Träumerle

Der Blog zur Aue

Sommer im Oktober

War das heut wieder ein sonniger Sommertag. Wird wohl fast einer der letzten gewesen sein, denn langsam geht es wieder abwärts.
Die Wäsche kann noch an der frischen Luft trocknen, die Pflanzschalen müssen gegossen werden, das trockene Laub raschelt unter den Füßen, die Kater tollen durch den Garten, Johnny steigt in den Bach zum Saufen – geht es noch schöner um diese Zeit?

Mauz hat noch immer Probleme, nachts durchzuschlafen. Der Kleine will zwischen 2 Uhr und 4 Uhr einfach raus. Er steht dann vor meinem Bett und miaut. Hochgerissen aus dem Schlaf schleiche ich mich in die Küche. Mauz hat Hunger, sitzt vor seinem Napf und schaut mich ebenfalls noch schlaftrunken an. Von wegen nur Trockenfutter! Nein, nasses muss es sein :mrgreen:

Also gibt es eine kleine Ration Nassfutter. Er schmatzt, derweil suche ich das Bad kurz auf. Dann streicht er mir um die Beine, schleckt den Napf aus. Noch mehr! „Mauz, ich will weiterschlafen“! rufe ich demonstrativ. Mauz schaut mich mit halb geschlossenen Augen ganz traurig an. Gut, es gibt Nachschlag. Wer kann seinem noch immer traurigen Blick auch widerstehen?
Dann ist er endlich satt. Hoffnung meinerseits 🙂 Mauz läuft zum Kratzbaum und streckt sich. Dann ist Fellpflege angesagt. „Mauz, ich will weiterschlafen“! Gut, Mauz geht zur Tür. Ich schließe auf. Mauz setzt sich auf den Abstreicher und fängt an sich zu putzen. Ich schubse ihn ganz vorsichtig zur Treppe. „Na geh“. Er zögert. Kommt wieder rein und ist sich unschlüssig. Oh fein, dann schlafen wir eben weiter. Ich trabe ins Bett. Falsch gedacht. Mauz sitzt vor dem Bett und miaut mich kläglich an. Hilfe! Los, jetzt aber raus. Wieder taumel ich durch den kleinen Flur, schließe die Tür auf, schubse ihn abermals vorsichtig hinaus. Endlich, endlich schleicht er die Treppe hinab. Ich falle wieder in mein Bett und horche. Die Katzenklappe führt ja zum Hof hinaus und da liegt unser Schlafzimmer. Geht er nun raus oder nicht? Das Hoflicht geht an, Mauz ist draußen.

Gute Nacht! :mrgreen:

Und wenn jemand Tipps hat, wie ich das nun schnell abschaffen kann: immer her damit!

19 Kommentare

  1. Brigitte:

    Guten Abend, liebe Kerstin, ich kann vorschlagen, wir werden uns Beide zu 3 Uhr verabreden und dann machen wir eine gemeinsame Nachtwanderung.
    Tamy mußte schon öfters nachts raus, weil sie pullern muß oder nach Liebesabenteuer Ausschau halten wollte und da wird sie eben unruhig in der Wohnung.
    Ich möchte ja nicht, daß sie Bauchweh hat. Sie hatte auch manchmal mehr gemacht.
    Ein älterer Hund kann vielleicht auch nicht mehr die ganze Nacht durchschlafen.
    Für mich ist das, aus dem Nachtschlaf geholt zu werden, nicht so schlimm, aber Du mußt ja ausgeschlafen zur Arbeit gehen.
    Werdet als Nachtwandler nur nicht noch mondsüchtig.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2017 21:05:

    Hallo liebe Brigitte. Johnny muss auch manchmal nachts raus. Dann weiß ich Bescheid, schnell die Tür auf, die Treppe hinab, Johnny raus und wieder rein. Aber Mauz macht nachts so ein Theater, will fressen, schmusen, kratzen, wieder fressen. Eben miaut er und ich weiß nicht, will er nun raus oder hat er noch Hunger. Wir müssen einen Rhythmus finden, damit wir beide schlafen können.
    Gute Nacht Brigitte, ich mache gleich Feierabend.

    [Antwort]

  2. Silvia:

    Ach du liebe Zeit! Mauz wickelt dich ganz schön um den Finger liebe Kerstin, gell. Ich hoffe, im Winter wird es ihm nachts doch zu kalt draussen und er lässt dich länger schlafen. Am Montag waren wir in den Bergen und heute den ganzen Tag auf dem Bielersee. Wir mussten die letzten sonnigen, warmen Herbsttage noch geniessen. Am Wochenende wird es nasskalt.Ich habe heute Zahnschmerzen bekommen und lasse mir morgen gleich einen Termin beim ZA geben. ich ahne nichts Gutes. Gute Nacht, liebe Kerstin und hoffentlich ist Mauz heute nicht so unternehmungslustig. Silvia

    [Antwort]

  3. Brigitte/Weserkrabbe:

    Oh, da habe ich es besser. Ich mache abds. gegen 24 Uhr den Fernseher aus, erzähle Pepper, dass es nun ins Bett geht und er erhebt sich von seinem Lager und geht vor ins Schlafzimmer. Mimi folgt. Sie bekommen am Bett einen Stick, wo sie die kleinen Stücke fangen müssen und dann kommen beide zu mir ins Bett. Mimi bleibt nur kurz, aber Pepper schläft auf dem Kissen neben mir. Wenn ich nachts auf die Toilette muß, sage ich nur „Klo“ und er bleibt liegen, wenn ich das nicht sage, steht er mit auf. Und wenn ich dann vom Klo zurückkomme schläft er mit mir so lange bis ich aufstehe und ich stehe spät auf. Mimi kommt nachts manchmal noch kurz ins Bett legt sich auf meinen Bauch oder Hüfte, kriegt ein paar Krauler und geht dann wieder aufs Sofa schlafen. So haben wir einen guten Rhythmus und schlafen alle gut. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das auch irgendwie hinbekommst, denn so artet es ja in Stress aus. Aber Ihr schafft das schon, ich drücke die Daumen.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

  4. Trude:

    Einen Rat kann ich dir leider nicht geben. Deine Geschichte ist so schön geschrieben, ich konnte mein Kopfkino dazu anstellen. Du armes Träumerle musst nachts aktiv sein. Kannst du dann wenigstens schnell wieder einschlafen? Ich hätte da Probleme damit. Vielleicht macht dann der kalte Winter einen frierenden Mauz aus ihm und er bleibt freiwillig im Haus.
    Wünsche Dir einen schönen Sonnentag, winke, die Trude.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2017 16:53:

    So spielt es sich leider seit Wochen ab. Manchmal kann ich wieder einschlafen, manchmal nicht. Aber abends will der Kleine rein und schläft so friedlich auf dem Sofa. Da bringe ich es doch nicht fertig, ihn vor die Tür zu setzen, wenn wir ins Bett gehen. Irgendwie werden wir das irgendwann schaffen, müssen wir.
    Liebe Grüße zu dir durch die Heide.

    [Antwort]

  5. kelly:

    Grins – eigenwillige Katzen…
    Moin Kerstin,
    so einen verwöhnten 😉 Prinzen hatte ich auch einmal, leider nur kurz.
    Doch – wenn ich weiterdenke, ähnliche nächtliche Erfahrungen hätte es auch dann bei mir gegeben.
    Alle Folgekatzen waren pflegeleicht, Vorbild die Mama Mirkan. Hoffentlich lernt Maunz noch von Johnny und Theo.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2017 16:55:

    Theo kam mit paar Wochen her und kannte es von Anfang an nicht anders, als drinnen zu schlafen. Er ist pflegeleicht. Abends rein und früh raus. Mauz dagegen war wochenlang auf der Straße und wie er vorher gelebt hat, das wissen wir ja nicht. Ich muss das hin bekommen, irgendwann kann ich sonst nicht mehr.
    Liebe Grüße zu dir Kelly.

    [Antwort]

  6. Astrid Berg:

    Das hast Du ja was angefangen. Hoffentlich wird das kein nächtliches Ritual. Das kannst Du einer Katze nämlich schlecht wieder abgewöhnen. Unsere Katze darf nachts nicht mehr raus. Das hat sie anscheinend kapiert. In lauen Sommernächten möchte sie manchmal lieber draußen schlafen und dafür hat sie ein kleines Körbchen auf unserer Terrasse, wo sie dann schlafen kann. Aber mittlerweile zieht sie doch die Wärme des Hauses vor und muss eben warten bis wir sie am Morgen wieder hinauslassen, denn die Katzenklappe wird nachts verschlossen, wenn sie zu Hause ist.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2017 16:57:

    Ja es ist schon blöd, aber ich kann ihn doch abends nicht mehr vor die Tür setzen. Er kommt rein und schläft so friedlich auf dem Sofa. Aber auch am Tage ist er nie lang drin, will fressen und gleich wieder raus. Ausnahme sind ab und zu die Mittagsrunden, nach denen dann alle drei Tiere ein Schläfchen halten. Hab noch einen guten Nachmittag liebe Astrid.

    [Antwort]

  7. Grit:

    Guten Abend liebe Kerstin,

    ein sonniger Tag neigt sich dem Ende zu. Nacht’s ist ja bei dir ganz schön, was los und mit der Zeit wird es sehr anstrengend für dich, zumal du sicherlich auch zeitig aufstehen mußt.
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß sich deine derzeitige, nächtliche Situation bald zum Positiven verändern wird. Den Mauz wirst du auch noch voll und ganz in den Griff bekommen.
    Herzliche Grüße

    Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2017 20:41:

    Guten Abend Grit. Ja, heut war es noch mal ein sonniger und warmer Tag. Und ja, ist schon bissel stressig mit Mauz, aber er ist so lieb, ich kann gar nicht anders. Wir werden das schon noch hin bekommen, es muss irgendwann funktionieren wie bei Theo.
    Hab auch du eine gute Nacht, bis bald wieder.

    [Antwort]

  8. Fraukografie:

    Oha, du erziehst dir da gerade einen kleinen Tyrann. 😉

    Er wird ohne Nassfutter nicht verhungern … also gibt es nachts bestimmt keine Extrawurst. Wer Hunger hat, frisst in der Regel auch, wenn er merkt, dass er nix anderes bekommt.

    Du musst echt lernen, ihn zu ignorieren und ihm zu widerstehen. Er muss lernen, dass er nicht der Mittelpunkt der Welt ist. Das denkt unser Yuri jetzt im Alter leider auch wieder verstärkt. 😉

    Mein Tipp … behandel ihn wie einen Hund. Setz dich durch, sei sturer, wenn es darauf ankommt und hab Durchhaltevermögen. Das regelt sich dann alles von allein.

    Jetzt am Anfang wird es natürlich schwierig sein, durchzuhalten, denn er ist ja zur Zeit schon gewohnt, dass du nach seiner Pfeife tanzt. Es dauert etwas, bis es beim ihm „klick“ macht, dass das dauerhaft nicht mehr der Fall sein wird. 🙂

    Viel Erfolg und Durchhaltevermögen wünsche ich dir !

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 20th, 2017 18:47:

    Ach ja, was soll ich denn machen. Er war es so lange gewöhnt draußen zu schlafen. Auch heut war er nur früh zum Fressen da und eben ist er rein gekommen. Futter fassen. Ich wette, er will gleich wieder raus und kommt dann später wieder, bevor wir ins Bett gehen. Ich weiß, ich muss das hart durchziehen, aber leider sind wir oft schwach. Aber wir müssen das irgendwie hin bekommen, so geht es nicht auf Dauer weiter.
    Theo wollte gestern Abend auch unbedingt in der Aue bleiben und kam heut früh 2.15 Uhr nach Hause! Schwiegertochter hat schlecht geschlafen, verständlich.

    [Antwort]

    Fraukografie Antwort vom Oktober 24th, 2017 11:47:

    Wenn die Erkenntnis da ist, dann schafft ihr das auch. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

  9. Morgentau:

    Lach … ganz so abenteuerlich sind meine „Gute-Nacht-Geschichten“ nicht, liebe Kerstin,
    aber das Tigerle hat ähnliche Gelüste in der Nacht und ist sich dann nicht schlüssig, ob er raus will oder nicht. Das Problem ist, dass er übers Dach an mein Schlafzimmerfenster kommt und mich auch dort schon paarmal aus dem Schlaf gerissen hat, wenn er wieder rein wollte.
    Sohnemann weiß das nicht und lässt ihn wieder raus … bis es wieder vor dem Schlafzimmerfenster maunzt. Auch lustig, gell?

    Mal sehen, was uns diese Nacht erwartet, gell?

    Ganz liebe Nachtgrüße,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2017 17:39:

    Zwei Nächte hat Mauz ganz draußen geschlafen, das war auch für mich erholsam. Gestern aber kam er abends und wollte prompt 2 Uhr wieder raus. Aber erst futtern, schmutzen, sich am Kratzbaum räkeln. Ob das noch was wird?
    Liebe Abendgrüße zu dir Andrea.

    [Antwort]

  10. Susanne:

    Oje, das ist ja nervig. Unsere hat ab und zu auch mal diese Phase, dass sie nachts raus will. Wir ignorieren das meist und dann gibt sie auf und setzt sich ans Fenster und begnügt sich mit Rausgucken. Nur wenn sie ganz nervig ist, dann lassen wir sie raus.
    Ich würde Mauz allerdings auf keinen Fall nachts füttern, das gewöhnt er sich dann an und dann hast Du noch mehr Stress. Katzen haben ja meist den längeren Atem und können so lange nerven, bis sie ihren Willen bekommen.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2017 17:49:

    Es ist so schwer zu ignorieren. Er schaut mich so mitleidvoll an und miaut kläglich. Hunger ist schlimm, ich weiß das. Habe selbst immer Hunger und wache manchmal nachts auf, weil mir der Magen knurrt. Wir passen zusammen 🙂
    Aber wir müssen das schaffen – irgendwie. Vielleicht im Winter, wenn er doch lieber wieder auf dem Sofa kuschelt als nach draußen zu wollen.
    Liebe Grüße zu dir Susanne.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates