Träumerle

Der Blog zur Aue

Tapferer Mauz

Am Samstag waren wir zur Kontrolle und die Ärztin war zufrieden mit der Wunde. Nur nicht kratzen! Immer schön aufpassen.
Am Sonntag begann er sich das Auge putzen zu wollen. Es nässte auch. Hach, da wurde mir schon mulmig. Aber die Wunde trocknete gut.
Montagmittag kam ich heim und er hatte sich am Auge gekratzt, es blutete leicht. Hilfe, mein Herz krampfte sich zusammen. Warten bis 16 Uhr, dann ab zur Tierärztin.
Mir war richtig schlecht vor Angst, aber alles ist gut. Die Nähte sitzen fest, er hat sich nur oberhalb aufgekratzt. Sie hat alles gesäubert und nun muss er leider eine Halskrause tragen. Es geht nicht anders.

Er wehrte sich nur kurz dagegen, hat sie nun aktzeptiert. Er tut mir so leid, aber nun kann alles sicher heilen.
Er frisst, das ist ein gutes Zeichen. Hat auch keine erhöhte Temperatur mehr. Und schläft viel, bekommt noch Schmerzmittel und Antibiotika wurde erneut gespritzt.
Nun sollen wir am Donnerstag wiederkommen. Die Fäden werden dann – wenn alles gut ist – am Montag gezogen.

18 Kommentare

  1. Harald:

    Also ich würde auch nicht gerne mit einer Halskrause rumrennen. Aber wie bringt man das einem Tier bei? Gut, dass er kein Fieber mehr hat und er frisst. Es geht aufwärts.
    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 12th, 2022 15:56:

    Hallo Harald. Die zugezogene Verletzung von gestern hat heut genässt, es bildet sich ein dicker Grind. Aber Hauptsache erst mal trocken, dann heilt sie.
    Er schläft viel, frisst und kommt kuscheln. Es ist nur ein trauriger Ablick, er schaut auch so traurig. Weiß ja nicht, dass das alles nur gut für ihn ist.
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

  2. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    man leidet richtig mit dem kleinen Mauz. Du kümmerst dich rührend und ich bin mir sicher, er spürt, dass du nur sein Bestes willst. Wenn am Montag schon die Fäden gezogen werden, dann hat er eigentlich jetzt schon das Schlimmste überstanden. Montag ist in Sicht und damit auch seine Genesung. Bestimmt wird er auch bald wieder lebhafter und benötigt nicht mehr so viel Schlaf, was ihm aber bisher gutgetan hat.
    Ganz herzliche Grüße an dich und ein paar Streicheleinheiten für Mauz von mir.
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 12th, 2022 15:58:

    Nun hoffen wir, dass die Wunde gut heilt, die er sich gestern selbst zugezogen hat. Ist ein richtiger Schlatz übers Auge und heute nässt alles, aber trocknet und dann wird Grind. Er schläft viel, das ist gut so. Ich mache auch immer leise und vermeide den Staubsauger 🙂 Wie bei einem kleinen Kind 🙂
    Danke für die Streicheleinheiten, werden gern weitergegeben.

    [Antwort]

  3. Elena:

    Nun, all das heute Beschriebene klingt ja recht gut; und klar, die Tierchen versuchen sich zu kratzen – Wunden jucken ja auch beim Heilungsprozess.
    Aber das wird schon – die Halskrause ist zwar sicher nicht angenehm für den lieben Maunz, aber das schafft er. Und Du auch – nur weiter so!
    Ein Hoch auf die ärztliche Kunst; und natürlich auch auf die Pharmazie.

    GLG Elena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 12th, 2022 15:59:

    Jetzt muss es aufwärts gehen, weil er nicht mehr kratzen kann. Ist nur ein jämmerlicher Anblick, wenn er wie betrunken durch die Wohnung schleicht und manchmal aneckt. Aber er frisst und schnurrt, wenn ich ihn streichle. Das ist gut so.
    Liebe Grüße zu dir in den Nachmittag.

    [Antwort]

  4. Fraukografie:

    Huhu liebe Kerstin,

    das liest sich doch gut und dann ist endlich Ende mit dem Augendrama.

    Er wird sich bestimmt schnell daran gewöhnen. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 12th, 2022 16:00:

    Hoffen wir es Frauke. Noch muss es trocknen und heilen. Die Kratzwunde von gestern nässt heut, es bildet sich eine dicke Wulst und wird Grind. Das sieht schlimm aus, aber gehört zum Heilungsprozess. Er schläft viel, dann merkt er wenigstens nichts.
    Liebe Grüße zu dir und deiner Fellbande.

    [Antwort]

  5. Silvia:

    Liebe Kerstin,
    ich kann gut verstehen, dass Mauz seine Halskrause nicht mag. Er kann nicht, oder nur ansatzweise verstehen, dass ihm geholfen wird. Das muss jetzt einfach so sein, damit es gut abheilt. Dass er frisst und viel schläft, ist sehr gut. Instinktiv fühlt er sicher schon, dass für den Moment die Herumtollerei mal Pause hat. Ich hoffe ganz fest, dass für euch beide die Zeit bis Donnerstag und Montag schnell vergeht und die Wunde gut verheilt. Damit fällt dir dann ein grosser Stein vom Herzen, auch wenn sicher noch für einige Zeit die Sorge bestehen bleibt. Mauz hat ein Riesenglück, dass er eine sooo liebevolle Pflege und Fürsorge hat. Ganz liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 12th, 2022 19:05:

    Liebe Silvia. Es muss einfach gut werden, wir haben es uns verdient. Meine Mutti war heute da und hat gefragt, ob er was bekommen hat, weil er so viel schläft. Nein, sein Körper braucht einfach diese Ruhe und das ist auch gut so. Ich mache alles ganz leise, wie bei kleinen Kindern, wenn sie schlafen 🙂 Ich beobachte ihn, setze mich neben ihn und streichle ihn, rede leise mit ihm. Er schnurrt dann, das ist rührend. Ja, er hat sich ein feines Zuhause ausgesucht, das meinte die Tierärztin auch.
    Liebe Abendgrüße zu dir in die Schweiz.

    [Antwort]

  6. Elke (Mainzauber):

    Ach Gott, da wird mir ganz anders. Der Arme! Hoffentlich verheilt alles schnell und er kommt anschließend mit dem einen Auge gut zurecht.
    Liebe Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 13th, 2022 16:15:

    Inzwischen hat sich ein Grind gebildet auf der zugefügten Verletzung. Sah erst schlimm aus, nun wird aber alles besser. Heute will er immer wieder raus, aber das geht nicht. Theo war mal kurz „zu Besuch“ da und schaute irritiert, was Mauz da hat. Nun schläft er wieder.
    Liebe Grüße zu dir Elke.

    [Antwort]

  7. Kelly:

    Ihr seid ein gutes Team!
    Meine Hochachtung, knuddels für euch Beiden!
    Lieben Gruß!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 13th, 2022 16:16:

    Es zehrt noch immer an den Nerven, ich bin angespannt. Dass ja nicht noch was passiert. Und langsam will er raus, sitzt vor der Tür und miaut traurig. Wenn er dann mit der Tüte am Kopf durch die Wohnung tappst, wie benommen, das tut schon weh beim Hinsehen. Wir müssen durchhalten!
    Liebe Grüße zu dir Kelly.

    [Antwort]

  8. Rosi:

    ach..
    hoffentlich ist es bald ausgestanden
    der arme Kerl

    liebe Grüße
    Rosi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 13th, 2022 16:17:

    Er tut mir auch so leid. Er will raus, er miaut kläglich, sein Auge ist noch etwas geschwollen von der Verletzung, die er sich zugefügt hat. Aber nun hat sich Grind gebildet und alles kann ungestört heilen.
    Danke fürs Reinschauen Rosi.

    [Antwort]

  9. Traude "Rostrose":

    Ach der Arme, ich kann so gut verstehen, dass ihr mit Mauz mitleidet, liebe Kerstin! Aber ich denke, wenn alles gut verheilt ist, wird es ihm besser gehen als vor der OP. Und ich drück die Daumen, dass er dann – so wie du es dir gewünscht hast – wieder frei herumstromern kann und ein schönes Katzenalter erreicht. Unsre Nina ist ja blind und stromert auch noch – zumindest in unsrem Garten und in dem der Nachbarn.
    Alles Liebe und Pfötchenwinker, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/07/mallorca-reisebericht-teil-2-tag-4-bis.html

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 14th, 2022 19:29:

    Nachher geht es ihm ganz sicher gut liebe Traude. Nur durch diese Zeit jetzt müssen wir durch. Er muss die Halskrause noch bis Samstag tragen, da sind wir wieder zur Kontrolle.
    Ich muss dabei auch an eure Nina denken, sie hat es auch so gut bei euch und kann – so weit es geht – stromern gehen.
    Liebe Grüße zu dir in die Ferne.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 6.1.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates