Träumerle

Der Blog zur Aue

Erlichthof Rietschen

Nicht weit weg von Nochten gibt es den Erlichthof Rietschen.

Tourist-Information im Eingangsbereich

Dieser Museumshof stellt ein Heide-Dorf des 19. Jahrhunderts dar.
Schrotholzhäuser und Scheunen beherbergen heut verschiedene Hofläden.

Keramikscheune, Holzofenbäckerei, Webhaus, Hofladen, Naturladen, Atelier, Schokoladen, Gaststätte und vieles mehr.
Hier haben wir auch frisches Leinöl gekauft.

Leider waren aufgrund der derzeitigen Krise die meisten Häuser geschlossen.

Socken aus Leinen gab es hier, Holzartikel, Stoffe, Gestricktes, Keramik – alles so hübsch dekoriert.

Das Wetter meinte es gut mit uns und so saßen wir in der Sonne auf der Bank, haben ein Bierchen getrunken und mitgebrachte Brötchen und Knacker verspeist. So geht es auch.

Märchenhütte für Kinder

Eine Wolfsausstellung gibt es, aber eben leider auch noch zu.

Für Kinder ist das sicher interessant. Einen Wolf haben wir sogar zu Gesicht bekommen 🙂

Mein Fazit: Auf jeden Fall einen Besuch wert in Verbindung mit dem Findlingspark.

Kaum war ich auf Arbeit, schon erwischte mich ein Magen-/Darm-Virus. Jetzt geht es wieder. Vom vielen Liegen habe ich mir zudem den Ischias-Nerv eingeklemmt. War alles nicht so prickelnd, aber nun hoffe ich auf ein ruhiges schmerzfreies Wochenende.

20 Kommentare

  1. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    ich sehe mir gerne Museumsdörfer an. Die bringen meine Gedanken zurück in meine Kindheit. Vieles entdecke ich dabei, was schon längst in Vergessernehit geriet.

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung. (Ischias ist nicht lustig – meine eigene Erfahrung)
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2020 10:59:

    Hallo liebe Traudi. Ich mag auch so alte Häuser, alte Höfe, alte Gemäuer. Da haben wir beide immer was gemeinsam 🙂
    Mir geht es besser, nehme heut den ersten Tag keine Medikamente mehr. Morgen geht es wieder auf Arbeit, wird ja eine kurze Woche.
    Liebe Grüße zu dir, ich muss meine Blogrunde noch starten.

    [Antwort]

  2. Klaus-Dieter Kowalsky:

    war sicher richtig toll, ich sag dir, lebe das Leben und grübele nicht so viel, es bringt sowieso nichts, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2020 10:59:

    Nun werden die Häuser bald wieder öffnen, wenn sich die Einschränkungen lockern.
    Dir noch einen sonnigen Sonntag Klaus.

    [Antwort]

  3. Silvia:

    Liebe Kerstin,
    Es ist ein sehr liebenswert gestalteter und gut gepflegter Hof mit spannender Vergangenheit. Ich stelle mir beim Anblick solcher Häuser immer vor, wie wohl die seinerzeitigen Bewohner darin gelebt haben. Obwohl aus heutiger Sicht das alles so schön romantisch aussieht, war früher das karge Leben darin nicht ganz so leicht. Es ist wichtig, dass diese Bauten für die Nachwelt erhalten und öffentlich zugänglich gemacht werden. Ganz toller Beitrag, danke.
    Die Eisheiligen ziehen weiter und es wird wieder sonnig und warm. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2020 11:01:

    So geht es mir auch immer Silvia. Daher mag ich solche Museen und Anlagen lieber wie prunkvolle Schlösser. Das Leben war hart und überhaupt nicht romantisch.
    Hier wird es auch wieder wärmer, die Sonne scheint heut.
    Liebe Grüße zu dir in den Sonntag.

    [Antwort]

  4. Harald:

    Hallo Kerstin,

    das Museumsdorf gefällt mir. Bei der Besichtigung kann man oft noch ws lernen.

    Ich hoffe dein Wochenende bleibt schmerzfrei und du bist bald wieder fit.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2020 11:02:

    Es geht mir fast wieder gut Harald. Nun reicht es erst mal wieder für ne Weile:-) Musste am Freitag zudem noch zum Röntgen, weil ich schon lange Probleme mit der Schulter habe. Kommt sicher vom jahrelangen Johnny die Treppe hoch tragen in der Transporttasche.
    Komm gut durch den sonnigen Sonntag, ich muss erst noch meine Blogrunde starten.

    [Antwort]

  5. Elke (Mainzauber):

    Liebe Kerstin,
    zunächst mal gute Besserung. Mit dem Ischias hast du anscheinend immer mal wieder zu tun. Das ist echt blöd.
    Schrotholz war mir kein Begriff, musste ich nachgucken. Ist offenbar auch ein vorwiegend in Schlesien und der Lausitz gebräuchlicher Begriff. Also ganz weit von Frankfurt weg 😉 Solche Museumsdörfer sind klasse. In unserem Hessenpark sind die Häuser leider auch noch zu.
    Herzliche Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2020 11:04:

    Hallo Elke. Ja der Rücken und der Ischias, irgendwas quält mich immer. Daran habe ich seit 20 Jahren zu knabbern und wird auch nie aufhören.
    Solche Häuser gibt es in der Lausitz, im Spreewald. Ich mag so was sehr, aber das Leben darin war alles andere als einfach. Da bevorzuge ich dann doch das moderne Leben von heut. Nur mal für paar Tage abschalten, wie in den Bergen in einer einsamen Hütte, das könnte ich mir vorstellen.
    Liebe Grüße zu dir in den Sonntag.

    [Antwort]

  6. kelly:

    Oftmals gibt es in der Nähe diese Kostbarkeiten, liebevoll erstellt und gepflegt.
    In meiner Stadt ist es das Heimatmuseum mit dem Norddeutschen Vogelmuseum.

    Liebe Andrea,
    bis zur Wiederöffnung ist hoffentlich dein Rücken wieder ok!
    Eine Besichtigung macht nur ohne Schmerzen Freude!
    Herzlichst Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 20th, 2020 07:03:

    Hallo Kelly. Es gibt viel Schönes in der näheren Umgebung, aber oftmals strebt man ja nach der Ferne.
    Mein Rücken ist okay, danke. Nun haben wir wieder ein langes Wochenende vor uns. Hoffentlich spielt das Wetter mit.
    Liebe Grüße zu dir in den Norden.

    [Antwort]

  7. Beate Neufeld:

    Liebe Kerstin,
    nun hoffe ich, dass es dir gesundheitlich wieder gut geht!
    Von eingeklemmtem Ischiasnerv kann ich auch ein Lied singen!
    Das scheint mir ein sehr sehenswertes Museumsdorf zu sein, ich mag solches sehr sehr gerne und besuche sie bei jeder Gelegenheit.
    Zur Zeit meide ich sie allerdings aufgrund der von dir schon genannten Auflagen und Einschränkungen.
    Sei mir lieb gegrüßt:
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 20th, 2020 07:04:

    Nach und nach öffnen nun wieder Einrichtungen, das ist schön.
    Oh ja, der Ischias. Habe ich immer wieder mal, aber wenigstens helfen Tabletten und ich muss nicht immer gespritzt werden.
    Komm gut ins lange Wochenende, viele Grüße von mir zu dir.

    [Antwort]

  8. Morgentau:

    Welch herrlicher Ort, liebe Kerstin. So danke für den schön bebilderten Bericht. Dort würde es mir auch gefallen. Hoffentlich können wir bald wieder unbeschwert durch solche schönen Anlagen schlendern.

    Oje, du arme, hoffentlich ist nun alles wieder gut und du kannst den schönen Mai genießen!

    Ich wünsch dir alles Gute
    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 20th, 2020 07:06:

    Es wird besser mit den Einschränkungen und nun öffnen viele Einrichtungen wieder. Wir werden sehen, ob das gut geht.
    Mir geht es wieder gut, nur die Schulter schmerzt bei Belastung. Der Röntgenbefund wird dann nächste Woche ausgewertet. Ich habe jahrelang Johnny die Treppe hoch getragen in der Transportbox, das hatte offenbar Folgen.
    Liebe Grüße in den Mittwoch zu dir.

    [Antwort]

  9. Astrid Berg:

    Ach herje, das ist unangenehm! Ich hoffe doch, dass es Dir inzwischen besser geht! Vom Ischiasnerv erzählt meine Mutter heute noch, denn damit hatte sie in ihrer Schwangerschaft (mit mir )zu tun.
    Schade, dass bei Eurem Ausflug alles geschlossen war, aber so konntet Ihr die Natur und alles drumherum wohl auch ganz für Euch genießen.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 20th, 2020 16:12:

    Mir geht es wieder gut Astrid. Unser jüngerer Sohn lag während der Schwangerschaft auch auf dem Ischias, das war eine schmerzhafte Erfahrung.
    Liebe Grüße zu dir ins lange Wochenende.

    [Antwort]

  10. Grit:

    Das Museumsdorf hätte ich mir auch gern angeschaut, obwohl die Leute, welche früher darin lebten, ein sicher armes, karges Leben geführt haben. Ein lieber Abendgruß zu Dir! Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 24th, 2020 18:02:

    So ist es. Für uns niedlich und romantisch, aber damals ärmlich und beschwerlich. Aber schön, wenn solche Häuser erhalten werden.
    Liebe Grüße zu dir.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates