Träumerle

Der Blog zur Aue

Märchenhaftes

Jedes Jahr im Winter gibt es im Schloß Moritzburg eine Ausstellung zum Märchenfilm „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“.
Vor einigen Jahren war ich mit meiner Mutti da, aber leider war Fotografieren verboten.

Nun gab es aber im Dresdner Elbepark eine Ausstellung und ich konnte Bilder machen.

Gibt es jemanden, der diesen Film noch nicht gesehen hat? Also jedes Jahr schaue ich ihn mir nicht an um die Weihnachtszeit, aber ich habe eine DVD davon.

So niedlich war die kleine Ausstellung anzusehen.

Nun müsste wieder alles abgebaut sein. Bis zum nächsten Mal.

21 Kommentare

  1. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    auch ich gehöre zu denen, die diesen Film jedes Jahr um die Weihnachtszeit anschaut. Ich kann mich noch so gut erinnern, als ich damals mit meiner damals 5-jährigen Tochter (heute ist sie 45), im Kino diesen Film angeschaut habe. Er ist einfach immer wieder schön.
    Die dargestellten Schauspieler in dieser Ausstellung wirken echt, vor allem das Königspaar. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen.

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 4th, 2020 07:18:

    Dieser so schöne Film wird wohl immer und ewig im Fernsehen gezeigt werden an Weihnachten. Mir hat schon als Kind das Schloß Moritzburg so gut gefallen und auch heut noch ist es mein Lieblingsschloß. Nicht weit weg von uns, ca. 30 Autominuten.
    Liebe Grüße in den neuen Tag.

    [Antwort]

  2. kelly:

    Nur kurze Ausschnitte sind mir bekannt, irgendwie ist dann Trubel in meiner Hütte.
    Aber – wenn ich mich auf dem Läppi anmelde lese ich gestern zufällig:
    So sehen die Stars heute aus…
    https://intouch.wunderweib.de/drei-haselnuesse-fuer-aschenbroedel-schauspieler-frueher-heute-95099.html

    Prompt ist die ganze Romantik dahin :(.
    Herzliche Grüße!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 4th, 2020 07:20:

    Hihi – wir werden alle älter. Einige Schauspieler sind schon tot. Im Schloß bei der Ausstellung kann man auch viele Hintergründe erfahren, lustige Anekdoten von den Dreharbeiten, was aus den Schauspielern geworden ist.
    Liebe Grüße in den neuen Tag, hier ist es frostig kalt.

    [Antwort]

  3. Harald:

    Hallo Kerstin,

    dieser Film ist ja, wie „Dinner for One“, Kult. Ich schaue ihn mir auch immer wieder an. Natürlich sind die Schauspieler älter geworden und sehen nicht mehr so gut aus wie damals. Ein Blick in den Spiegel zeigt uns aber, dass auch an uns die Zeit nicht spurlos vorübergegangen ist.

    Die Wartezeit ist bald vorbei. In 295 Tagen ist schon wieder Weihnachten.

    Liebe Grüße
    Harald

    Nicht vergessen: Die Königsbrücker Kamilienausstellung!!

    Ich würde mir mal gern die Kamelie im Schloß Pillnitz in voller Blüte anschauen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 5th, 2020 07:18:

    Hallo Harald. Ich schaue mir den Film nicht jedes Jahr an, das wird mir zuviel. Aber er wird wohl Kult bleiben.
    Ja die Zeit rennt, nun denken wir schon langsam wieder an Ostern, an den Sommer und schon ist wieder Advent 🙂
    Bei den Kamelien waren wir nicht, auch das muss ich nicht jedes Jahr haben. So denkt man immer, wenn man was direkt vor der Nase hat.
    Komm gut durch den Tag.

    [Antwort]

  4. Silvia:

    Liebe Kerstin
    Ich gestehe, letztes Jahr habe ich diesen bezaubernden Film zum ersten Mal gesehen. Ich werde ihn nicht regelmässig, aber bestimmt immer mal wieder anschauen. Damit verhindere ich, dass er mir irgendwann so verleidet, dass ich ihn nicht mehr mag. So ist es mir bei Dinner for One ergangen. Obwohl er unbeschreiblich humorvoll ist, kann ich ihn nach unzähligen jährlichen Wiederholung nicht mehr ausstehen. Das hat er nicht verdient. Liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 5th, 2020 07:19:

    Das geht mir auch so Silvia. Dinner for One habe ich als DVD, aber auch schon lange nicht mehr gesehen. Aschenbrödel habe ich schon jahrelang nicht mehr gesehen, irgendwie fehlte mir am Nachmittag stets die Zeit zum Schauen. Und Märchen kommen meist tagsüber.
    Liebe Grüße in den Tag, hier ist es heut wieder frostig kalt.

    [Antwort]

  5. Klaus-Dieter Kowalsky:

    ich finde das toll, bei mir wartet der Zahnarzt, lasse es dir gut gehen und passe auf dich auf, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 5th, 2020 07:20:

    Zahnarzt – nun hast du ihn überstanden 🙂

    [Antwort]

  6. Grit:

    Hallo Kerstin,
    meine Familie und ich gehören definitiv in die Kategorie „Weihnachtszeit ist Märchenzeit“, auch voriges Jahr gab es zu Kaffee, Stollen und Plätzchen Aschenputtel und all die wundervollen Märchen.
    Viele liebe Abendgrüße zu Dir nach Königsbrück! Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 5th, 2020 07:21:

    Hallo liebe Grit. Ich selbst habe den Film schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen. Meist kam er nachmittags und da läuft bei uns noch kein Fernsehen. Aber ich kann mir ja jederzeit die DVD anschauen. Zu niedlich ist der Film gemacht.
    Komm gut durch den Tag, hier ist es frostig.

    [Antwort]

  7. Klaus-Dieter Kowalsky:

    bei mir ist alles ok, hoffe, bei dir auch?

    [Antwort]

  8. Astrid Berg:

    Ich bin ein absoluter Märchenfan. Ich habe mein erstes Staatsexamen sogar über Märchen geschrieben.
    Auch habe ich verschiedene Märchenfilme gesehen, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob genau dieser von Euch besprochene Film („3 Haselnüsse für Aschenbrödel“) auch dabei war. Ich werde in der Weihnachtszeit darauf achten.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2020 19:20:

    Liebe Astrid. Das ist ja interessant, dass du ein Exmanen über Märchen geschrieben hast. Und wenn du dieses Märchen doch noch nicht gesehen hast, dann wirst du es nachher lieben. So schön die Landschaft, tiefer Winter, zarte Musik und so liebevolle Figuren.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  9. Klaus-Dieter Kowalsky:

    uns soll bitte keine neue Hiobsbotschaft erreichen und es soll mal friedlich und schön sein, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2020 19:21:

    Hoffen wir es Klaus. Hier ist alles okay.

    [Antwort]

  10. Brigitte:

    Liebe Kerstin, sei herzlich gegrüßt.
    Bin heute das erste Mal wieder am Läppi und beim Bloglesen. Habe Deine Beiträge rückwärts gelesen.
    Es wurde mir schwer ums Herz, daß Johnny nun nicht mehr da ist. Kann Deine langanhaltende Traurigkeit voll verstehen. Schön, daß ihr Johnny in seiner vertrauten Umgebung ein Ruheplätzchen geben konntet. Wir haben keinen Garten.
    Den Film haben wir auch mehrmals gesehen.
    Ich bin gesundheitlich völlig am Boden. Werde noch einen Beitrag schreiben, aber erstmal überlegen, wie ich ihn aufschreibe.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2020 19:23:

    Jetzt bin ich geschockt liebe Brigitte. Gesundheitlich am Boden? Oh je, was ist passiert? Ich werde bei dir schauen kommen. Alles kann man nicht so öffentlich schreiben, das will übelegt sein. Ich bin jedenfalls in Gedanken bei dir.
    Ja – Johnny, er fehlt. Es geht mir besser, aber abends schaue ich ständig zum leeren Sofa, sehe die leeren Schlafplätze, das schmerzt noch immer. Ich lasse zwei Plüsch-Körbchen stehen, die Miezen finden sie schön und schlafen darin.
    Liebe Grüße zu dir und Tamy.

    [Antwort]

  11. Fraukografie:

    Kaum vorstellbar, dass jemand den Film noch nicht gesehen hat. 😉

    Ich gucke ihn zwar nicht regelmäßig jedes Jahr, aber alle paar Jahre dann doch mal. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 9th, 2020 16:44:

    Jedes Jahr kann ich ihn auch nicht sehen, das wird zu viel. Aber er ist und bleibt DER Märchenfilm.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates