Träumerle

Der Blog zur Aue

Vergangenes

In Putbus besuchten wir den 75 ha großen Schlosspark. Dieser wurde schon im 18. Jahrhundert angelegt.
Los ging es an der Orangerie.

Park Putbus

Hier findet man fremdländische Gehölze, mehr als 60 verschiedene Baumarten. Nebenan befindet sich noch ein Wildgehege.

Diese Kastanie muss schon gestützt werden.

Und wo früher das Schloss stand, da gibt es nur noch Überreste. 1964 wurde es abgerissen, da die Sanierungskosten zu hoch gewesen wären und sich alles in einem desolaten Zustand befand.

Hier stand einmal das Schloß

Wir waren überwältigt von der Größe. Erst dachten wir nur Park. Dann ging es weiter und weiter und immer weiter.
Hier könnte man doch den ganzen Tag sitzen, die Sonne genießen und träumen.

Wirklich eine schöne Anlage als Stätte der Ruhe und Erholung.

Ich wollte an die südlichste Spitze von Rügen, der letzte Ort ist Grabow.

Strand bei Grabow

Uns fielen verfallene kleine Häuser auf. Da musste ich schauen.

Ich habe gleich vor Ort noch gegoogelt. Dies ist ein ehemaliges Ferienobjekt des VEB Möbelkombinat Hellerau. Da haben wir doch früher alle unsere Möbel her bekommen.

Vorsichtig musste ich natürlich überall meine Nase reinstecken 🙂 Nur nicht fallen oder was auf den Kopf bekommen.
Alles zusammen gebrochen innen. Aber alte Waschmaschinen standen noch im Waschhaus, man konnte Bettgestelle entdecken, Waschbecken, Toiletten. Sehr primitiv und winzig, aber damals sehr begehrenswert.

Angeblich hat nun jemand das Grundstück erworben. Top Lage, direkt am Wasser, aber ringsum leider Einöde.
Vielleicht entstehen hier eines Tages doch noch mal neue Unterkünfte.

14 Kommentare

  1. Grit:

    Guten Abend Kerstin,
    ja der Park in Putbus ist ein riesengroßes, schönes Areal. Urlaubsplätze an der Ostsee waren zu DDR-Zeiten meist eine Rarität und heiß begehrt. Wir hatten Glück, der Betrieb meines Vatis hatte etliche Plätze in Glowe.
    Viele Grüße, Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 26th, 2021 19:59:

    Hallo Grit. Wir waren echt erstaunt über die Größe des Parkes. Sah am Eingang gar nicht so aus.
    Schreibfehler oder Denkfehler? Die Ruinen sind in Grabow, nicht in Glowe. Das ist der allersüdlichste Zipfel. Bis an die äußerste Spitze muss man laufen, aber es war doch noch ein ganzes Stück und der Wind wehte mächtig.
    Liebe Abendgrüße zu dir.

    [Antwort]

    Grit Antwort vom Oktober 27th, 2021 07:51:

    Weder Schreibfehler noch Denkfehler. Nur bezugnehmend auf die Urlaubsplätze.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 27th, 2021 07:56:

    Ach so, alles klar Grit.

  2. Kelly:

    Ha – bis zur Schaabe haben wir es auch an dem einen Tag geschafft und dort fand ich es zauberhaft.
    Also mehr im Norden, Richtung Putgarten…
    Das ehemalige Schloß hätte ich auch dort verortet, es ist aber im Süden.

    Die Strände sind sich sehr ähnlich :).
    Der Zipfel Grabow ist bestimmt begehrenswert!
    Liebe Grüße!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 27th, 2021 07:58:

    An einem Tag alles zu sehen ist auch schwer, da kann man alles nur „streifen“. So war es in Putbus. Vor uns kam ein Reisebus und ich meinte noch zu meinem Mann, dass wir jetzt schnell machen müssen, um nicht die vielen Menschen ständig im Bilde zu haben. Pustekuchen. Aussteigen, alle rannten zum WC :-), schnell in den Park, um die Ecken geschaut und zurück. So ist es mit den Reisegesellschaften. Zeitlimit und weiter geht es.
    Liebe Grüße zu dir in den Mittwoch.

    [Antwort]

  3. Fraukografie:

    Huhu liebe Kerstin,

    das scheint wirklich ein sehr schöner Park zu sein.

    Leider werde ich nie verstehen, warum man so viele Gebäude einfach verkommen lässt. Gilt nicht nur für das ehemalige Schloss, sondern auch die Häuser auf Rügen.

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 28th, 2021 18:04:

    Hallo Frauke. Die einfachen Hütten auf Rügen waren wohl nach der Wende nicht mehr gefragt, sie liegen auch ziemlich ab vom Schuss, wie man das so sagt.
    Vieles wird irgendwann abgerissen, manches doch wieder aufgebaut. So ist es nun mal leider.
    Liebe Grüße zu dir in den Abend.

    [Antwort]

  4. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ein interessanter Beitrag. Schade, dass das Schloss abgerissen wurde und solche Ruinen vom VEB herumstehen.

    Das mit den Busreisenden ist leider so. Uns ist es so bei unserem Besuch von Schloß Pillnitz so gegangen. Wir haben einen interessanten Vortrag über Schloss und Garten erhalten. Der dauerte etwa eine Stunde und dann war auch die Zeit des Aufenthaltes vorbei. Reisende, die Besichtigungen des Schlosses und andere Gebäude gebucht hatten, mussten die abblasen.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 28th, 2021 18:07:

    Guten Abend Harald. Ja manchmal sage ich auch, dass es einfacher wäre mit einem Bus zu verreisen. Aber wenn da nicht immer dieser Zeitdruck wäre. Man kann nicht einfach da bleiben und genießen, man muss schnell schauen und weiter geht es.
    Das ist ja echt blöd, wenn man einen langen Vortrag bekommt und dann nicht mal schauen kann.
    Also reisen wir mit dem Auto, so lange wir können und uns trauen 🙂 Zu diesen Ruinen wären wir sonst niemals gekommen. Erst nachher habe ich mir überlegt, dass man da sicher tolle schwarz-weiß-Aufnahmen machen könnte.
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

  5. Trude:

    Liebes Träumerle, da hattet ihr echt „gutes Wetter“ erwischt. Als wir letztens vor 3 Jahren in Sellin waren haben wir mal wieder Putbus und Park besucht und sind mit dem „Bahnel“ dorthin gedampft. Das hat natürlich fast den ganzen Tag gedauert, aber es war herrlich entschleunigend. Rügen ist echt immer wieder schön. Winke und liebe Grüße, die Trude.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 28th, 2021 18:08:

    Wir sind auch mit dem Rasenden Roland gefahren liebe Trude. Nostalgie pur! Kahl, schmucklos – aber beheizt! Fotos folgen noch.
    Liebe Abendgrüße zu dir durch die Heide.

    [Antwort]

  6. Gudrun:

    Guten Abend, liebe Kerstin.
    Du hast Recht, meine damalige Schrankwand war aus Hellerau. Schade, dass die kleinen Häuschen so verfallen. So als Spinnstübchen mit Teeküche hätte es mir bis vor Kurzem gereicht.
    Schönes, ruhiges Wetter hattet ihr. Da hat sich die Ausfahrt ja wirklich gelohnt.
    Liebe Grüße an dich

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 29th, 2021 19:07:

    Hallo liebe Gudrun. Alles hat seine Zeit und für diese kleinen Häuser war sie offenbar leider abgelaufen. Heut muss alles groß und modern sein. WC und Waschbecken hinter einem Vorhang abgetrennt vom Wohnraum will wirklich keiner mehr haben 🙂
    Oh ja, mit dem Wetter hatten wir so ein Glück. Wir hatten es uns aber auch verdient 🙂
    Liebe Abendgrüße zu dir ins Wochenende.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.8.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates