Träumerle

Der Blog zur Aue

Sächsische Schweiz

Unser letzter Ausflug führte uns wieder mal in die Sächsische Schweiz.
Auf ging es zum Lichtenhainer Wasserfall.

Lichtenhainer Wasserfall

Von da aus wanderten wir zum Kuhstall„.

Der „Kuhstall“ ist ein Felsentor, 11 m hoch, 17 m breit und 24 m tief.
Angeblich versteckten im Dreißigjähren Krieg die Menschen ihr Vieh vor den schwedischen Soldaten hier oben.

Kuhstall

Durch das Tor hindurch gelangt man zu einem Aussichtspunkt.

Kuhstall

Durch eine Felsspalte hindurch gelangt man zur nächsten Attraktion.

Felsspalte

Aber es täuscht. Da passt man bequem in der Höhe durch, ich musste den Kopf nicht einziehen.
Dann beginnt der Aufstieg „Himmelsleiter“.
Eine steile schmale Treppe führt hinauf aufs Plateau. Einbahnstraße, man darf nur hinauf und auf der anderen Seite hinab.

Himmelsleiter

Wir sind jedoch nicht hinauf geklettert. Man sollte keine sperrigen Gegenstände oder große Taschen mitnehmen, da wird es zu eng.

Auch so genossen wir die Aussicht, machten Picknick.

Aussicht vom Kuhstall

Fazit: Sehr sehenswert. Wir hatten die Walkingstöcke mit und das war gut so. Man kann sich besser abstützen, hat besseren Halt beim Aufstieg.

24 Kommentare

  1. Grit:

    Guten Abend liebe Kerstin,
    danke für das Zeigen dieser tollen, imposanten Bilder. So habe ich gleich eine Wanderung im Elbsandsteingebirge mitgemacht, wenn auch nur virtuell.
    Die Himmelsleiter und die anderen Felsspalten sind sehr beeindruckend, ja unser schönes Sachsen hat auch viel zu bieten.
    Viele Grüße, Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 29th, 2020 07:09:

    Wir haben so was Schönes vor der Nase und nutzen es so selten. Nun ohne Hund ist es einfacher mit dem Wandern, ein Ziel habe ich noch für dieses Jahr.
    Komm gut und hoffentlich schmerzfrei ins Wochenende liebe Grit.

    [Antwort]

  2. Harald:

    Hallo Kerstin,

    so ein Zufall. Ich habe gerade auf einer anderen Seite einen Bericht über das Elbsandsteingebirge gelesen (https://maedchenklitzeklein.com/). Das sind ja gigantische Felsgebilde.

    Im Pfälzerwald gibt es ja auch viele Felsen und auch -fenster und -tore aber bei den Ausmaßen können sie nicht mithalten.

    Schön, dass ich durch eure Urlaubsausflüge einen mir weitgehend unbekannten Teil Deutschlands kennen lernen darf.

    Liebe Grüße vom Rhein
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 29th, 2020 07:12:

    Bin dem Link gefolgt. Ja, so toll sieht es hier aus. Man muss nur bei manchen Wanderungen fit sein, alle Strecken gehen nicht für jeden. Als wir mal in der Sächsischen Schweiz Urlaub machten, da mussten wir wegen Johnny leichte Wege wählen.
    Liebe Grüße zu dir ins lange Wochenende.

    [Antwort]

  3. kelly:

    Beachtlichen Ein- und Ausblicke!
    Moin Kerstin,
    seelische Stabilität bedarf es bei den Herausforderungen! Auch körperlich bestimmt schlaffördernd ;).
    Diese Seite der sächsischen Schweiz war mir überhaupt nicht bekannt, kenne nur den Felsen mit Personen im Gegenlicht, auch eindrucksvoll.
    Diese Fotos vermitteln viel mehr, dazu den geschichtlichen Hintergrund.
    Liebe Grüße aus dem Flachland
    Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 15:56:

    Hallo Kelly. Über deine Ausdrucksweise muss ich immer wieder lächeln 🙂 Oh ja, schlaffördernd war die Wanderung 🙂
    1 x will ich dieses Jahr noch in die Felsen, habe ein Ziel vor Augen. Da waren wir zwar schon mal, aber mit Johnny. Nun will ich den schwierigeren Weg angehen.
    Liebe Grüße zu dir in den Norden.

    [Antwort]

  4. Silvia:

    Liebe Kerstin,
    das sind sehr eindrückliche Bilder vom Wasserfall, von diesen Felsspalten und der Himmelsleiter. Die Natur zeigt uns wunderschöne Kunstwerke, die nach und nach im Lauf der Jahrhunderte entstanden sind. Wenn man davor steht, fühlt man sich als Mensch ganz klein.
    Ich wünsche dir ein tolles Pfingstwochenende und schicke dir liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 15:57:

    Und wir klein man sich fühlt! Der Weg mit den Kühen zu diesem Unterstand muss beschwerlich gewesen sein, da haben wir ja schon zu schnaufen. Die Kühe erst!
    Nun ist das sonnige Pfingsten vorbei, es kommt eine lange Zeit ohne Urlaub und Feiertage.
    Liebe Grüße zu dir in die Schweiz liebe Silvia.

    [Antwort]

  5. Beate Neufeld:

    Eine sehr reizvolle Landschaft. Die Himmelsleiter hätte ich aufgrund der Enge auch gemieden, mir ist es dabei nicht wohl!
    Sei herzlich gegrüßt.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 15:58:

    Jetzt ärgere ich mich, dass ich nicht hinauf geklettert bin. Die Chance kommt bestimmt nicht gleich wieder. Aber es war so warm, mein Mann wäre nicht mitgekommen.
    Komm gut durch die kurze Arbeitswoche liebe Beate.

    [Antwort]

  6. Morgentau:

    Auch hier wandel ich beim Betrachten den Pfad der Erinnerungen, liebe Kerstin. In Bad Schandau wohnten wir damals ein paar Tage in einer Pension … ich glaube, ich war so zwischen 12 und 14 … ach ja … schön wars.

    Die Sächsische Schweiz ist wirklich eine magische Gegend. Danke für den tollen Ausflug!

    Ein lieber Gruß am Pfingstsonntagmorgen
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 15:59:

    Wir fahren – oder fuhren – viel zu selten dahin. Einmal will ich noch einen Berg bezwingen dieses Jahr. Vielleicht mit Freunden oder Familienmitgliedern, das habe ich mir vorgenommen.
    Liebe Grüße zu dir Andrea.

    [Antwort]

  7. Fraukografie:

    Huhu Kerstin,
    eine gelungene Aussicht vom Kuhstall. 🙂
    Die enge Treppe sieht so aus als könnte sie von etwas fülligeren Menschen nicht bewältigt werden können. Also die Treppe ansich schon. Aber es mutet doch etwas enger an. 🙂
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 16:00:

    Ich hätte es doch probieren sollen, aber rückwärts kann man nicht, wenn man einmal drin ist und von hinten die nächsten Leute kommen. Vielleicht sind wir eines Tages mit Enkelindern da und die wollen bestimmt rauf 🙂
    Liebe Grüße zu dir Frauke.

    [Antwort]

    Fraukografie Antwort vom Juni 16th, 2020 08:59:

    Ich wäre vermutlich stecken geblieben … für immer und alle Zeiten *gggg*

    [Antwort]

  8. Elke (Mainzauber):

    Woah – also dieser ‚Kuhstall‘. Hat man da keine Angst, dass einem das auf den Kopf stürzt? Das ist ja schon gewaltig. Und die Treppe ist ja auch heftig. Nee, für mich wäre das nichts. Da reagiere ich doch ein bisschen klaustrophobisch. Andererseits – wenn ich mich an diese Gitterbrücke auf der Bastei erinnere – die, wo man nach unten durchgucken kann – das war auch nicht so meins 😉 Meine Höhenangst ist vermutlich schlimmer als die Höhlenangst.
    Liebe Grüße – Elke … und schöne Pfingsten, liebe Kerstin.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 16:03:

    Hallo Elke. Die Bastei war auch ein Ziel, aber wir hatten uns dann für andere Orte entschieden.
    Gewaltig ist die Felsformation schon. Hoffen wir, dass sich da niemals ein Felsstück löst und dann womöglich alles gesperrt wird.
    Liebe Grüße zu dir in die erste Juni-Woche.

    [Antwort]

  9. Traudi:

    Vielen Dank fürs mitnehmen, liebe Kerstin. Ich habe es genossen. 🙂
    Die Sächsische Schweiz ist ein wunderschönes Gebiet, so vielseitig. Ach wenn es doch nicht so weit weg wäre!

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 16:04:

    Hallo Traudi. Wir werden nun – ohne Johnny – sicher öfter mal in die Richtung fahren. Am Wasserfall hatten wir ihn mit, als wir Urlaub in der Region machten.
    Liebe Grüße zu dir in den Juni.

    [Antwort]

  10. Gudrun:

    Hallo, liebe Kerstin,
    eine wunderschöne Gegend ist die Sächsische Schweiz. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal dort war. Dein feiner Bericht hat mich daran erinnert, dass ich mir das Ziel mal wieder vormerken könnte. Wenn ich meinen Umzug hinter mich gebracht habe, wede ich das mal angehen. Wandern und klettern kann ich leider nicht. Ich muss nun immer anders planen.
    Ich schicke dir liebe Grüße.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 2nd, 2020 16:06:

    Das würde ich mir für dich wünschen, dass du in diese Region noch einmal kommst liebe Gudrun. Helfende Hände sind da natürlich für dich ein Muss.
    Gehe in Ruhe deinen Umzug an und dann hast du Luft und Lust zum Planen.
    Liebe Grüße von mir zu dir.

    [Antwort]

  11. stellinger:

    Hallo, liebe Kerstin!
    Lange war ich nicht mehr in Deinem Blog. Dein Beitrag vom Lichtenhainer Wasserfall, dem Kuhstall und der Himmelsleiter hat mich fasziniert. Dort möchte ich gern mal hin. Was für tolle Foto- und Video-Motive! Wenn wir bei Euch sind, verrätst Du uns bestimmt, wie man dorthin kommt.
    Liebe Grüße und bleibt gesund!
    J. & I.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 14th, 2020 16:12:

    Hallo lieber Jürgen. Da schauen wir mal, wie das Wetter so wird im Oktober. Würdest du die Himmelsleiter noch hochkraxeln?
    Liebe Grüße zu euch beiden in den Sonntag.

    [Antwort]

    stellinger Antwort vom Juni 21st, 2020 13:24:

    Liebe Kerstin,
    Himmelsleiter: Es kommt auf die Höhe der einzelnen Stufen – die sehen ziemlich hoch aus – und die Anzahl derselben an, aber wohl eher nicht.
    Liebe Grüße zu Euch
    J & I

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates