Träumerle

Der Blog zur Aue

Nun ist Frühling.

Nach den letzten kalten Nächten wird es nun richtig Frühling mit viel Sonne und Wärme.

Es wird Frühling.

Die Natur explodiert, überall beginnt es zu grünen und zu blühen.
Ich habe sogar die ersten Buschwindröschen entdecken können. Sonst kommen sie erst im April.

Buschwindröschen

Die Wäsche kann wieder auf der Leine flattern, die Gartenarbeit ruft, die Sitzecke lädt wieder zum Verweilen ein.

Auf der Abendrunde.

Der Biber hat neue Spuren hinterlassen. Ich muss die Augen offen halten, um ihn vielleicht wieder zu entdecken.

Biberverbiss

Wie geht es euch, gibt es in unmittelbarer Nähe schon Corona-Fälle? Hier zum Glück noch nicht. Dennoch haben wir mal einen etwas größeren Einkauf getätigt, man kommt sich dabei so schäbig vor. Aber lieber eine Reserve da haben als dann daheim bleiben zu müssen und nichts zu haben.
Verhungern lässt man uns schon nicht, aber der Blick in andere Länder und die Zustände da macht doch langsam ängstlich.
Passt gut auf euch auf!

17 Kommentare

  1. Silvia:

    Liebe Kerstin, wir haben heute einen Waldspaziergang gemacht und den Rest des Nachmittags mit Freunden auf der Terrasse verbracht. Das Wetter ist wunderbar und lässt uns für einen Moment den Virus vergessen. Die staatlich angeordneten Massnahmen werden täglich angepasst und verschärft. Angst oder Panik haben wir nicht, aber wir sind vorsichtig, informieren uns, halten uns an die Hygieneregeln und bereiten uns auf einen eventuell eintretenden Notstand vor. Gemäss heutiger Info von Virologen mag das Virus keine UV Strahlen. Das heisst, je mehr Sonne und Wärme, desto langsamer die Verbreitung. Das ist wenigstens ein Lichtblick. Machen wir das Beste aus der Situation und geniessen das, was wir noch können/dürfen. Es bleibt uns ja ohnehin nichts anderes übrig. Liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 15th, 2020 16:14:

    Liebe Silvia. Da habt ihr es schon wärmer wie wir. Die Sonne scheint, aber es ist recht frisch. Doch kommende Woche soll es richtig warm werden.
    Das Thema Virus ist allgegenwärtig, man sollte sich wirklich an die Vorschriften halten und nicht leichtsinnig sein.
    Nun hoffen wir auf eine gute neue Woche ohne neue Hiobsbotschaften.
    Liebe Grüße zu dir in den Sonntag.

    [Antwort]

  2. Die Schwalbe:

    Ach je, liebe Kerstin, schön zu lesen, dass bei dir und deinen Lieben wenigstens alles ok ist. Aber immer schön vorsichtig sein und öfters als sonst die Hände waschen.
    An dieser Stelle wollte ich dich fragen, ob du vielleicht Jürgen helfen kannst. Denn er kann seit Kurzem in seinem Blog „Time goes by“ nicht mehr auf Kommentare antworten, das ging doch früher… Heul, meine Versuche zu helfen haben leider fehlgeschlagen und ich weiß nun auch keinen Rat mehr.
    Google aktualisiert zum 31. März 2020 seine Nutzungsbedingungen, ob sich das auf manche Website, wie diese von Jürgen, auswirken tut?

    Schön wär’s, wenn du Jürgen helfen könntest, denn ich bin leider am Ende meines Lateins.

    Ganz liebe Grüße
    Gerda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 15th, 2020 17:44:

    Hallo Gerda. Bei Jürgen schaue ich immer rein und erst letzte Woche haben wir telefoniert. Wir werden uns noch dieses Jahr wiedersehen 🙂
    Oh je, ich und Technik. Da ist der Jürgen schlauer wie ich, ich muss bei technischen Dingen immer meine Männer fragen. Aber ich werde noch mal nachfragen, ob ich helfen kann.
    Es gibt Blogs, bei denen kann ich seit Monaten nicht mehr kommentieren. Das war bei Jürgen erst auch so, dann ging es wieder. Da könnte man schon verzweifeln manchmal.
    Pass auch du gut auf dich auf.
    Liebe Abendgrüße von mir zu dir.

    [Antwort]

  3. Die Schwalbe:

    Liebe Kerstin, vielen Dank für deine Rückantwort. Herrje, das mit Jürgens Blog wird schon wieder in Ordnung kommen. Koppschüttel, komisch finde ich auch, dass in Irmis Blog plötzlich liebevolle Kommentare verschwunden sind.

    Ach je, du bist so ’ne ganz Liebe! 🙂

    Liebe Abendgrüße zurück zu dir
    von der Gerda aus Chemnitz

    [Antwort]

  4. Grit:

    Hallo liebe Kerstin,
    wir haben bei dem sonnigen Wetter die Gelegenheit genutzt, um Hornveilchen und Stiefmütterchen zu pflanzen. Dennoch war es am Morgen eisig kalt und auch tagsüber wehte ein kräftiger Wind. Ein paar Ostereier habe ich im Garten schon aufgehängt, um sich auch von der momentanen , prekären Situation abzulenken. Nun heißt es abwarten, was uns die nächste Woche so bringen wird. Sohnemann hat nun erste Informationen von seiner Schule erhalten, Hausaufgaben wird es für zu Hause geben, bloß gut, dass es heutzutage digitale Medien gibt. Nun heißt es abwarten, Ruhe bewahren, Vorschriften einhalten und sehen was die nächste Woche bringt.
    Ein lieber Abendgruß zu Dir!
    Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 16th, 2020 07:25:

    Hallo liebe Grit. Hornveilchen und Stiefmütterchen sind auch schon zu uns gekommen. Sie halten lange und sind ein schöner Farbklecks.
    Mit den geschlossenen Schulen ist es schon blöd. Manche Kinder werden sich freuen, aber der Stoff muss ja auch geschafft werden. Und Hausaufgaben ersetzen nicht den reinen Unterricht. Hoffen wir, dass es nicht zu lange dauern wird und der Alltag wiederkommt.
    Passt gut auf euch auf!

    [Antwort]

  5. Elke:

    Hallo Kerstin,
    bei uns ist es geradezu gespenstisch normal. Die Sonne lacht vom blauen Himmel und wenn die Nachrichten nicht wären, dann könnte man glauben, dass alles in bester Ordnung ist. Ich bin was mich betrifft, inzwischen fast der Meinung, dass ich im Februar den Virus schon hatte. Da ging es mir dermaßen dreckig und diese heftige Bronchitis war so außergewöhnlich … keine Ahnung, aber es könnte so sein. Unseren üblichen Andalusienurlaub können wir leider abschreiben. Nun ja – es kommen auch wieder bessere Zeiten. Gehamstert habe ich bisher nicht und werde es wohl auch nicht tun. Es ist ja Fastenzeit 😉 Man soll’s nicht glauben, aber darüber spricht kein Mensch.
    Herzliche Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 17th, 2020 15:43:

    Hallo Elke. Oh je, so schlimm war es bei dir. Aber du warst doch sicher beim Arzt? Jetzt traut man sich ja kaum noch in der Öffentlichkeit mal zu hüsteln.
    Wir haben in wenigen Wochen unseren Jahresurlaub. Wollten eigentlich fliegen, aber nun müssen wir umdenken. Inseln fallen auch aus, erst mal jedenfalls. Also abwarten.
    Gehamstert haben wir auch nicht, aber paar Vorräte sollte man schon haben. Man weiß ja nicht, ob man morgen in Quarantäne muss, weil im Umfeld jemand erkrankt ist.
    Komm gut durch die Zeit liebe Elke, bei uns fällt der Sport nun auch aus.

    [Antwort]

  6. Morgentau:

    So schön, diese Fotos zu sehen, liebe Kerstin. So lange ich noch in den Wald flüchten kann, komme ich mit der Situation persönlich klar. Wobei ich schon in Angst lebe, da ich ja mit dem Bus zur Arbeit fahren muss. Gestern habe ich mich ertappt, dass ich dachte, ob wohl der potentielle Tod mitfährt. Krass, gell? Was für Zeiten …
    Wir können nur hoffen, dass alles gut geht.

    Ich umarm dich lieb,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 17th, 2020 15:45:

    Hallo Andrea. Ganz so krass denke ich nicht, aber es ist schon beängstigend
    Ich war auch gerade über eine Stunde in der Aue. Wer weiß, ob wir in paar Tagen noch so einfach spazieren gehen können.
    Pass gut auf dich auf und halte Abstand im Bus.
    Liebe Grüße von mir zu dir.

    [Antwort]

  7. kelly:

    Das Leben geht weiter, die Jahreszeiten sind glücklicherweise nicht vom Virus betroffen ;).

    Moin Kerstin,
    viel *Blaues* in Form von Himmelsbläue und Nordseewasser konnte ich genießen, hab Glück gehabt, mein letzter Urlaubstag wurde zum Tag der Evakuierung der Nordseeinseln.
    Hoffnung auf den Frühling und stabile Gesundheit allerseits!
    Hier im Kreis sind 8 Fälle von Corona bekannt, doch ganz aktuell bin ich nicht. Auf Norderney (Lieblingsinsel von Urlaubern aus NRW) soll es auch einen gegeben zu haben.
    Meine eigene Familie meldet keine besonderen Vorkommnisse.
    Liebe Grüße von der Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 17th, 2020 15:47:

    Dann hattest du ja noch Glück Kelly mit der Nordsee. Nun sind die Schotten dicht und nichts geht mehr. Ich werde noch zu dir schauen kommen.
    Hier hat es noch keinen im Bekanntenkreis erwischt, nur zwei Kollegen aus einer Firma, mit der wir eng zusammen arbeiten. Die sind nun in Quarantäne, können aber von daheim aus arbeiten.
    Hoffen wir, dass wir weitestgehend verschont bleiben und der Spuk nachlässt.
    Liebe Grüße zu dir in den Nachmittag.

    [Antwort]

  8. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ja, der Frühling steht vor der Tür. Am Sonntag haben wir die warmen Temperaturen genossen und rund um unseren Ort spaziert. Heute Morgen schaute es eher verhalten aus aber vor ein paar Minuten ist die Sonne herausgekommen und wir haben 12 Grad.

    Wir sollten uns aber nicht zu früh über den Frühling freuen, denn gegen Ende der Woche soll es wieder empfindlich kalt werden.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag.
    Harald

    Hast du eigentlich noch Probleme bei mir zu kommentieren? Ich denke es klappt.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 17th, 2020 15:48:

    Schade, zum Wochenende wird es wieder kalt. Dabei tut die Sonne so gut, man möchte einfach nur draußen sein an der frischen Luft.
    Probleme hatte ich bei dir nur mit meiner Mailadresse, habe es noch nicht wieder mit der alten probiert. Aber in einem anderen Blog ging das immer noch nicht.
    Liebe Grüße zu dir und pass auf dich auf.

    [Antwort]

  9. Trude:

    Ja der Frühling soll ruhig kommen, im Moment braucht man was Schönes für die Seele und die Augen sowieso. Liebes Träumerle, ist alles sonst gut bei dir? Hier ist nun nur noch Notbesetzung mit immer 1 Person im Wechsel im Büro. Der Rest muss zu Hause bleiben. Was hätte man sich oft gefreut mal einen freien Tag zu haben und nun kann man gar so keine Freude darüber empfinden. Machen wir das Beste draus und werden Fenster putzen und Schränke aufräumen *lach*. Liebe Grüße zu dir und winke, die Trude.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 17th, 2020 15:50:

    Hallo Trude. Wir sind nur zu zweit im Büro. Mein Kollege hat kleine Kinder und wird wohl auch nächste Woche mal daheim bleiben müssen, sich mit der Frau abwechseln. Da müssen wir durch, hilft nichts. Ruhe im Büro ist schön, aber nicht unter diesen Umständen.
    Fenster putzen geht bald los, aber erst mal noch das nächste kalte Wochenende abwarten.
    Liebe Grüße zu dir durch die Heide.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates