Träumerle

Der Blog zur Aue

Arbeitsreiches Wochenende

Da freut man sich nun auf ein langes Wochenende, doch was haben wir Frauen davon? Wir stehen am Herd – backen, kochen, braten.

 


Die Familie fragt „Was gibt es zu essen“? Kommt und setzt sich nur an den gedeckten Tisch.

 


Dann kommen Freunde zu Besuch oder die liebe Verwandtschaft. Man muss sich Zeit nehmen, tratschen und um alle kümmern.

 


Dabei bleibt andere Arbeit liegen. Die Nähmaschine wartet auf ihren Einsatz.

 


Und wenn ich stricken will, so müsste ich vorher spinnen:

 


Manchmal hat man vom Leben echt die Nase Hose voll. Nee, lieber nicht, die müssen wir dann waschen 🙂

 


Nach getaner Arbeit herrscht Ruhe. Dann endlich können wir uns vor dem Haus auf die Bank setzen und ausruhen.

 


Wir lauschen dem Plätschern des Wasserrades und träumen uns in alte Zeiten zurück.

 


Unsere Ängste und Sorgen sammeln wir auf, zermahlen sie und dann kommen sie da heraus:

 


Wer es selbst nacherleben will, der kann das hier tun: Ölmühle Simonswald

33 Kommentare

  1. Morgentau:

    Wow, liebe Kerstin, ist es bei euch gemütlich. So richtig behaglich.
    Kein Wunder, dass euch Freunde und Verwandte gern besuchen, obwohl sie recht steif wirken, entschuldige bitte.

    Hihi … tolle Fotos – danke dafür!

    Einen schönen Maibeginn wünscht dir
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2017 18:29:

    Nach einem Glas Wein wurden dann alle lockerer 😆 Ich mag ja so alte Gebäude unheimlich gern. Wir besuchten noch ein Museumsdorf, da habe ich unzählige Aufnahmen gemacht. Da muss ich auch noch drüber berichten, aber alles nach und nach. Im Moment fehlt mir die Zeit für Blogrunden, der Kopf ist voll mit anderen Dingen. Aber wir sind am Arbeiten und müssen Lösungen für alle Beteiligten finden. Mehr kann ich nicht öffentlich schreiben. Du weißt wie schwer es ist, einen Pflegefall bzw. mehrere in der Familie zu haben …

    [Antwort]

  2. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    was für eine wundervolle Geschichte rund um diese alte Idylle. Herrliche Aufnahmen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Mai
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2017 18:30:

    Danke liebe Irmi. Es kommen noch mehr herrlicher Aufnahmen vergangener Zeiten, nur komme ich grad nicht zum Bloggen.
    Möge der Mai auch für dich gut starten!

    [Antwort]

  3. Astrid:

    Hallo liebe Kerstin,
    danke für den netten kleinen Ausflug.
    Der Herd hat mich an die Küche meines Großvaters erinnert. Allerdings hatte er die untere große Schublade heraus genommen. Dadurch hatte sein Hund Bazi einen warmen Schlafplatz. Dort machte es sich mein Lieblingshund gemütlich.
    Meine Mutter hat ein solches altes Spinnrad zur Dekoration stehen und wir besitzen eine alte Singer Nähmaschine, von der ich ja schon in einer meiner Geschichten erzählt habe.
    Ich schicke Dir liebe Grüße und wünsche Dir einen angenehmen ersten Maiabend
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2017 18:31:

    Meine Schwester hat auch ein Spinnrad und arbeitet sogar damit. Ich mag so alte Häuser, sie haben einen ganz eigenen Charakter. Auch wenn die Menschen armselig waren – für heutige Verhältnisse – ich finde solche Stuben immer beruhigend und friedlich.
    Liebe Grüße in den Mai auch von mir zu dir.

    [Antwort]

  4. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    ich muss immer wieder über die damaligen Unterhosen schmunzeln. Solche habe ich bei meinem kürzlichen Besuch im Heimatmuseum gesehen.
    Es kommen bei einem solchen Museumsbesuch bei mir immer wieder Erinnerungen auf. So einen Ofen hatte meine Oma auch und sie hat damit so tolle Gerichte gekocht und die besten Kuchen in der Röhre gebacken.

    Viele Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2017 08:35:

    Wir haben noch ein Museumsdorf besucht, da folgen später noch Bilder davon. Ich könnte stundenlang schauen und alles erkunden. Auch daheim am Rechner sitze ich dann und versinke in den Aufnahmen 🙂
    Hab einen guten Wochenstart liebe Traudi.

    [Antwort]

  5. Birgit:

    Guten Morgen, liebe Kerstin,

    damit machst du mir gerade eine große Freude – ich liebe solche Impressionen aus vergangenen Zeiten ja sehr, und in Museumsdörfern könnte ich Tage verbringen .. Wundervoll. Und es sieht so gemütlich aus! Ganz schlicht, aber gemütlich, viel Holz, und der alte Herd ist ja super. Natürlich war das Leben damals aufwändiger, was die „Handhabung“ angeht – aber ich frage mich immer wieder, waren die Leute nicht vielleicht sogar glücklicher damals, obwohl oder gerade weil sie weniger hatten, als wir, weil sie erstmal die Wolle spinnen mußten ..zum Beispiel. Das ist alles ganz nah dran am tatsächlichen Leben – nicht so entfremdet durch die ganze Technik – die natürlich hilfreich ist, die aber auch unser Leben so beschleunigt, Anforderungen an uns stellt – und vielleicht dabei unsere Seelen überrannt werden ..

    Oh je, Philosophie am frühen Morgen 😉 dabei wollte ich eigentlich nur sagen, wie schön ich deine Bilder finde. Hier in der Nähe hat es auch so ein Museumsdorf. Ich suche nochmal ein paar Bilder raus für einen Eintrag. Dieses Jahr gehen wir ganz sicher auch wieder hin. Da steht auch ein uraltes Klavier 🙂

    Ganz liebe Grüße zu dir und einen guten Wochenstart ..und feste Daumendrücker für alles,

    Birgit
    P.S.: Heute um 17.15 Uhr müssen wir wieder zum Tierarzt ..

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2017 08:37:

    Dann dürften wir beide nicht auf Tour gehen, denn unsere Männer würden Suchanzeigen aufgeben :mrgreen: Wir waren in einem Museumsdorf und mein Mann meinte, die Räume – Küchen, Stuben – sehen ja alle fast gleich aus. Aber ich musste in jedes Zimmer gehen, schauen, fotografieren. Ich könnte da auch den ganzen Tag zubringen.
    Ein Traum von mir ist mal der Besuch von Pompeji in Italien. Abe da würde ich wohl Tage zubringen, ich habe zu viel Fantasie 🙂
    Liebe Grüße an dich und ich werde heut an euch denken.

    [Antwort]

  6. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzlichen Maiengruß.
    Da hast Du eine nette Bilduntertitelung vom Museums-“ früherem Wohnen“ geschrieben. Wir waren 1980 in Schwerin-Mueß, im Freilichtmuseum, wo es auch alte Häuser mit der damaligen Einrichtung und der Lebensweise zu besichtigen gibt.
    Die erste Maiwoche kann bei uns mal ruhig verlaufen, da Männe keine Arzttermine hat.
    Es freut mich, daß Du dich auch um die andere Katze kümmerst, das würde ich auch tun. Da sie sich sogar mit Euren Vierbeinern gut versteht, könnte man darüber nachdenken, ob Ihr sie adoptiert? Vielleicht will sie Keiner mehr zurück haben.
    Mach,s gut, tschüssi Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2017 18:38:

    Es folgen noch mehr solcher schöner Aufnahmen aus vergangener Zeit. Heut habe ich noch einen Aushang in unserer Stadt machen lassen, das kostet sogar nichts. Ich werde weiter berichten liebe Brigitte. Jetzt muss ich zum Sport.

    [Antwort]

  7. Harald:

    Hallo Kerstin,

    den Herd und die Nähmaschine kenne ich noch aus eigener Erfahrung. Es ist wirklich interessant, wenn man sieht, wie die Menschen früher gelebt haben. In Gutach gibt es das Museum „Vogtsbauernhöfe“. Dort sind alte Schwarzwaldhöfe aufgebaut und mit historischem Inhalt ausgestattet. Das wäre mal ein Tipp für den nächsten Schwarzwaldurlaub.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend.
    Harald

    Ist Dein Neuzugang noch da?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2017 20:46:

    In Gutach waren wir Harald. Herrlich! Ich habe in jedem Haus in jeden Raum geschaut und unzählige Aufnahmen gemacht. Ich könnte da den ganzen Tag verbringen. Ich durfte auch eine Kuh melken 🙂 Wirst du später sehen 🙂
    Miezi ist noch da. Heut habe ich der Stadtverwaltung ein Foto geschickt und sie machen am Markt einen Aushang. Der ist sogar kostenlos. Und eben im Sport habe ich auch alle gefragt.
    Gute Nacht Harald.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom Mai 3rd, 2017 17:34:

    Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und wo ihr wart. Es gibt ja in dieser Ecke einiges anzuschauen. Vielleicht wart ihr ja auch in Triberg und hat das dortige Heimatmuseum besucht. Dort gab/gibt es eine Blaskapelle (Puppen) die spielt, wenn man Geld einwirft.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom Mai 3rd, 2017 17:37:

    Ich habe noch den Link vergessen.
    http://www.schwarzwaldmuseum.de/de/

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 19:04:

    Da waren wir nicht Harald. Aber in der alten Ölmühle in Simonswald gab es auch Trachten zu bestaunen, Puppen, Kopfschmuck. Schön anzuschauen, alles Handarbeit damals.
    Danke für den Link, ich war schon schauen.

  8. Bellana:

    Die Lebensweise der alten Zeiten ist schön anzuschauen, aber wir haben es da heute doch etwas einfacher mit der Hausarbeit…
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2017 20:47:

    Oh ja, ich möchte die Waschmaschine vor allem nicht missen. Und warmes Wasser, WC. Es kommen noch schönere Aufnahmen, aber ich habe momentan nicht viel Zeit. Meine Blogrunde drehe ich auch nur stückchenweise.
    Hab einen guten Abend liebe Bellana und danke fürs Reinschauen.

    [Antwort]

  9. katerchen:

    die GUTE ALTE ZEIT Kerstin..glaube ich möchte auf manche Dinge aus unserem JETZT nicht verzichten

    schön wie du es gezeit hast.DAMALS..
    mit einem LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 08:05:

    Es kommen noch schönere Bilder, aber ich komme derzeit kaum zum Bloggen. Unser familiäres Problem ist sehr schlimm, wir haben keine anderen Gedanken mehr …

    [Antwort]

  10. kelly:

    Moin Kerstin,
    dabei ist es eigentlich die romantische Seite deines Alltags, die Härten des Lebens lassen sich nicht leicht sichtbar machen.
    Schon Nachschub für deinen Herd geholt?
    Aufpassen – damit das Feuer nicht ausgeht, bei dem Regenwetter zieht der Schornstein nicht gut…
    Das Häuschen mit dem Herzen war nicht unmittelbar fix zu erreichen, es gibt Dinge die ich inzwischen zu schätzen weiß.
    Aber – Fluch und Segen der Neuzeit, um sich all die Sachen zum erleichtern des Alltags zu leisten – gibt es Arbeit, genau wie damals, rund um die Uhr.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 08:06:

    Romantisch schaut es aus, gemütlich. Aber das Leben war nicht einfach zu der Zeit. Fließend warmes Wasser, WC und Waschmaschine möchte ich nicht missen. Ich habe Stoff für noch mehr Geschichten, aber das dauert noch.

    [Antwort]

  11. cane:

    Sehr schöne Fotos! Was für ein Kontrast zu unserem maschinenüberlagerten Leben – für jeden Handgriff haben wir ein Gerät, das uns die Arbeit abnimmt (bei der einen oder anderen Gerätschaft nehme ich mich nicht aus). Was würden uns die Frauen aus der Zeit drum beneiden. Und trotzdem bleibt es bei recht viel Arbeit, wenn man sich nicht von Fertigprodukten ernährt, sondern alles selber macht – in der Hinsicht bin ich froh um manchen Küchenhelfer, der auf Arbeit wartet.

    Liebe Grüße und hab ein schönes Bergfest von Carola

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 14:41:

    Wir haben es heut viel einfacher und jammern trotzdem. Aber heut ist alles hektischer, die Frauen gehen arbeiten, jeder will jeden Tag neu eingekleidet sein, man hat Termine und Verpflichtungen. Aber mal so in diese Welt von damals abtauchen, das würde mir Spaß machen. Aber nur 2 – 3 Tage 🙂

    [Antwort]

  12. Klaus:

    Liebe Kerstin, ist das gemütlich bei euch, ich wünsche für heute Gesundheit, Humor und wenig Stress

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 14:42:

    Urig ist gemütlich, nicht wahr? Ich habe mir Mühe gegeben 🙂

    [Antwort]

  13. Bärbeli:

    Ohmannno, toll „dein“ Leben…wobei so manche Dinge der Gegenwart ähneln…hihi
    Danke für die schöne Geschichte….hab viele DInge von früher wiedererkannt.
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2017 14:43:

    Nähmaschine kenne ich noch, aber vieles von damals kenne ich nur vom Sehen oder aus dem Museum. Da kommt noch mehr Bärbel, ich komme nur grad nicht zum Bloggen.

    [Antwort]

  14. Fraukografie:

    Kleiekotzer *gröööööhl* …
    Wie gut, dass unser Leben heute etwas angenehmer ist, als damals.
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 12th, 2017 16:14:

    Vieles ist für uns heut leichter, aber manchmal sind Situationen im Leben eben einfach zum K…

    [Antwort]

  15. suebilderblog:

    Ein wunderschöner Beitrag liebe Kerstin!
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 22nd, 2017 15:43:

    Ein kleiner Spaß musste sein 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates