Paar stricke, sind meine Gedanken bei der nächsten Farbe, dem nächsten Muster.
Und so ist das nächste Paar fertig geworden, ein Geburtstagsgeschenk.

„Meeresrauschen“

Bei Blau muss ich immer ans Meer denken, an Wasser, Wellen, Strand.
Daher bekamen sie den Namen „Meeresrauschen“.

Das Muster lässt sich nur erkennen, wenn die Socke gestrafft ist.
Ich habe mal meinen Arm reingeschoben.

Rautenmuster

Dieses Mal habe ich mit Strickanleitung gearbeitet. Und entgegen aller Befürchtungen hat es sogar Spaß gemacht.
Das nächste Paar wurde anschließend sofort angefangen 🙂

Nebenbei wurde aber auch Hausarbeit erledigt am Wochenende. Nicht dass einer denkt ich habe nichts zu tun :mrgreen:
Sperrmüll haben wir rausgestellt, viel Schnee geschoben, Sand zum Streuen in Eimer abgefüllt. Aber nun soll es ja erst mal wärmer werden.

Kommt gut in die neue Woche, ich muss langsam wieder meine Blogrunde drehen. Die Nadeln bleiben jetzt liegen, bis ich die geschafft habe!

Schnee

Am Dienstag musste ich schon so viel schieben und schaufeln. Am Mittwoch war Pause. Und heut gab es wieder reichlich weißes Pulver von oben.
Mittags kam sogar kurz die Sonne raus, also ab in die Aue.

Es begann schon wieder zu tauen, matschig war es. Aber mit dem richtigen Schuhwerk macht mir das nichts aus.

Das Schöne ist, dass man nun überall die vielen Tierspuren entdecken kann.
Wir haben hier Rehe, Füchse, Wildschweine und sonst noch was für Tiere, die man kaum – oder nie – zu Gesicht bekommt.
Den Hang herunter führen die Spuren zum kleinen Bach, dann auf der anderen Seite wieder raus über die Wiese.

Sogar dieser umgestürzte Baum dient den Tieren als Brücke.

Weiter ran kam ich nicht, aber man kann die Spuren erkennen.

Dann ging es zurück, keinem Menschen bin ich begegnet.

Nun soll es am Wochenende richtig kalt werden, auch tagsüber viele Minusgrade. Zieht euch warm an!

Sie wachsen wieder.

Nach dem hässlichen Wetter am Wochenende zog es mich heut nach dem Mittag im Sonnenschein in die Aue.
Und da wachsen sie wieder am Geländer: Eiskringel.

Eiskringel

Immer wieder faszinierend anzuschauen. Allerdings waren schon viele abgebrochen. Aber es soll kalt bleiben, also werde ich wieder schauen gehen.

Feucht muss es sein und dann Frost geben. Da wachsen sie aus den kleinen Löchern heraus, die herstellungsbedingt in den Streben vorhanden sind.

Kalt soll es werden, richtig kalt. Eis kratzen war heut früh angesagt am Auto. Aber bald kann ich wieder in meine Garage (da wird gerade der Sperrmüll zur Abholung gesammelt).

Träumerle läuft unter Wordpress 5.6.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates