Träumerle

Der Blog zur Aue

Kulturtag in Dresden

Am Mittwoch gab es Geschichte und Kultur. Dresden war unser Ziel.
Erster Anlaufpunkt war der Zwinger.
Den Innenhof kann man besuchen, die Ausstellungen sind natürlich derzeit alle geschlossen. Und Baustellen gab es, ich konnte keine schönen Aufnahmen vom Ganzen machen.

Der Dresdner Zwinger

Was für ein Wetter! Nicht eine Wolke am Himmel, dafür bitterkalt.

Aller 15 Minuten ertönte das Meißner Glockenspiel, wenigstens etwas.
Und: kaum Leute, so was wird wohl auch nie wieder vorkommen.

Durchblick

Einmal ringsrum laufen, dann ging es weiter.
Unter der Uhr kann man das Glockenspiel erkennen.

Zwinger mit Glockenspiel

Gleich nebenan befindet sich die Semperoper.

Semperoper

Vorbei am Schloß, der Hofkirche – hin zum Stallhof.
Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr leider nicht statt.

Stallhof

Dann zum Fürstenzug. Keine Leute, man kann es kaum glauben.
Eine Person musste ich gerade mal vorbei lassen, dann konnte ich fotografieren und filmen.

Fürstenzug

Ab 13 Uhr hatte man Eintritt in die Frauenkirche. Sonst Menschenschlangen am Einlass, nun gerade mal wenige Leutchen.

Frauenkirche

Als Kind habe ich noch vor den Trümmern gestanden, heut ist sie wunderschön wieder aufgebaut.
Eigentlich ist Fotografieren verboten. Aber nachdem die wenigen Leute ringsum ihre Handys zückten, so habe ich es auch heimlich getan. Sonst halte ich mich an Anweisungen.

Frauenkirche

Das ZDF bereitete hier gerade Aufnahmen vor für das Adventskonzert. Rings um die Kirche standen LKW und Trailer, innen unzählige Scheinwerfer auf allen Ebenen. Im Bilde könnt ihr welche erkennen, auch das orangefarbene Licht wurde bereits zugeschaltet.

Ich habe gerade recherchiert: am Sonntag, d. 29.11.2020 kann man die Aufzeichnung ab 18 Uhr im ZDF sehen.

Als letztes fuhren wir in Dresden ganz hinauf zum Fernsehturm.

Fernsehturm

Auch hier stand ich als Kind zum letzten Mal. Es gibt immer wieder Diskussionen um ihn, ob er jemals wieder zu besichtigen sein wird?

An der Frauenkirche tranken wir Glühwein gegen die Kälte und es gab leckere Brat- und Wildbratwurst. Unsere Marschverpflegung blieb dieses Mal im Rucksack 🙂

16 Kommentare

  1. Harald:

    Hallo Kerstin,

    danke für die schönen Bilder bei bestem Wetter. Das erinnert mich an unseren Kurzaufenthalt in Dresden. Da waren natürlich mehr Leute unterwegs und es war fast unmöglich ein Bild ohne Menschen machen zu können.

    Das mit dem Fotografierverbot hättest du mir auch früher sagen können. Ich hab fleissig fotografiert und es damit anderen gleichgetan. Eine Aufseherin hatte auch nichts dagegen.

    Liebe Grüße aus dem nebligen und kalten Westen
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 26th, 2020 19:58:

    Aufsichtspersonal gab es in der Frauenkirche, durch die Filmaufnahmen auch Security. Die Kamera habe ich mich nicht getraut auszupacken, das Handy nur versteckt gehalten.
    Dresdens Gassen ohne Menschen, das war unheimlich. Geschlossene Lokalitäten, wenige Menschen in den Geschäften, dazu die Kälte – es war eigentlich auch schön, so ganz ohne Menschenmassen.
    Nun waren wir heut noch kurz in der Nähe unterwegs, dann ist der Urlaub auch fast vorbei.
    Liebe Grüße zu dir in den Abend, ich drehe bald wieder meine Blogrunden.

    [Antwort]

  2. Grit:

    Guten Abend liebe Kerstin,
    Dresden Altstadt ist immer eine Reise wert.
    Frauenkirche ohne Schlange stehen oder fotografieren ohne Hindernis ist schon eine kleine Sensation, wenn auch mit einem ernsten Hintergrund. Beim Dresdener Fensehturm war ich noch nie, man sieht und hört ja immer, dass sich Uwe Steimle für die Wiedereröffnung groß einsetzt. Wir werden die Entwicklung weiter verfolgen.
    Viele Grüße
    Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 26th, 2020 19:59:

    Hallo Grit. Erst Moritzburg so leer, nun Dresden. Dabei sieht man sonst Menschenmassen um die alten alten Bauten. Und vor der Frauenkirche lange Schlangen.
    Direkt bis ran an den Fernsehturm kommt man nicht, alles abgesperrt. Aber die paar Meter machten nichts aus, er ist ja so groß 🙂
    Wir werden sehen, wie es mit ihm weitergeht.
    Liebe Grüße von mir zu dir.

    [Antwort]

  3. kelly:

    Das I-Tüpfelchen im Coronaurlaub sieht und liest sich richtig gut!
    Liebe Kerstin,
    den Stallhof haben wir übersehen oder vor vielen Menschen nicht sehen können ;).
    Beim nächsten Besuch werde ich an einer Führung teilnehmen und auch dann gewiss noch nicht alles gesehen und gehört haben.
    Du hast den *Durchblick*!
    Herzliche Grüße von der Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 27th, 2020 08:24:

    Guten Morgen Kelly. Wir haben schon Jahre keinen „Kulturtag“ mehr unternommen. Das Wetter war perfekt, nun geht es abwärts. Grau und kalt.
    Vieles haben selbst wir noch nie besucht, z.B. die Semperoper oder das neue Grüne Gewölbe. Zu viele Touristen, Zeittickets – nö, keine Lust.
    Nun ist unser Urlaub fast rum, ich werde wieder zu Blogrunden kommen.
    Liebe Grüße in den Freitag von mir zu dir.

    [Antwort]

  4. Thomas:

    Hallo Kerstin,
    du sagst immer wir würden so schöne Ausflüge machen, aber gegen euch sind wir Waisenknaben.
    Ja, Dresden wäre auch wieder mal eine Reise Wert.
    Im Moment geht allerdings gar nichts, die Tagepflege ist dicht und Bärbel trotz negativem Schnelltest eine Woche in Quarantäne. Ich hingegen darf das Haus verlassen, irdendwie passt das nicht zusammen. Aber so kann ich wenigstens die Einkäufe erledigen.
    Einen schönen ersten Advent wünschen euch
    Bärbel und Thomas.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 27th, 2020 17:15:

    Hallo Thomas. Na das ist ja ein Murks bei Bärbel. Es macht schon langsam Angst, dass die Zahlen so gar nicht nach unten gehen wollen. Ich hoffe nur, dass unsere Firma bis Jahresende ohne Ausfälle durchkommt. Geschäftsführer in Quarantäne und mein Kollege/Chef krank. Zwei Tage ist die Firma nun führerlos, Montag muss ich die Stellung halten und dann läuft hoffentlich alles wieder. Zum Glück musste ich meinen Urlaub nicht unterbrechen, es geht auch so die zwei Tage.
    Bleibt gesund und habt auch ihr einen diesmal stillen ersten Advent.

    [Antwort]

  5. Traudi:

    Wunderschönes Dresden. Man muss einfach mal dort gewesen sein.
    LG Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 29th, 2020 11:01:

    Ab und zu ist mal ein Kulturtag fällig 🙂 War mit Johnny immer schwierig, nun konnten wir uns Zeit nehmen und es waren ja kaum Menschen unterwegs.
    Liebe Grüße zu dir Traudi.

    [Antwort]

  6. Bellana:

    Ja, in den Innenstädten geht es gerade etwas ruhiger zu und das ist eigentlich gut so. Bei Euch in Sachsen gibt es ja im Moment die höchste Ansteckungsrate Deutschlands, da geht es wohl auch in Dresden nicht mehr anders. Ich hoffe mal, dass die Kliniken den Ansturm bewältigen und sich die Situation bis Weihnachten endlich wieder bessert.
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 29th, 2020 11:02:

    Man bekommt langsam doch Angst, dass es ja keinen von uns erwischt. Nun müssen wir noch 3 Wochen schaffen, dann sind alle wieder daheim.
    Viele Grüße in den Sonntag zu dir Bellana.

    [Antwort]

  7. Gudrun:

    Guten Abend, liebe Kerstin.
    Schöne Fotos hast du mitgebracht aus Dresden. Es ist schon eine schöne Stadt, d.h. das Stadtzentrum ist wieder gut aufgebaut worden. Zum Fotografieren ist es jetzt wirklich gut. Das habe ich von anderen Bloggern auch schon gehört, dass man nicht dauernd Menschenmassen vor der Kamera hatte. Schön, dass du uns mitgenommen hast auf deinen Kulturausflug.
    Liebe Grüße und morgen einen schönen ersten Advent.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 29th, 2020 11:04:

    So eine Chance wird nicht gleich wiederkommen. Nun ist unser Urlaub vorbei, ab morgen noch mal reichlich 3 Wochen Arbeit.
    Heut ist leider ein grauer und feuchter Tag, wir werden uns am Nachmittag bei Lichtlein und Pfefferkuchen entspannen.
    Liebe Grüße zu dir in den 1. Advent.

    [Antwort]

  8. Astrid Berg:

    Dresden ist immer wieder eine Reise wert. Ich fahre gerne in diese Stadt. Sie hat viel zu bieten: Kultur, Shopping, Spaziergänge entlang der Elbe, … Man kann einfach was erleben :-).
    Ihr hattet wirklich Glück mit dem Wetter. Perfekt!!!
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 30th, 2020 18:28:

    Für Shopping fehlt mir oft die Lust, zu viele Leute. Mal ins Einkaufscenter, das ist mir schon genug.
    Nun ist es richtig kalt geworden, da würden die langen Ausflüge nicht mehr ganz so viel Freude bereiten.
    Ich gehe gleich ins Bad, dann werden die Kerzen und Lichtlein angezündet.
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates