Träumerle

Der Blog zur Aue

Sächsische Schweiz

Am Sonntag nun haben wir unseren ersten Ausflug unternommen. Früh schien bei uns die Sonne, also ab in die Sächsische Schweiz.
Ausgangspunkt für unsere Wanderung war Wehlen.
Entlang der Elbe ging es bis nach Rathen.

Blick von Wehlen Richtung Rathen

Leider zog es langsam zu und die Sonne verschwand, Wind kam auf. Aber wir setzten unsere Wanderung fort.

Wanderweg entlang der Elbe

Marschverpflegung hatten wir mit. Bier, Brötchen, Wildknacker, Käse und Weintrauben.

Picknick mit Blick auf die Elbe

Manche Leute können wohl Weihnachten kaum erwarten und hatten ihre Häuser und Grundstücke schon geschmückt.

Schon Winter?

Dann machten wir kurz Rast in Rathen. Von hier aus gelangt man zur Felsenbühne, der Bastei, vielen Felsformationen.

Blick zur Bastei

Von Rathen aus fuhren wir mit der Fähre auf die andere Seite der Elbe. Dann ging es mit der Bahn zurück nach Wehlen. Abermals mit der Fähre wieder auf die andere Seite.

Burg Altrathen

Auf dem Marktplatz in Wehlen gab es zum Abschluss einen Glühwein.
Steiler Anstieg nochmals zum Parkplatz, fallen lassen, nach Hause fahren.

Felsen bei Rathen

Nun war es ganz schön frisch, der Wind blies und uns wurde kalt.
Daheim dann ab in die heiße Wanne, zum Abend gab es Pizza und Wein.
Heut habe ich Muskelkater, aber so was von!

10 Kommentare

  1. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    in der Sächsischen Schweiz gäbe es für mich noch so viel zu erkunden. Ich kenne nur die Bastei und den Festung Königstein. Die Gegend ist genial!
    Die Burg Altrathen wäre auch ein Ziel für mich.
    Vielleicht klappts ja mal!

    Viele liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2020 08:19:

    Königstein ist so groß und schön, da waren wir schon oft. Aber wandern und dann noch was besuchen, das ist zuviel. Wir waren jedenfalls platt 🙂
    Viele Grüße zu dir Traudi.

    [Antwort]

  2. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ein Kater mehr wird dir wohl nichts ausmachen. Du magst doch Katzen. 😉

    Nach Rathen wollten wir während unseres Dresdenaufenthaltes mit dem Schiff fahren. Der niedrige Wasserstand hat uns damals einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Hab eine gute Woche und gute Besserung für den Kater.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2020 08:21:

    Dem Kater geht es langsam besser, aber nur langsam. Sicher haben wir uns beim aufkommenden Wind und der Kälte verkrampft, denn sogar die Schultern schmerzen und wir sind ohne Stöcke gelaufen. Nun gut, es geht weiter.
    In Rathen waren wir auch schon mehrmals, die Felsenbühne besuchen, den Amselsee, dann geht es da auch zur Bastei. Aber alles auf einmal ist natürlich zuviel.
    Komm gut durch den Tag Harald. Mal sehen, was wir dann gleich unternehmen werden.

    [Antwort]

  3. Elke (Mainzauber):

    Liebe Kerstin,
    schöne Erinnerungen kommen da auf. In der Sächsischen Schweiz waren wir, als die Jungs noch klein waren. Also ewig her, aber ich kann mich noch gut erinnern.
    Liebe Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2020 08:22:

    Wir haben es nicht zu weit bis dahin, daher ist ein Abstecher immer wieder schnell mal drin. Nur das Wetter muss passen. Den Rückweg hätten wir nicht mehr geschafft, da sind wir nicht fit genug. Fein, dass Fähre und Bahn fahren.
    Liebe Grüße zu dir Elke.

    [Antwort]

  4. Grit:

    Das Beste was man in der derzeitigen Situation machen kann, raus in die Natur und Bewegung. Eine feine Wanderung, habe gleich mal nachgeschaut wieviel Kilometer das sind, mit dem Auto einiges mehr als zu Fuß. 🙂 Herzliche Abendgrüße zu Dir!
    Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2020 08:23:

    So riesig lang ist der Weg nicht, aber wir sind nicht fit genug und bei der aufkommenden Kälte verkrampft man sich, zieht die Schultern hoch. Sie schmerzen jedenfalls heut noch. Aber es ist ein schöner Weg, leider ohne geöffnete Lokalitäten derzeit.
    Liebe Grüße zu dir Grit.

    [Antwort]

  5. kelly:

    Gut geplant und vorbereitet ist euch diese tolle Tour gelungen, über Erfolgsschmerzen wird nicht geklagt, die werden gefeiert :).
    Es gibt so viel zu entdecken, auch in der Nähe…
    Die Wahrnehmung hat sich bei mir durch die Umstände etwas verändert, alles intensiver.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2020 08:25:

    Es bleibt uns nichs weiter übrig, als wenigstens in die Nähe zu fahren. Und das Wetter muss auch passen, wir haben keinen sonnigen und warmen Herbst mehr.
    Mal sehen, was heut kommt. Gestern gab es nur einen winzigen Ausflug, denn dann stand noch Sohnemanns Geburtstagsfeier an.
    Komm gut durch den Tag Kelly.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates