Träumerle

Der Blog zur Aue

Urlaub am Rhein – Teil 1

So, alles funktioniert wieder mit der Technik und ich kann erste Urlaubsbilder zeigen.

Gewohnt haben wir wie vor zwei Jahren in dieser Hotelanlage in Emmelshausen, der „Baunhöller Mühle“.

Mitten im Wald gelegen, nur zu Fuß oder mit dem Auto zu erreichen. Perfekt für Johnny.

Und es gab ein Wiedersehen mit der Hundedame des Hauses. Nala hieß sie.

Wir haben Städte besucht und sind im Wald unterwegs gewesen. Zur Haustür hinaus und schon begannen die Wanderwege.

Da meine Mutti mit war konnte sie uns auch mal Johnny abnehmen und wir hatten Gelegenheit zur Nutzung der Walkingstöcke.

Ein paar Eindrücke dieser Urlaubswoche werde ich zeigen, wobei sich wohl einige Motive wiederholen werden. Aber wer weiß schon noch, was ich vor zwei Jahren gezeigt habe? 🙂

26 Kommentare

  1. Grit:

    Liebe Kerstin,

    ein warmer Oktobertag neigt sich dem Ende. Was für ein fantastisches Herbstwetter. Das Hundebild ist toll, was für eine schöne Begrüßung und der Größenunterschied der Zwei. Es freut mich, daß ihr einen schönen Urlaub verbracht habt und vorallem viel Glück mit dem Wetter hattet.
    Herzliche Abendgrüße sendet dir Grit, die dieses Wochenende als „Strohwitwe“ verbringen durfte/mußte. (Wie man’s nimmt.) 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 07:37:

    Hallo Grit. Auf Nala war ich gespannt, ob die beiden sich erkannt haben? Auch hier geht nun das warme Herbstwetter weiter, leider ist immer noch kein Regen in Sicht. Was für ein verrücktes Jahr.
    Komm gut in die neue Woche – mit Männern 🙂

    [Antwort]

  2. Brigitte:

    Liebe Kerstin, schön, daß alles wieder funzt und man erste Eindrücke vom Urlaub sehen kann.
    So ein Berner Sennenhund-Mädchen ist gemütlich und nett, eine tolle Kumpeline für ’nen Urlaubsflirt für Johnny. Es macht doch nicht die Größe, sondern Sympathie.
    Zum Wandern im Thüringer Wald oder Harz, schnitze man sich früher seinen Wanderstock selber mit tollen Mustern. Manchmal dauerte das sogar Stunden und man war ganz stolz auf sein Meisterwerk. Ich war immer mit Begeisterung dabei. Lernte das Stock- und Borkenschiffchen-Schnitzen mit 10 Jahren von den Eltern. Zuvor bekam ich es fertig von ihnen gearbeitet.
    Heute kauft man sich bunte Stöcke mit Schlaufen.
    So einen Wanderstock mit „Nägel“ beschlagen, war ja auch damals der Hit, aber den Krückstock hatten Eltern und ich nie.
    Ich warte schon freudig auf Deine Bilder- und Erlebnisberichte.
    Liebe Grüße und eine gute Woche wünscht Dir, Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 07:39:

    Liebe Brigitte, du weckst Erinnerungen. Klar haben wir auch aus Stöcken Wanderstöcke geschnitzt. Später haben wir für unsere Jungs für die Lampions Stöcke bearbeitet. Sie hatten also ganz besondere, selbst hergestellte Lampionträger. Und Stocknägel haben wir in jedem Urlaub gekauft. Die Stöcke unserer Jungs stehen heut noch im Hausflur im Schirmständer.
    Liebe Grüße zu dir in die neue Herbstwoche.

    [Antwort]

  3. kelly Doescher:

    Aber gewiss erinnere ich mich an die Nala ;)…
    Moin Kerstin,
    recht unternehmungslustig wirkst du auf dem Foto (als Stöckeschlepperin ;)), bei mir liegen die Walkingstöcke nutzlos herum.
    Die Herberge sieht wunderschön aus, doch so mitten im Wald geht es nur mit Vollpension – oder?
    Bin neugierig auf (mir unbekannte) Berichte und Aufnahmen.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 07:41:

    Guten Morgen Kelly. Hier haben wir auch kaum Gelegenheit zum Nutzen der Stöcke. Ich würde öfter walken, aber erst mit Hund und dann noch mal alleine los ziehen? Da reicht oftmals die Zeit nicht.
    Wir hatten in der Anlage eine Ferienwohnung mit Küche, nutzten aber jeden Morgen das Frühstücksangebot. Tagsüber waren wir unterwegs und abends wurde entweder in der Wohnung gegessen oder wir liefen die paar Schritte zur Gaststube zum Abendessen.
    Komm gut in die neue warme Herbstwoche.

    [Antwort]

  4. stellinger:

    Liebe Kerstin,
    sieht gut aus, Eure Unterkunft – ich mag Fachwerkhäuser.
    Drollig finde ich das Begrüßungsfoto zwischen Johnny und Nala. Sieht aus, wie eine Verwandte von kellys Bootsmann.
    Danke für Deinen Besuch bei mir auf blogger
    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 16:00:

    Genau Jürgen – wie Bootsmann damals. Und sie waren wieder ganz lieb zueinander. Aber Nala ist kräftig und wenn die einen anrennt, dann kann man schon aus dem Gleichgewicht kommen 🙂
    Liebe Grüße zu euch in den Norden.

    [Antwort]

  5. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    schön, dass Du wieder unbeschadet zurück bist, auch dass Euch der Urlaub gutgetan und gefallen hat. Ich bin erstaunt zu sehen, dass Jonny und Nala sooo vertraut miteinander umgehen. Sie scheinen sich zu mögen und auch aneinander zu erinnern. Toll!!!!
    Hab eine schöne Herbstwoche in Eurer Aue und sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 16:00:

    Das hätte mich sehr interessiert, ob sie sich wiedererkannt haben. Lieb beschnuffelt haben sie sich jedenfalls oft.
    Hab einen guten Wochenstart, Sonnenschein haben wir schon mal.

    [Antwort]

  6. Klaus-Dieter:

    Hallo,liebe Kerstin, der erste Teil war echt schön, danke, einen stressfreien Start in die neue Woche wünsche ich dir.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 16:01:

    Auf jeden Fall wird es wieder eine warme und trockene Woche Klaus.

    [Antwort]

  7. Morgentau:

    Ach, wie süß, die hundische Begegnung, liebe Kerstin.

    Ich freu mich über jedes Foto. Selbst bei gleichen Motiven ist doch jedes anders.

    Hab einen guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße, Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 16:02:

    Ich war so auf die Reaktion gespannt, wenn die beiden sich wieder begegnen. Alles lief lieb und ruhig ab. Nur wenn Nala angerannt kam, dann ist ganz schön viel Kraft dahinter.
    Komm gut durch die neue Woche liebe Andrea.

    [Antwort]

  8. Elke (Mainzauber):

    Liebe Kerstin,
    da fließt ja sogar noch Wasser, wo gibt es denn sowas *lach*. Das Hotel sieht wirklich sehr einladend aus. Am Anfang musstest du dich noch warm anziehen, aber das hat sich bestimmt geändert.
    Herzliche Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2018 18:00:

    Aber es war sehr wenig Wasser Elke. Johnny steigt immer in die Bäche zum Saufen, hier wurden gerade mal die Füße nass.
    Jacke brauchten wir nur früh oder im Wald im Schatten. Es wurde von Tag zu Tag wärmer.
    Liebe Grüße zu dir in den Abend.

    [Antwort]

  9. Susanne:

    Das sieht jetzt schon nach MEHR aus und ich freue mich auf weitere Bilder. Ich habe von Dänemark bestimmt auch einige ähnliche Fotos wie in den Vorjahren gezeigt, aber das macht doch nichts. Genau dieselben sind es sowieso nie und wer kann sich noch genau daran erinnern, was Du vor 2 Jahren gezeigt hast.
    Also nur her damit. Ich freu mich drauf.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 16th, 2018 14:30:

    An manche Bilder wird man sich erinnern können, denn sie bleiben irgendwie in der Erinnerung hängen.
    Diese Woche jedenfalls wird immer in Erinnerung bleiben – mit meiner Mutti zusammen waren wir noch nie weg.
    Liebe Grüße zu dir in die Woche.

    [Antwort]

  10. Klaus-Dieter:

    ich hoffe, du bist gut in die Woche gekommen?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 16th, 2018 14:30:

    Mit kleinen Problemen ja Klaus, aber die kriegen wir hin.

    [Antwort]

  11. Sonnenwolf:

    .. dort würde es mir auch gefallen, liebe Kerstin. Irgendwie packt mich da gleich das Fernweh, wenn ich deine Bilder sehe 😉

    Schön, dass Ihr sogar mit deiner Mutti unterwegs wart. Das sind so kostbare gemeinsame Stunden. Hab Dank für die schönen Bilder und Momentaufnahmen – ich freu mich schon auf mehr.

    Eine entspannte Woche wünsche ich dir und lasse dir viele liebe Grüße hier,
    Der Sonnenwolf

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:10:

    Ja wer weiß wie lange meine Mutti noch fit ist und sie hat sich sehr gefreut, dass wir sie mal mitgenommen haben. In der Gegend war sie noch nie.
    Ich werde weiter berichten, danke für deinen Besuch.

    [Antwort]

  12. Harald:

    Hallo Kerstin,

    natürlich haben sich die beiden erkannt. Was meinst du weshalb Johnny zu Hause immer so jault. 😉

    LG Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2018 08:19:

    Ich denke auch, dass sie sich irgendwie bekannt vor kamen. Nala ist auch eine ganz liebe und ruhige Dame und natürlich verbettelt wie jeder Hund 🙂

    [Antwort]

  13. Beate Neufeld:

    Liebe Kerstin,
    schön dass die Technik wieder mitspielt!
    Es sieht sehr entspannend aus wo ihr gewohnt habt. Nö, ich kann mich an den Bericht von vor zwei Jahren nicht mehr in Einzelheiten erinnern. Deshalb bin ich gespannt auf mehr.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 20th, 2018 12:08:

    Die Lage war perfekt. Tagsüber im Stadttrubel, dann daheim Stille. Und auch Johnny fand es schön. Zur Haustür raus und schon konnten wir laufen ohne Ende.
    Liebe Grüße zu dir ins Wochenende.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates