Träumerle

Der Blog zur Aue

Tierische Begegnung

Wir haben die Natur vor der Nase. Zwei Rehe kreuzten schon mehrmals meinen Weg oder standen direkt am Wegesrand und schauten mich an. Doch für ein Foto reichte es nie.
Heut nun schaute ich nach den Kühen auf der Wiese.

Kühe unter dem alten Eisenbahnviadukt

Doch da passte was nicht ins Bild.

Kuh und Fuchs

Das gibt es doch nicht. Da grasen die Kühe friedlich noch einmal das frische Gras ab und mittendrin buddelt ein Fuchs nach Mäusen.
Also schlich ich den Weg entlang und hoffte auf eine nähere Aufnahme.
Weg war er 🙁
Doch manchmal hat man Glück und plötzlich stand er vor mir.
Mir gelang nur ein einziger Schnappschuss.

Fuchs

Was hab ich mich gefreut! Und wenn man das Bild vergrößert, so ist es zwar unscharf, aber man erkennt so ein niedliches Gesicht. Ob es eine Füchsin war?

Fuchs oder Füchsin?

Kommt alle gut durch den Dienstagnachmittag. Hier hat es heut am Morgen sacht geregnet, aber es ist warm mit 20 Grad.

30 Kommentare

  1. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzlichen Gruß.
    Morgens zur Arbeit, um 4.30 Uhr vor dem Betriebsschultor, stand vor mir nur 5m entfernt der Fuchs. Dann am späten nachmittag, so 16.30 Uhr, war der Fuchs über das offene Dachfenster ins Gebäude gekommen und stand hinter mir in der offenstehenden Tür im Flur. Aufs Dach kam er durch die Baumkrone.Da wars mir aber recht unangenehm. Er veschwandt erstaunt etwas zögerlich, aber durch den Flur entlang hin zur Hoftür. Hinter den Gebäuden des Ausbildungsgeländes der Berliner Verkehrsbetriebe, ist der große, alte jüdische Friedhof. Da ist auch der Fuchs zu Hause. Er ist natürlich durch den Zaun.
    Beim Zelten am See stand nur 2m entfernt der Fuchs vor unserem Zelteingang. Der wollte nicht mal zurück in seinen Wald. Der sah aber auch krank, räudig, aus. Ich informierte damals den Förster.
    Fuchsbekanntschaft mit Abstand bei mir schon häufig.
    Du hattest ihn sogar fotografieren können. Ein wirklich hübscher.
    Mit Johnny soweit alles in Ordnung?
    Du bist auch wieder fit?
    Na dann, wünsche ich schöne Tage an der See und gute Erholung für Euch und Johnny.
    Tschüssi Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 24th, 2019 18:09:

    Guten Abend liebe Brigitte. Da hattest du aber schon etliche Begegnungen, so ganz nah sogar. Ich war vor Jahren mal mit unserem Sohn zur Hirschbrunft im Wald. Wir standen da ewig und warteten. Und plötzlich kam ein Fuchs genau auf uns zu, schaute nach unten und sah uns nicht. Wirklich vor mir blieb er stehen und erschrak. Ich drückte auf den Auslöser der Kamera und drückte und drückte – Akku leer 🙁 Ich hatte natürlich Ersatz mit, aber der Fuchs war weg.
    Liebe Abendgrüße zu dir, ich flitze gleich zum Sport.

    [Antwort]

  2. Thomas:

    Hallo Kerstin,
    da ist dir ja wieder ein schöner Schnappschuss gelungen. Nicht ganz so schön wie der Fuchs 2012, aber fast.
    Was mich aber ärgert ist das Viadukt im Hintergrund. Da steht es nun auf der Liste der sächsischen Denkmäler und es besteht sogar ein
    „öffentliches Erhaltungsinteresse“, aber es rostet vor sich hin und irgendwann wird es in einem Hochofen verschwinden, schade.

    Es grüßt dich herzlich Thomas

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 24th, 2019 18:38:

    Guten Abend Thomas. Hast du nachgeschaut, wann ich den Fuchs damals erwischt hatte? 🙂 Das Foto hängt groß bei uns im Hausflur und ich freue mich immer noch über die Chance damals.
    Ja das Viadukt, es gibt immer mal wieder Berichte in der Zeitung, was denn nun werden soll. Wir werden es sehen. Noch ist es stabil.
    Ich flitze jetzt zum Sport, was Gutes für den Rücken tun.
    Liebe Grüße in den Abend zu euch beiden.

    [Antwort]

    Thomas Antwort vom September 25th, 2019 16:40:

    Deine Fotos sind alle signiert… KL 2012 steht drauf. 😉

    [Antwort]

  3. Rainer:

    Liebe Kerstin,
    Es ist immer wieder erstaunlich für mich, wie schnell du mit deiner Kamera bist! Hab vielen Dank für die wunderbaren Bilder – die ja auch unweit meiner Haustür entstehen. Liebe Grüße auf die Garten-/Mühlstraße sendet Rainer

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:48:

    Danke Rainer. Oftmals ist es wirklich Glückssache. Ich habe schon so oft einen Fuchs über die Wiese flitzen sehen oder neuerdings immer zwei Rehe, aber nie konnte ich ein Foto machen.
    Viele Grüße zu dir in den Regentag.

    [Antwort]

  4. Trude:

    Der ist ja echt niedlich. Da hast du Glück gehabt mit der Kamera, liebes Träumerle.
    Dir/euch wollte ich eine schöne Auszeit an der Ostsee wünschen, erholt euch gut und kommt alle gesund zurück. Liebe Grüße, die Trude, winke.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:49:

    Danke Trude. Noch müssen wir bis Freitag arbeiten. Meinem Rücken geht es gut und Johnny seiner Pfote auch. Bis heut hält die letzte Spritze an, dann können wir noch bis Freitag beobachten. Aber ich denke, dass wieder alles gut ist.
    Liebe Grüße zu dir durch die Heide 🙂

    [Antwort]

  5. Silvia:

    Wir wohnen in Waldesnähe, sehen aber nicht sehr oft einen Fuchs. Im Frühjahr kommen sie nachts mit den Jungen in die Siedlung und suchen nach Nahrung. Nur einmal ist mir Nachmittags um 16 Uhr ein Fuchs begegnet. Er kam die Treppe runter und ich rauf. Als wir aneinander vorbeigelaufen sind, habe ich mich nochmals umgesehen und bemerkt, dass auch er sich in gebührendem Abstand ebenfalls nochmals umgesehen hat. Uns war wohl für uns beide ein seltsames Gefühl. Gefreut hat es mich aber sehr. Dein Fuchs ist sehr hübsch und scheint auch gesund zu sein. Schön, dass du immer wieder solche naturnahen Begegnungen hast. Weiterhin für dich und Johnny gute Besserung und ganz liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:51:

    Das war ja eine schöne Begegnung liebe Silvia. An so was erinnert man sich immer wieder.
    Unser Lieblingsnachbar hat am Haus immer einen Napf stehen mit Essensresten für die Miezen der Nachbarschaft. Abends saß er in der Küche und da schaute ihn ein Fuchs durch die Tür an, der sich das Futter holte.
    Hier regnet es heut und ist grau.
    Liebe Grüße zu dir in die Ferne.

    [Antwort]

  6. Grit:

    Eine tolle Momentaufnahme ist Dir wieder gelungen, liebe Kerstin. Füchse sehen wir hin und wieder auch. Sicherlich steckst Du bereits in den Urlaubsvorbereitungen, wo geht es eigentlich genau an die Ostsee hin?
    Übrigens Dein Kürbis-Pommes Rezept ist in den letzten Wochen schon mehrmals zum Einsatz gekommen, so lecker! 🙂
    Viele Grüße, Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:51:

    Es freut mich, dass du das Rezept so oft verwendest. Der Dip ist auch so lecker dazu.
    Ich berichte noch, wir fahren nach Usedom.
    Komm gut durch den verregneten Tag liebe Grit.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom September 26th, 2019 11:57:

    Von Kürbis-Pommes habe ich erst am letzten Wochenende gehört. Wir waren in Ludwigsburg. Dort findet jedes Jahr eine große Kürbisausstellung statt. Ein Bericht kommt noch.

    [Antwort]

    Grit Antwort vom September 26th, 2019 15:29:

    Hallo Harald,
    Kerstin ist Vorreiter in Sachen Kürbis-Pommes, sie stellte das Rezept schon 2015 in einem Blogbeitrag vor, ich kann es nur wärmstens empfehlen, es schmeckt auszeichnet! Viele Grüße, Grit.

    Grit Antwort vom September 26th, 2019 15:33:

    Wenn ich das Gericht serviere, sage ich immer dazu: „Nach Rezept von Kerstin aus Königsbrück“! 🙂 Meine 2 Männer können nicht genug davon bekommen :). Es ist vorallem sehr sättigend und schnell zubereitet. Wir hatten Tzatziki von A… dazu!
    Kürbissuppe habe ich auch schon gekocht.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 26th, 2019 17:19:

    Das freut mich immer wieder Grit 🙂

  7. Die Schwalbe:

    Vermute auch, liebe Kerstin, dass das ’ne Füchsin sein könnte … hihi. Na ja, die Tiere haben schon ein Gespür dafür, dass du eine ganz Liebe bist, deshalb nähern sie sich dir auch öfters so zutraulich. Johnny, hab ich übrigens – an seinem Geburtstag – ganz liebevoll auf sein Schneuzchen gestupst, hoffe, dass er noch eine ganz schöne Weile gut durchhält.

    Wünsche Euch einen schönen und erholsamen Urlaub!

    Ganz liebe Grüße
    Gerda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:52:

    Der Fuchs hat so hübsche Augen und irgendwie ein niedliches Gesicht, kann nur zu einer Füchsin passen 🙂
    Danke für den Stupser, es geht Johnny gut.
    Danke fürs Reinschauen und deinen Kommentar.
    Viele Grüße in den Nachmittag Gerda.

    [Antwort]

  8. Micha - Der Brotbaecker:

    Sehr schöner Schnappschuss!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 15:53:

    Eine Sekunde – und weg war er. Ist sicher mächtig erschrocken vor mir 🙂
    Liebe Grüße zu euch beiden Micha.

    [Antwort]

    Micha - Der Brotbaecker Antwort vom September 25th, 2019 21:18:

    Sicher weil du ihn so streng angesehen hast! 😉

    [Antwort]

  9. Morgentau:

    Das war wirklich großes Glück, liebe Kerstin! Darüber hätte ich mich auch tierisch gefreut … hihi. Ich denke auch, dass es eine Füchsin war. Oder ein ziemlich junger Fuchs. Er sieht jedenfalls noch sehr jung aus.

    Ein lieber Abendgruß,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 25th, 2019 19:43:

    Die Augen sehen so sanft aus, nicht wahr? Ein hübsches Gesicht denke ich. Vielleicht sehe ich ihn wieder, habe schon oft einen Fuchs flitzen sehen am Morgen.
    Liebe Abendgrüße zu dir Andrea.

    [Antwort]

  10. Harald:

    Hallo Kerstin,

    du schreibst oben „Wir haben die Natur vor der Nase“ und das beweist es immer wieder mit deinen Fotos von Wildtieren wie Biber oder hier dem Fuchs. Wir wohnen auch nicht weit weg vom Wald aber Tiere Fehlanzeige.

    Mit den Pilzen hast du mich daran erinnert, dass da noch schöne Aufnahmen in meinem Archiv schlummern.

    Liebe Grüße von mir zu dir
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 26th, 2019 12:45:

    Bei uns stand in der Zeitung, dass die Pilzsaison noch einmal beginnt. Es ist warm und feucht, da sprießen noch so einige Sorten.
    Liebe Grüße zu dir in den Nachmittag lieber Harald.

    [Antwort]

  11. Susanne:

    Die Fotos vom Fuchs sind doch gut gelungen. Was für ein Glück, dass Du die Kamera dabei hattest. Nachträglich dem Johnny alles Gute zum Geburtstag, hoffe, es geht im gut.
    Dieses Mal schaffe ich nicht, jeden Eintrag von Dir nachzukommentieren, aber wenigstens hier wollte ich noch meinen Senf dazu geben.
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 10th, 2019 14:27:

    Und gestern stand er doch tatsächlich wieder auf der Wiese und rannte von Mauseloch zu Mauseloch. Er schaute immer wieder zu mir herüber, aber ich war weit weg.
    Du musst doch nicht alles kommentieren, ich schaffe das auch manchmal nicht. Ich danke dir fürs Reinschauen 🙂

    [Antwort]

  12. Fraukografie:

    Da hast du aber wirklich großes Glück gehabt. 🙂

    Mir ist es bislang noch nie gelungen, einen Fuchs zu fotografieren.

    Zweimal sah ich bislang einen Fuchs im Hellen. Einmal hatte ich meine Kamera gar nicht dabei und fuhr mit dem Auto an ihm vorbei und das andere Mal war ich nicht schnell genug am Auslöser. 🙁

    Aber irgendwann … 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 13th, 2019 16:54:

    Und ich habe ihn diese Woche wieder gesehen. Auf einer anderen Wiese, wieder hat er überall geschnuffelt und gebuddelt. Aber er war zu weit weg für ein erneutes Foto.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates