Träumerle

Der Blog zur Aue

Tierisches

Nach langer Zeit kamen mir letzte Woche beide Miezen hinterher getrabt in die Aue. So was ist leider selten geworden.

Flüsterallee

Im Sonnenschein haben wir alle drei die Wärme genossen. Die Eicheln fielen herab, es platschte ständig im Wasser.

Mauz und Theo

Was gibt es denn da zu schauen? Theo findet den Baum als Kratzbaum gut und Mauz schnuffelt was.

Mauz scharrte, schnüffelte, fraß etwas, wälzte sich im Gras. Igitt, sicher irgendwelche Ausscheidungen anderer Tiere.

Mauz

Das Fazit kam später. Mauz bekam Durchfall. Also ging es zur Tierärztin. Eine kleine Stelle seiner letzten Verwundung wollte auch nicht heilen und so wurde gleich alles behandelt. Es war noch Sekret in der Wunde.
Heut waren wir das dritte und letzte Mal zur Kontrolle, eine letzte Dosis Antibiotika und gleich noch eine Wurmkur. Nun ist hoffentlich lange Ruhe.

24 Kommentare

  1. Grit:

    Ach Gottchen ihr Drei beim Spaziergang durch die Aue, Johnny fehlt halt, darum laufen die zwei Katzen nicht mehr so oft mit. Wir waren vorige Woche auch mit Fritz beim Tierarzt, er hatte sich irgendwo im Freigehege ein klein wenig im Nackenbereich verletzt oder ihn hat was gestochen aber wirklich bloß Fingernagelgroß, nicht weiter schlimm, etwas Fell wurde abgeschoren, desinfiziert und Sekret herausgedrückt. Ja, die lieben Tiere… Ein lieber Abendgruß zu Dir, liebe Kerstin! Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 1st, 2020 18:22:

    Na so was. Fritz auch im Nacken verletzt. Mauz hatte beim zweiten Mal lauter kleine Löcher nebeneinander. Ich vermute, dass er wo hängen geblieben war. Ohne Antibiotika wollte es nicht heilen, nun ist alles gut. Das Halsband bleibt ab. Wir haben die magnetische Klappe außer Betrieb genommen, die Katzen können nun ohne Magnet hinein und wieder raus.
    Bei Mauz wurde auch bei der ersten Verletzung das Fell ringsrum abrasiert, es ist fast wieder nachgewachsen, sieht nur bissel komisch aus.
    Liebe Grüße zu dir und gib Fritzchen einen Streichler von mir.

    [Antwort]

  2. kelly:

    Die lieben Kleinen ;)…
    Moin Kerstin,
    Verantwortung allzeit und ein Abo beim Tierarzt ist die eine Seite und dann Freude beim gemeinsamen Spaziergang und beim Schmusen und Kuscheln.
    Bei mir nur noch Erinnerung.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:28:

    Ja, so ist es Kelly. Freude und Lachen – und Sorgen und Kosten. Aber wir haben unsere Tiere lieb und es soll ihnen gut gehen, etwas anderes könnte ich nicht ertragen.
    Liebe Grüße in die neue Woche.

    [Antwort]

  3. Morgentau:

    Wie ich dich um solche Spaziergänge mit Begleitung beneide, liebe Kerstin. Das würde mir auch riesigen Spaß machen.
    Mauz hat echt ein schönes Bäuchlein … aber zu wenig Respekt vor unbekanntem „Futter“. Hoffentlich zeigen die letzten Arztbesuche bald Erfolg und es geht ihm wieder runherum gut. Dem Theo natürlich auch.
    Und euch allen wünsche ich ein schönes, gemütliches Wochenende
    mit vielen lieben Grüßen,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:30:

    Allen geht es gut Andrea. Mauz hat sich ordentlich Bauch angefuttert. Da muss ich lachen, denn sonst ist er klapperdünn. Im Frühjahr beim Fellwechsel wird es dann wieder schlimm für ihn. Beim letzten Mal Wiegen bekam er gerade mal 4,1 kg auf die Waage. Nun frisst er sich Winterspeck an 🙂
    Das Wochenende war schön, ich berichte noch.
    Liebe Grüße zu dir und dem Tigerle.

    [Antwort]

  4. Silvia:

    Liebe Kerstin
    Diese begleiteten Spaziergänge sind einfach einzigartig. Ich freue mich immer so sehr, wenn ich deine Mauz-Theo Bilder sehe. Dann tauche ich für einige Minuten in eine heile Welt, die ja nicht immer und überall noch so vorhanden ist. Hab einen sonnigen Freitag und geniesse deinen Besuch aus Hamburg noch ein wenig. Liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:32:

    Da ich nicht mehr 3 x täglich in die Aue laufe, so sind diese Spaziergänge selten geworden. Und wenn ich mit Kinderwagen laufe, dann lieber ohne die Miezen, denn dann kann ich andere Wege gehen.
    Der Besuch ist noch da, paar Tage haben wir noch.
    Liebe Grüße zu dir in die Ferne.

    [Antwort]

  5. Wolfgang aus Greifswald:

    Das sind ja sysse Katzis, die Dir da hinterher traben. Hoffentlich geht es dem verfressenen Katz bald wieder besser und die Wunde heilt schnell ab. Aber Katzen sind zäh, dat wird schon! Seit langer Zeit hab ich es mal wieder geschafft, hier nach Kingsbridge zu kommen. Heute Herbstwanderung. Zum Bloggen hab ich irgendwie so gar keine Zeit mehr aber ich guck jetzt bestimmt wieder öfter bei Dir vorbei. Wenn Du magst, auch mal kurz morgen persönlich. Lieben Gruß vom sollen grauen Wolf aus dem pommerschen PlattLand.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 3rd, 2020 07:36:

    Hallo Wolfgang, welch Überraschung. So, da bist du heut hier. Wir haben auch gerade Bloggerbesuch auch Hamburg und wollen nach dem Frühstück in den Spreewald.
    Ich würde dich gern sehen. Aber wir haben morgen Jahrfeier unserer Enkeltochter, es geht schon vormittags los mit der Verwandtschaft. Bei schönem Wetter wird gegrillt.
    Entweder du kommst spontan mal kurz ran oder es klappt vielleicht bei der nächsten Herbstwanderung, wenn du wieder hier bist.
    Ich muss jetzt Frühstück bereiten, machs gut und habt einen tolle Tag. Wir erwarten doch heut super Wetter!
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

  6. Harald:

    Hallo Kerstin,

    es ist ein schönes Bild, wenn du mit deinen Gesellen unterwegs bist. Ist das nicht außergewöhnlich, weil Katzen doch eigentlich Einzelgänger sind? Es macht bestimmt Spaß den beiden zuzusehen wie sie die Aue entdecken.

    Mauz hält dich ja ganz schön auf Trab. Habt ihr eigentlich ein ABo beim Tierarzt?

    Viel Spßa mit eurem Besuch im Spreewald und Morgen bei der Geburtstagsfeier eurer Enkelin.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:33:

    Einzelgänger – aber nicht bei uns 🙂 Sie sind viel zusammen. Jagen sich, putzen sich, einer schaut immer nach dem anderen. Und beide können Nachbars Mieze nicht leiden, da ist immer Gefauche zu hören.
    Ich hoffe, dass nun eine Weile Ruhe ist mit den Tierarztbesuchen. Aber man will sein Tier ja auch nicht leiden sehen.
    Liebe Grüße zu dir, ich werde noch vom Wochenende berichten.

    [Antwort]

  7. Wolfgang aus Greifswald:

    Habt morgen eine schöne Feier mit der Enkelin, einen wunderfeinen Tag im Spreewald und vor allem: Bleibt alle gesund und frei von pösen Viren.
    Ganzliebdrücks vom ollen grauen Wolf, der morgen wieder zuryck ins Land am Meer fährt.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:34:

    Danke Wolfang. Mit dem Wetter hatten wir ja alle Glück am Samstag. Und auch am Sonntag die Feier konnte im Garten stattfinden, wir haben alle geschwitzt.
    Komm gut in die neue Woche und bleib auch du gesund!

    [Antwort]

  8. Elke (Mainzauber):

    Du hast auch immer was zu tun mit deinem Rudel, liebe Kerstin. Sind die Katzen früher immer eher Johnny hinterhergelaufen? Das würde erklären, warum sie es jetzt nicht mehr so häufig tun. Ich bin immer gerne mit dir in der Aue unterwegs.
    Herzliche Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:35:

    Früher bin ich 3 x täglich in die Aue gelaufen. Heut nicht mehr, daher haben die Miezen auch keine Gelegenheit mehr, mit mir zu laufen. Aber sie sind auch so ständig bei mir, ob zum Schlafen, zum Fressen, zum Schmusen 🙂
    Komm gut in die neue Woche Elke.

    [Antwort]

  9. Anna-Lena:

    Unser Mops hat und im Juli auch verlassen 🙁 .
    Drei Hunde in 6 Jahren einschläfern lassen zu müssen, ist verdammt hart.
    Wir wollten nicht mehr und doch hat uns vor 2 Wochen eine kleine Nelly gefunden… Vielleicht schreibe ich mal mehr, bisher ist mir noch nicht so sehr danach.

    Liebe Grüße in den Oktober,
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 07:37:

    Ach je, das ist aber auch ein blödes Jahr. Außer Johnny sind nun schon 3 weitere Hunde-Bekannte von uns gegangen in diesem Jahr. Es ist hart und es wird noch eine Weile hart bleiben Anna-Lena. Ich bin immer noch nicht drüber weg, ich bin da so empfindlich.
    Aber schmunzeln muss ich über die kleine Nelly. Viele Leute sagen, dass sie keinen Hund mehr wollen und dann kommt doch wieder einer 🙂
    Oh ja, da musst du Biler zeigen, ich würde mich freuen.
    Liebe Grüße zu dir und habe viel Freude an dem neuen Familienmitglied.

    [Antwort]

  10. Fraukografie:

    Jaaaa, je älter und eigenständiger sie werden umso mehr ändern sich plötzlich Gewohnheiten, die sie als junge Tiere inne hatten.

    Das konnte ich bei all unseren Katzen feststellen.

    Schön, dass die Beiden an dem Tag aber nochmal beschlossen haben, dich zu begleiten. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 13:51:

    Es liegt daran, dass ich nicht mehr 3 x täglich in die Aue laufe. Sonst hätten wir sicher mehr solcher Begebenheiten.
    Heut gehen wir aber gar nicht, denn es regnet nun und ist kalt. Sofazeit 🙂

    [Antwort]

  11. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    ja, Euer Johnny fehlt ihnen wohl als Anführer ;-). Ihm sind sie anscheinend gerne gefolgt. Katzen sind ja eigentlich Einzelgänger und so streifen sie wahrscheinlich lieber alleine durch die Gegend.
    Unsere Katze haben wir bekommen, als sich ungefähr 6 oder 10 Wochen alt war. Gleich nach der Geburt machte sie Bekanntschaft mit einem Dackel, der die Kleinen auch abends gerne ins Haus zurückholte. Manchmal denke ich, sie hat sich ein bisschen was von dem Hund abgeguckt, denn sie begleitet uns sehr gerne auf unseren Spaziergängen durch das Dorf und zeigt dabei schon fast hundeähnliches Verhalten. 🙂
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2020 13:53:

    Hallo Astrid. Ja Johnny fehlt noch immer und ich wüsste gern, ob Mauz ihn vermisst oder noch an ihn denkt. Ich gehe nicht mehr jeden Tag in die Aue und somit können die Miezen auch nicht mitkommen. Alles hat seine Zeit, es gibt eben immer Veränderungen im Leben.
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

  12. Anna-Lena:

    Wenn die Zeit reif ist, mach ich das sicher, liebe Kerstin. Nelly ist das völlige Gegenteil von Murphy und wie ein Sack Flöhe …

    Die Trauer braucht ihre Zeit, aber so ein neuer Wirbelwind kann da schon gut helfen.Auch dir eine gute Bewältigung!

    Liebe Grüße dir,
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 7th, 2020 06:54:

    Man soll ja auch nie einen Hund mit dem anderen vergleichen. Klingt lustig so ein Wirbelwind, ist aber ganz sicher anstrengend.
    Alles Gute für dich und die kleine Nelly.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates