Träumerle

Der Blog zur Aue

Pilzzeit

Es ist warm, es ist feucht. Da schießen sie wieder wie die Pilze aus dem Boden: Pilze 🙂
Jeden Tag sammle ich welche ein, wenn ich mit Johnny draußen bin. Dabei gehen wir derzeit gar nicht weit.

Sie werden getrocknet und wenn es reicht, dann gebraten zum Essen.

Früchte des Waldes

Das kleine Büchlein hatte ich mir gerade gekauft. Da staunte ich, was man nicht alles für Pilze essen kann. Bei manchen dachte ich immer, dass sie giftig seien.
In den Sommerferien sind wir früher immer mit meiner Oma in den Wald gegangen. Wir wohnten im Dorf und ringsum gab es nur Wald. Pilze, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Brombeeren – alles wurde gesammelt. Nur das Putzen machte keinen Spaß 🙂

Kommt alle gut ins Wochenende. Genießt die Sonnenstrahlen, denn immerhin haben wir schon Mitte August und der Sommer hat sicher nicht mehr viel Puste.

28 Kommentare

  1. Harald:

    Hallo Kerstin,

    dann hoffe ich mal, dass dein Büchlein zuverlässig ist und keine giftigen Pilze drin stehen. Ein Familie hatte auch mal Pilze gesammelt und vor dem Essen der Katze zum Fressen gegeben. Nach einiger Zeit bekam die katze Krämpfe. Die ganze Familie fuhr ins Krankenhaus und bekam den Magen ausgepumpt. Als sie wieder nach Hause kam fanden sie eine fröhliche Katzenfamilie vor. Die Krämpfe waren Wehen. 🙂

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 17th, 2019 08:16:

    Die Geschichte kenne ich Harald 🙂 Bis jetzt geht es uns gut 🙂
    Komm auch du gut ins Wochenende. Hier ist es grau, soll aber warm werden.

    [Antwort]

  2. kelly:

    Moin Kerstin,
    wir sind alle Jäger und Sammler ;).
    Suchen mag ich die Pilze gern, ein paar gute Stellen waren mir bekannt, doch mir schmecken sie nicht besonders.
    Auf so eine Beute wäre ich schon stolz gewesen, sicher wäre ich nur bei Maronen, Stein- und Birkenpilze.
    Früher fanden wir in den Pferdewiesen viele Champignons, die Zeiten sind vorbei.
    Liebe Grüße zum Wochenende!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 17th, 2019 08:18:

    Guten Morgen Kelly. Stimmt, auf den Wiesen haben wir auch Champignons gesammelt. Heut gibt es sie im Supermarkt.
    Nur Pfifferlinge finde ich hier keine, hauptsächlich Rotfußröhrlinge, Sandröhrlinge und Maronen.
    Liebe Grüße zu dir ins Wochenende.

    [Antwort]

  3. Morgentau:

    Das dürften überwiegend Maronenröhrlinge und Rotfüßchen sein … lecker. Ich mag sie frisch gedünstet, aber auch getrocknet in Soßen … oh, da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen.
    Bei uns im Wald hab ich noch keine entdeckt. Oder jemand war schon vor mir da … hihi.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, liebe Kerstin,
    Grüßle, Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 14:49:

    Ich schaue mich schon gar nicht mehr um, wenn wir in die Aue gehen. Am Sonntag bin ich mittags mit Johnny nur ca. 100 Meter gelaufen, hatte nichts in der Hand außer meinem Schlüssel. Und sah prompt Pilze stehen, die habe ich in der Hand nach Hause getragen 🙂
    Und es duftet in der Küche nach getrockneten Pilzen. Herrlich.
    Liebe Grüße zu dir Andrea, ich komme wieder mal kaum zu Blogrunden.

    [Antwort]

  4. Micha - Der Brotbaecker:

    Hallo Kerstin,

    hier hat es seit Wochen entweder gar nicht oder nur soviel geregnet, dass gerade der Staub gebunden wurde. Da sieht es im Wald mit Pilzen recht mau aus. Außerdem ist in den meisten Wäldern der Umgegend höchste Waldbrandwarnstufe 🙁 . Ich wünsche mir endlich mal 10 Tage Regen am Stück, damit es wieder lohnt in den Wald zu gehen.
    Herzliche Grüße und schönes WE wünscht Micha – Der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 14:50:

    Lieber nicht gleich 10 Tage am Stück Micha, sonst ist das auch wieder nicht gut.
    Nun soll noch mal Regen kommen, bevor es am Wochenende wieder so warm wird. Irgendwie mag ich nicht mehr 🙁
    Liebe Grüße zu euch ihr Lieben.

    [Antwort]

  5. Grit:

    Hallo Kerstin,
    Pilze, oh, wie lecker. Leider leben wir hier in keiner so ertragsreichen Pilzgegend. Früher fuhren meine Eltern samt Oma und mir in die Herzberger Gegend. Ein zeitiges Kommen sorgte für einen großen Pilzertrag und so waren wir spätestens
    6.00 Uhr im Wald unterwegs, es war herrlich. Bei uns stehen jede Woche junge Polen auf dem Wochenmarkt, die werden bestimmt auch bald Pilzkörbchen anbieten, jetzt hatten sie immer ganz feine Waldheidelbeeren im Angebot.
    Herzliche Wochenendgrüße sendet Dir Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 21:31:

    Nein, ganz so zeitig ging es bei uns nicht los. Wir brauchten ja quasi nur aus dem Haus treten und waren im Wald.
    In Polen werden immer Pfifferlinge angeboten, aber ich habe noch keine gekauft, auch nicht im Supermarkt.
    Liebe Grüße zu dir Grit.

    [Antwort]

  6. Klaus-Dieter Kowalsky:

    ja, da sind viele unterwegs, alles wird gut, schönes Wochenende, Klaus

    [Antwort]

  7. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzlichen Wochenendgruß.
    Pilze würde ich auch sehr gerne selber suchen gehen, aber allein durch die Wälder streife ich nicht.
    Pfifferlinge gibs auch im Supermarkt.
    Hatte schon 2x frische Pilzpfanne gemacht.
    Preiselbeeren, Walderdbeeren, Waldhimbeeren, Brombeeren und Blaubeeren hatten die Eltern und ich gesammelt. Hagebutte wurde zu Marmelade verarbeitet.
    Selber gemachte Hefeklöße mit Blaubeersuppe oder mit Kirschsuppe und Sago drin. Köstlich, Lecker. Ein Essen für heiße Tage.
    Schönes Wochenende, tschüssi Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 14:51:

    Aus Hagebutte hat mein Mann früher Wein gemacht. Preiselbeeren mussten wir als Kind immer bei Fieber essen, die haben uns nicht geschmeckt.
    Pfifferlinge habe ich noch keine im Supermarkt gekauft, die kommen mir immer so teuer vor.
    Liebe Grüße zu dir und Tamy.

    [Antwort]

  8. Susanne:

    Zum Abschluss packe ich noch mal 2 Beiträge in einen Kommentar. Mit Pilzen kenne ich mich gar nicht aus, da lasse ich die Finger von (bin auch nicht unbedingt ein Pilze-Esser).

    Aber Heidelbeeren und Himbeeren habe ich in diesem Sommer schon gesammelt und Marmelade gekocht.

    Deinen Yoga-Katzen-Bericht habe ich mit einem Schmunzeln gelesen und es ist ja klar, dass sich anschließend auf der sauberen Wäsche ausgeruht wird 🙂 , das kommt mir nur allzu bekannt vor.

    Nun wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag und komm gut ind die neue Woche.
    Wir haben heute einen Regentag und da kann man mal wieder den PC einschalten.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 15:04:

    Ich habe dieses Jahr mal keine Marmelade gekocht, weil noch Vorräte bei allen da sind. Nächstes Jahr vielleicht wieder.
    Katzen sind halt reinliche Tiere, also ab in die saubere Wäsche 😆
    Liebe Grüße zu dir Susanne.

    [Antwort]

  9. Beate Neufeld:

    Liebe Kerstin,
    das ist schon lecker, wenn man frische Pilze verspeisen jann. Ich würde mich das nicht trauen, sie „auf eigene Faust“ zu sammeln, aber ich hatte auch keine Oma die mir das beigebracht hat.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 15:06:

    Extra in die Wälder fahre ich heut auch nicht mehr. Hier wachsen die Pilze fast vor der Haustür und ich darf mich schon gar nicht mehr so umschauen, komme mit Trocknen kaum hinterher. Da muss mal paar Tage Pause sein, bevor ich die Pilzaugen wieder ausfahre :mrgreen:
    Liebe Grüße zu dir Beate.

    [Antwort]

  10. Klaus-Dieter Kowalsky:

    hab einen guten Tag ohne Stress und Sorgen, Klaus

    [Antwort]

  11. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    leider kann ich Pilzen gar nichts abgewinnen – ich mag sie einfach nicht. Meine Kenntnisse in dieser Richtung sind auch eher mau. Hoffentlich erwischt Du nicht mal einen, der Euch nicht bekommt. So ein Pilzratgeber kann dabei hilfreich sein.

    Liebe Grüße I & J

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 15:07:

    Pilze sind Geschmackssache. Aber schön gebraten mit viel Zwiebel und Gewürzen, dazu Butterschnitte – lecker!

    [Antwort]

  12. Klaus-Dieter Kowalsky:

    ich wünsche uns eine Woche ohne Kummer und Sorgen, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 15:07:

    Danke Klaus.

    [Antwort]

  13. Thomas:

    Liebe Kerstin,
    da können wir leider nicht mitreden. Bärbel und ich sind zwar echte Erzgebirger, aber unsere Kenntnisse tendieren eher in Richtung ungenügend. Essen hingegen tun wir sie gern (gebraten mit viel Kümmel), sogar das mühselige Putzen ist für Bärbel kein Problem. Wenn du also mal nen Eimer voll übrig hast… 🙂
    Eine schöne Woche wünscht Thomas.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2019 15:08:

    Mit Kümmel kenne ich nun wieder nicht. Nur mit viel Zwiebel, Salz, Pfeffer. Aber Kümmel ins Kartoffelwasser – das gab es früher schon und mein Vater hat das kalte Wasser dann sogar getrunken.
    Liebe Grüße zu euch beiden.

    [Antwort]

  14. Ocean:

    Liebe Kerstin,

    super, dass du dich da so auskennst. Früher bei meinen Eltern ging’s auch regelmäßig zum Pilze-Sammeln (und Beeren wurden auch gesammelt, die Brombeermarmelade von meiner Mom war so lecker) und ich kenne auch viele Arten. Sicher bin ich mir bei den Röhrlingen, zumal es da auch keine richtig stark giftigen gibt.

    Trotzdem traue ich mich heutzutage ehrlich gesagt nicht mehr ran – sammele sie höchstens mit der Kamera 🙂

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich und deine Lieben,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 23rd, 2019 16:43:

    Ich schaue mich manchmal auf den Hunderunden schon gar nicht mehr um bzw. auf den Boden. Es gibt viele Pilze derzeit. Nur Pfifferlinge habe ich hier noch nie gefunden, denn wir haben hauptsächlich Laubwald und die Pfifferlinge fanden wir früher immer in den Nadelwäldern auf trockenem Boden.
    Liebe Grüße zu dir ins Wochenende liebe Ocean.

    [Antwort]

  15. Fraukografie:

    Huhu Kerstin,
    ich würde mir im Leben nicht zutrauen, Pilze zu sammeln, die ich dann auch noch esse *ggg*.
    Neeeeeeee … das überlasse ich dann Leuten wie dir, die sich damit auskennen.
    Bin ja froh, dass ich einen Fliegenpilz erkenne. 😉
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2019 13:33:

    Du kannst ja Champignons im Supermarkt kaufen 😆 Nun ist die Pilzzeit fast vorbei, ich kann keine mehr entdecken.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates