Träumerle

Der Blog zur Aue

An der Nordsee – Teil 2

Nach Schafen gibt es nun Meer zu sehen. Hieß in dem Fall wenn es denn mal da war :mrgreen:

Bei Ebbe konnte man bis zu den kleinen Inseln – den Halligen – laufen.

In Norderhafen geht der Lorendamm hinüber zur Hallig Nordstrandischmoor.

Wir hatten Glück und konnten beobachten, wie da ein Bewohner mit seinem privaten Gefährt hinüber fuhr.

Auch mit kleinen Ponykutschen kann man von Fuhlehörn aus eine Tour zur Hallig Südfall unternehmen. Mit Johnny wollten wir das aber nicht riskieren.

Daher ging es zu Fuß durchs Sandwatt. Das ist wie Ostseesand, nur glitschig 🙂

Schlickwatt haben wir nicht probiert, der ist doch sehr dick. Duschen stehen überall zum Füße waschen nachher bereit.

Eklig sind auch die vielen Häufchen der Wattwürmer. Aber man muss sich einreden, dass das ja nur der wieder ausgeschiedene Sand ist, den sie fressen.

Eine Sandburg musste ich einfach bauen, habe es mir bei den Kindern abgeschaut.

Hihi, ist natürlich nicht wahr. Schaufeln lagen da, also habe ich mal improvisiert. Da hat aber ein kleiner Junge aufgepasst, dass ich nichts kaputt mache. Habe ihn gelobt und er war ganz stolz auf dieses Werk.

Am Freitag gab es hier in Königsbrück die jährliche lange Einkaufsnacht. Wir waren mit den jungen Leuten Pizza und Pasta essen und ein wenig shoppen. Puh war es heiß, der Schweiß lief nur so am Körper herab. Und immer noch keine Abkühlung. Aber heut sollen wohl angeblich noch erste Gewitter kommen. Also durchhalten und hoffen, dass es sich ein klein wenig abkühlt.

36 Kommentare

  1. cane:

    Wattwanderungen sind toll, auch wenn man eigentlich nur ein paar Schritte durch den Schlick macht – es muss ja nicht immer die Tour zur Hallig sein. Und mit Hund, da gebe ich dir recht, schon gar nicht.
    Jedes Mal, wenn wir spontan an die Nordsee gefahren sind, war nie das da, was wir wollten … wollten wir Wasser, hatten wir Watt und umgekehrt.
    Genieße die Urlaubserinnerungen 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:01:

    Wir sind auch nur paar hundert Meter gelaufen. Es hätte mich schon gereizt, weiter zu laufen. Aber man muss sich da nach den Gezeiten richten und für Johnny wäre es im Matsch zu anstrengend geworden. Hihi – so ist es. Will man baden: Wasser weg. Will man eine Wattwanderung machen: Wasser ist da 🙂

    [Antwort]

  2. Klaus-Dieter:

    tolle Bilder sind das, liebe Kerstin, ich wünsche dir ein schönes Wochenende ohne Kummer und Sorgen, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:02:

    Danke Klaus. Gab es bei dir schon Regen? Hier grummelt es, wir warten mal ab.

    [Antwort]

  3. Morgentau:

    Hihi … ich hab mich schon gefragt, wo der Eimer ist, mit dem du die Türmchen gebaut hast.

    Wir hatten gestern Glück. Es kam, wie ich es mir gewünscht hatte … schöner Landregen für ca. eine Stunde. Heute morgen dann nochmal. So könnte es gern noch weitergehen. Wir brauchen noch mehr Regen, aber keine Unwetter.

    Ich wünsch dir Abkühlung, Regen und ein schönes Wochenende, liebe Kerstin,

    liebe Grüße,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:03:

    Hier grummelt es langsam. Wir wollen grillen und überlegen gerade, ob es schnell kommt, noch ein Weilchen dauert oder wieder mal vorbei zieht.
    Hab einen guten Abend Andrea.

    [Antwort]

  4. Elke (Mainzauber):

    Ist doch wirklich nur Sand, liebe Kerstin. Eklig finde ich das nicht. Tolle Bilder hast du mitgebracht. Ich war schon ewig nicht mehr an der Nordsee.
    Liebe Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:05:

    Es ist nur Sand, das stimmt. Aber eben ausgeschiedener und sieht doch eklig aus. Wir sind barfuß durch, manche hatten Wasserschuhe an. Aber es war schon interessant, das alles mal zu sehen.
    Komm gut durch den heißen Abend und hoffentlich eine etwas kühlere Nacht liebe Elke.

    [Antwort]

  5. Silvia:

    Du bist ja sogar im Urlaub noch fleissig mit Schaufeln und Burgen bauen (lach). Das Meer und diese Weite wirken so beruhigend – das pure Gegenteil vom hektischen Stadtleben. Johnny hat diese neue Umgebung und die ungeteilte Aufmerksamkeit bestimmt auch genossen. Wir machen morgen eine Fahrt mit einer uralten Dampflok. Darauf freue ich mich sehr. Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende. Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:06:

    Es kommen noch Bilder mit noch mehr Weite. Ich habe nur gestaunt, so was kenne ich von der Ostsee nicht. Johnny fand es sicher schön mal so ganz allein ohne die Miezen. Im Herbst gibt es noch mal eine Woche, bis dahin muss er „teilen“ 🙂
    Viel Spaß morgen, das wird sicher nostalgisch.

    [Antwort]

  6. Beate:

    Liebe Kerstin,
    ich war einmal auf der Hallig Hooge, die recht groß ist. Ichcfand es sehr spannend dort: Eine kleine Welt für sich.
    Eine Wattwanderung habe ich noch nicht gemacht.
    Ich hatte wirklich geglaubt, dass diese imposante Burg dein Werk war.
    Hier ist es auch unglaublich schwül und von Ferne „grummelt“ es.
    Sei herzlich gegrüßt von Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 9th, 2018 18:08:

    Ja, mit dem Schiff kann man auf die Hallig Hooge einen Ausflug unternehmen. Aber auch hier wollten wir Johnny die Reise nicht zumuten, 2 Stunden Minimum war die kürzeste Strecke auf eine der Inseln. Vielleicht kommen wir eines Tages allein mal da hin und holen alles nach, ist nicht so schlimm.
    Hier grummelt es auch, aber die Sonne lacht noch. Wird wohl noch paar Stunden dauern, bis es hoffentlich regnet.
    Hab einen geruhsamen Abend liebe Beate.

    [Antwort]

  7. Grit:

    Guten Abend liebe Kerstin,

    die Schienen mit der kleinen Privatbahn darauf sind beeindruckend für mich. So etwas habe ich auch noch nicht gesehen. Sandburgen bauen finde ich toll. Für uns gehört das zu einem Urlaub am Meer dazu. Hier ist der Himmel ganz schwarz und es grummelt, vielleicht gibt es einen erfrischenden Regen aber kein Unwetter. Laß den Abend geruhsam ausklingen!

    Herzliche Grüße von Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:01:

    Hallo Grit. Diese kleine Bahn zur Hallig ist auch einmalig. Leider kommt man da nur hinüber, wenn man Gast auf der Hallig ist oder eben dort wohnt.
    Bisher sind alle Regenschauer an uns vorbei gezogen, aber eben fängt es endlich an. Es ist kaum auszuhalten bei der Hitze, ich war heut wieder total platt.
    Komm gut in die neue Woche, ich denke an dich!

    [Antwort]

  8. Elisabetta:

    Liebe Kerstin,
    das Wandern im Watt mit all den Häufchen finde ich auch nicht so prickelnd. Ich habe das auf der Insel Jersey (zwischen England und Frankreich) mal erlebt und erinnere mich gut, dass ich das ekelig fand.
    Na ja, erlebt sollte man es haben.
    Du verzichtest auch auf gewisse Dinge, dem Johnny zu liebe – ich mache das auch, meiner Joy wegen,
    das tut man aus Liebe gell *gg*

    Herzliche Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Elisabetta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:03:

    Es ist ja auch nur Sand, aber er sieht so eklig nach „Häufchen“ aus 🙂 Wir konnten auch Leute beobachten, die mit einer großen Gabel – Mistgabel – loszogen und sicher nach Würmern gegraben haben.
    Ja leider muss man auf einiges verzichten, wenn man mit Hund in Urlaub fährt. Wir wären gern mal mit einem Schiff gefahren oder der Pferdekutsche. Aber vielleicht lässt sich das eines Tages mal nachholen.
    Liebe Grüße zu dir in den Abend.

    [Antwort]

  9. Oma Schlafmuetze:

    Hallo Kerstin, Nordsee ist einfach schön, mit all seinen Facetten.
    Wir sind oft auf Wangerooge, da ist eigentlich immer Wasser zur Seeseite. Es ist aber gefährlich, soweit ins Watt zum Schwimmen zu gehen. Wir gehen bei Ebbe zwar bis ans Wasser und dann mit den Füßen im Wasser am Rand entlang. Man muss aber die Umgebung im Auge behalten und die Uhrzeit, damit man nicht plötzlich bei auflaufenden Wasser umringt ist von tiefen Prielen. Geschwommen sind wir nur bei Hochwasser direkt am Strand.
    Auf Hallig Hooge waren wir mal mit 60 Jugendlichen. Das erste Großzelt flog schon weg, als noch gar nicht alle beim Zeltplatz angekommen waren. Da wehte der Wind so stark, das die Wäsche waagerecht an der Leine hing.
    Dieses Jahr gehts mal an die Ostsee.
    Grüßli 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:10:

    Man muss sich schon informieren über die Gezeiten. Bei der Anmeldung erhält man Informationen über die Gezeiten im betreffenden Zeitraum und an den Stränden hängen überall Zettel. Das Gefährliche sind ja diese Prielen. Oh ja, der Wind! Also wenn man den immer um sich hat, das muss doch nerven. Wenn es mal windstill war das war schon schön.
    Die Ostsee ist schön, da waren wir schon so oft. Usedom, Rügen, Rerik – bis hin zum Timmendorfer Strand und Kappeln. Alles schon abgegrast 🙂
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  10. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    das sind wieder schöne Fernweh-Bilder. Wattwanderungen habe ich schon einige hinter mir. Ich MUSS einfach mal wieder in den Norden!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:11:

    Wir kannten bisher nur die Ostsee und Gezeiten gibt es da nicht. Die Wattwanderung ist ein Erlebnis, wir sind jedenfalls nicht ausgerutscht. Zu entdecken gibt es auch da einiges, man muss nur schauen.
    Liebe Abendgrüße zu dir.

    [Antwort]

  11. kelly:

    Wattwandern ist gesund und heilsam für die Seele und Füße ;)!
    Es sei denn: Muscheln der scharfkantigen Form…

    Fein, liebe Kerstin,
    nun haben wir Glück mit dem Wetter gehabt, gerade an der See ist es wichtig. Die größte Hitze lässt sich bei Seewind ertragen und erstaunliche Bauwerke werden erstellt.
    Die Nordfriesischen Inseln bieten reichlich Gelegenheit zum Eindrücke sammeln – siehe Füße :)!
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:13:

    Hallo liebe Kelly. Stellenweise muss man schon aufpassen, da gibt es Steine. Aber wir sind nicht bis zur Hallig gelaufen, da würde ich dann vielleicht auch solche Wasserschuhe tragen.
    Ich habe dich nicht vergessen, bin noch am Recherchieren wegen Google. Ich will dich nicht verlieren!
    Liebe Grüße zu dir, bei uns regnet es endlich!

    [Antwort]

  12. Klaus-Dieter:

    möge der Sonntag für dich ein guter Tag sein, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:13:

    Er war zu heiß Klaus, aber eben kommt endlich Regen an. War kaum auszuhalten heut mit 33 Grad.

    [Antwort]

  13. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    dann seid Ihr ja fast vor unserer „Haustür“. Wir sind gerade aus Tirol zurück, wo wir fast vier herrliche Wochen verbrachten.
    Es wundert mich etwas, dass man durchaus auf twoday.net noch Beiträge veröffentlichen kann, obwohl das Ende zum 31. Mai d.J. angekündigt wurde. Weißt Du Näheres?

    Liebe Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 10th, 2018 20:14:

    Hallo Jürgen. Ich musste an euch denken, aber ich wusste ja auch, dass ihr nicht da seid. Mit Twodaynet kenne ich mich nicht aus, da kann ich nichts sagen.
    Lasst die Erholung lange anhalten, ich komme noch zu dir schauen.

    [Antwort]

  14. Harald:

    Hallo Kerstin,

    das ist der Unterschied zwischen Nord- und Ostsee, nämlich dass man das Wasser manchmal suchen muss. Dafür ist es aber auch gefährlich, wenn man draußen ist und das Wasser kommt.

    Mit dem Watt hab ichs nicht so. Ich lauf dann lieber im Sand.

    Die Gewitter sind bei uns. Gestern war wieder eines. Zwei Supermärkte sind vollgelaufen. In einem davon wurde heute alles, was in der Kühlung war, vernichtet.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 11th, 2018 16:33:

    Upps, da gibt es keine Kühlware. Hier hat es nur heftig geregnet, kein Gewitter. Und heut drückt die Schwüle, aber neue Schauer sollen kommen. Die kleine Abkühlung tut so gut.
    Hab einen ruhigen Nachmittag, ich komme noch zu dir schauen.

    [Antwort]

  15. Susanne:

    Diese Halligen fasznieren mich ja schon, ich war noch nie auf einer, wie es wohl ist so einsam draußen zu leben und wenn man sich immer nach den Gezeiten richten muss.
    Super schöne Bilder, liebe Kerstin.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 12th, 2018 08:24:

    Einen Urlaub kann ich mir da auch vorstellen, absolute Abgeschiedenheit. Auch mal für ein längeres Weilchen. Aber für immer nicht. Da würde es mir wohl doch zu einsam. Und fast immer Wind um die Nase.

    [Antwort]

  16. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    ich muss mich ranhalten, dass ich bei Dir alles nachlese, denn auch ich war unterwegs. Wir haben die Sonne auf Rhodos genossen.
    Übrigens, mein Mann liebt das Sandburgenbauen und hätte sicherlich ebenfalls die Schaufel ergriffen. Als unser Sohn noch klein war, hat mein Mann mit ihm immer fleißig Sandburgen gebaut. Allerdings hat ihm das Löchergraben am meisten Spaß bereitet 🙂 , wie Du ja sicher schon bei mir gelesen hast („Mit Schaufel und Eimer“) 🙂 .
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 13th, 2018 13:34:

    Rhodos – da werden bei mir Erinnerungen wach. Ich komme kaum zum Blogrunde drehen, weil es daheim zu tun gibt und abends die Lust fehlt. Aber ich komme noch zu dir schauen.

    [Antwort]

  17. Sonnenwolf:

    Wirklich eine schöne Burg 🙂 🙂

    Wattwanderungen hab ich auch schon gemacht, ganz schön „pampig“ manchmal, hihi .. kann mich noch gut erinnern. Klasse, das Gefährt – und dass man zu den Halligen sogar laufen kann ..ich hätte aber ein bisschen Bedenken, ob das zeitlich auch hinhaut, ehe die Flut wieder kommt.

    Hab Dank für all die tollen meerigen Impressionen bei dir, liebe Kerstin. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und grüße dich lieb.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 17th, 2018 19:34:

    Wenn man läuft, dann muss man sich schon an die Gezeiten halten. Man hat ja paar Stunden Zeit. Ich hätte es getan ohne Johnny.
    Liebe Grüße zu dir und danke für deine Kommentare.

    [Antwort]

  18. Buchstabenwiese:

    🙂
    Wattwürmern bin ich an der Ostsee Ende April auch begegnet. 🙂 Genau, die Häufchen sind nur Sand, der wieder ausgeschieden wird. 🙂 Ich hatte da ja noch Schuhe an, war also gar kein Problem. 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 11th, 2018 19:34:

    Nur Sand, trotzdem bissel eklig. Immerhin ist er durch den Darm gewandert :mrgreen:

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates