Träumerle

Der Blog zur Aue

Greifswald

Ein Besuch von Greifswald stand im Urlaub auf dem Programm.
Im Februar 2012 waren wir hier das erste Mal.

Schön die alte Holz-Klappbrücke im Hafen.

Klappbrücke im Hafen

Und hier – in Wiek – stehen die „3 Weisen“, Holzköpfe des Hamburger Bildhauers Johannes Speder.

Die drei Weisen

Spaßfotos müssen immer sein und so zog ich auch mal Schnute 🙂

Bitte Schnute ziehen 🙂

Und genau wie 2012 haben wir uns hier mit Blogger Wolfgang aus Greifswald getroffen auf Kaffee und Kuchen.

Kerstin und Wolfgang

Auch die Klosterruinen Eldena haben wir erneut besucht. Immer wieder magisch irgendwie.

Klosterruine Eldena
Eldena
Eldena

Wir waren in der zweiten Woche gleich noch einmal in Greifswald. Im Hafen gibt es den leckersten frisch gebratenen Fisch.

Lecker!

Kalt ist es jetzt geworden. Minus 1 Grad letzte Nacht und heute früh lag eine feine Puderzucker-Decke auf den Autos.
Kommt sicher durch die kalten Tage!

17 Kommentare

  1. Elke Heinze:

    Greifswald würde mich auch interessieren. Irgendwie habe ich seit meiner Dissertation Interesse an der Stadt. Ich habe damals viele medizinische Texte ausgewertet, die in Greifswald veröffentlicht worden sind.*** Aber ich bin nie dorthin gekommen.
    Bei uns ist es ebenfalls kalt geworden, liebe Kerstin.
    Herzliche Grüße – Elke
    *** Gerade denke ich darüber nach, dass man das damals alles noch über die Deutschen Nationalbibliotheken beziehen musste. Internet war ja noch nicht. Und die Dissertation habe ich im 2-Finger-Adlerhacksystem auf der Schreibmaschine verfasst.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 23rd, 2023 08:33:

    Guten Morgen Elke. Greifswald ist groß und schön. Am schönsten sind der Marktplatz und der Hafen. Damals haben wir schon dort Fisch gegessen und dieses Mal wieder in der gleichen Lokalität.
    Auf der mechanischen Schreibmaschine habe ich gelernt und viele Jahre gearbeitet. Mit Blaupapier als Durchschlag 🙂
    Heut klimpern wir auf der Tastatur und können löschen und korrigieren, so viel einfacher 🙂
    Liebe Grüße zu dir in den neuen Tag.

    [Antwort]

  2. kelly:

    Da musste ich die Suchmaschine nutzen, genau verorten konnte ich Greifswald nicht.
    Jeweils sind wir dicht vorbei gefahren, Rügen und Zingst waren unsere Ziele.
    Wismar hatte ich einmal gebucht, leider fiel die Reise mangels Teilnehmer aus.

    Es gibt liebenswerte Orte zum mehrmaligen Besuch!
    Lieben Gruß!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 23rd, 2023 08:35:

    Ja, da bist du jeweils dran vorbei gefahren liebe Kelly. Eine schöne alte Stadt. Und wir haben Wolfgang getroffen, er arbeitet beim NDR und traf sich mit uns in der Mittagspause.
    Liebe Grüße zu dir in den neuen Tag.

    [Antwort]

  3. Gudrun:

    Schön, dass ihr euch mit dem Wolfgang treffen konntet.
    Greifswald kenne ich nur von der Durchfahrt. Schade eigentlich, dass man sich nie die Zeit nimmt, mal zu verweilen. Die Klosterruine hätte ich auch gerne besucht. Wenn ich die Mauern berühre, dann ist es, als ob ich das Leben spüre. Ich bin dann gerne mal allein und rede nicht darüber. Manch einer denkt bestimmt, dass ich spinne.
    Liebe Grüße an dich und danke für deinen Bericht.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 23rd, 2023 18:26:

    Liebe Gudrun. Da geht es mir wie dir. Ich muss immer alles anfassen 😆 So auch bei den Klosterruinen. Anfassen, hoch schauen oder Augen schließen. Und irgendwie hoffen, dass man irgendwas spürt. Ist Blödsinn, geht nicht. Aber man kann in sich selbst hinein horchen, sich etwas vorstellen. Nein, wir spinnen nicht. Wir fühlen nur zu sehr und das ist doch gut so.
    Liebe Grüße zu dir, hier stürmt es schon seit Stunden.

    [Antwort]

    Gudrun Antwort vom November 23rd, 2023 21:45:

    Bei uns ist es nur recht windig, aber das ist wohl so, wenn jetzt die Kälte kommt. Mein Rheuma freut sich schon und ich merke es.
    Deine Fotos haben mich daran erinnert, dass ich zur Klosterruine Nimbschen möchte. Das war das Kloster von Luthers Frau, Katharina von Bora. Grimma ist ja nicht all zu weit.

    [Antwort]

  4. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    zu den Klosterruinen würde ich mich jetzt am liebsten hinbeamen. Das wäre was für mich.
    Habe gleich mal gegoogelt, wusste gar nicht das diese Stadt so viel zu bieten hat. Danke fürs „Schmackhaft machen“, vielleicht schlägt es mich mal dahin.

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 23rd, 2023 18:28:

    Liebe Traudi. Ich kann nur nicht mehr so endlos lange laufen und muss Pausen machen. Daher fahren wir viel durch die Städte und schauen uns nur markante Sachen an. Eldena hat mich schon beim ersten Mal fasziniert. Da sind auch noch die Grabstätten mit Grabplatten. Da stehe ich, lese ich, denke ich.
    Liebe Grüße zu dir in den Abend.

    [Antwort]

  5. Morgentau:

    Die Klosterruine würde mich auch reizen, liebe Kerstin. Ich liebe solche Orte. Und gebratenen Fisch. Lecker, da tropft mir gleich der Zahn.

    Ja, der Winter soll Einzug halten. Bei euch wohl schon ziemlich bald. Schauen wir mal.
    Georg kann es kaum mehr erwarten. Deine Enkelin sicher auch nicht, gell?

    Ich wünsche dir jedenfalls schon mal ein gemütliches Wochenende
    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 25th, 2023 19:42:

    Ruinen haben immer etwas Magisches an sich. Und ich muss sie einfach anfassen. Versuchen etwas zu spüren. Geht nicht anders bei mir 🙂
    Nun haben wir den ersten Schnee bekommen heute. Aber er wird noch nicht liegen bleiben.
    Komm gut durch das kalte Wochenende liebe Andrea.

    [Antwort]

  6. Grit:

    Guten Abend Kerstin,
    die Klosterruine und auch die Skulpturen kenne ich noch nicht, obwohl wir der Universitätsstadt Greifswald auch schon einen Besuch abgestattet haben. Ein Wiedersehenstreffen nach Jahren ist doch immer wieder schön. Dein Teller mit gebratenen Fisch sieht lecker aus. Hier gibts auch gleich Abendessen, meine Zwei essen Döner und bei mir gibts Käseschnitte mit Salat. 🙂 Viele Grüße, Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 25th, 2023 19:51:

    Guten Abend Grit. Hier gibt es dann Hamburger. Premiere beim Braten auf der neuen Herdfläche.
    Döner hatten wir diese Woche auch schon. Geht immer nur, wenn mein Mann daheim ist und wir mittags zusammen essen können.
    Liebe Abendgrüße zu dir.

    [Antwort]

  7. Harald:

    Die „3 Weisen“ erinnern mich an die Figuren auf der Osterinsel.

    Das mit der Schnute hat schon gut gepasst. Nur an deiner Haaarpracht musst du was ändern. Dein Vorbild hat deutlich weniger Haare als du. 😉 😊

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 29th, 2023 16:51:

    🙂 Lustig argumentiert Harald 🙂

    [Antwort]

  8. Fraukografie:

    Huhu liebe Kerstin,

    ihr solltet eine Tradition draus machen. So nette Bloggertreffen sind doch meistens richtig schön.

    Hmmm, der Fisch mit den Pommes sieht aber gut aus. Da bekomme ich doch glatt Hunger. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Dezember 23rd, 2023 19:37:

    Schon bei unserem ersten Besuch auf Usedom 2012 haben wir den Wolfgang getroffen. Danach gab es kurze Treffen. Nun waren wir wieder da. So was ist schön.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 6.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates