Träumerle

Der Blog zur Aue

Sonntagsausflug

Nun waren wir heut also in Berlin. Aber ich habe die Kamera nicht mal ausgepackt, es gab nichts zum Fotografieren. Wir sind ja nur schnurstracks in eine Einfamilienhaussiedlung gefahren, haben da was abgeholt, sind wieder heim gefahren. Zwischendurch haben wir zu Mittag gegessen und Johnny durfte immer wieder raus zum Schnuffeln und was Hund sonst noch so machen muss 🙂

Herrlicher Sonnenschein verwöhnte uns heut. Und so gibt es eben ein paar Aue-Bilder.

Die Buschwindröschen leuchten nun schon von Weitem.

Diesen abgestorbenen Baum beobachte ich schon seit Jahren. Manchmal sitzt oben ein Greifvogel und beobachtet die Wiesen.


Johnny ist platt, er musste schließlich unterwegs unser Auto verteidigen und ging seiner Lieblingsbeschäftigung nach: Motorräder ankläffen. Er schläft erst einmal eine Runde, bevor wir am Abend noch mal in der Aue nach Neuigkeiten schauen – und schnüffeln – gehen 🙂

20 Kommentare

  1. Morgentau:

    Schön, wenn man solche abgestorbenen Bäume stehen lässt. Die Vögel nisten gern darin oder beobachten die Umgebung. Oft finde ich sie auch sehr interessant.

    Glaub ich gleich, dass Johnny platt war nach der Tour. Hier waren heute auch viele Motorräder unterwegs.

    Hab noch einen schönen Abend, liebe Kerstin, und komm morgen gut rein in die neue Woche …

    liebe Grüße aus der Morgenwiese

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 26th, 2017 17:48:

    Nicht nur Johnny ist platt, wir sind auch müde. Aber die Zeitumstellung raubte uns ja auch eine Stunde Schlaf. Mal schauen, wie wir morgen früh aus dem Bett kommen.

    [Antwort]

  2. Elke:

    Da fährst du nach Berlin und guckst dich dort noch nicht mal um – na sowas! Andererseits war das Wetter heute so großartig, dass ich dem Spaziergang durch die Aue sicher auch den Vorzug gegeben hätte. Wie weit ist es denn von euch bis Berlin? So zwei Stunden fährt man da schon – oder? Aber gut, das fährt sich schneller als von Frankfurt (Main) aus. Wir brauchen immer so um die fünf Stunden – glaub ich jedenfalls. Also – ist schon heftig. Hach ja- ich müsste unbedingt mal wieder hin 😉 Ich war heute wieder in der Schwanheimer Düne unterwegs. War sehr schön.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 26th, 2017 17:50:

    Wir fahren so ca. 1,5 Stunden. Zwischendurch mal kurz anhalten, damit Johnny raus kann. Alles lief gut und wurde schnell erledigt. Um uns noch was anzuschauen in Berlin, dazu hatten wir keine Lust. Wohin auf die Schnelle? Also lieber heimwärts, unterwegs Mittagessen, dann daheim auf der Bank ein Bierchen und ab mit Johnny noch mal ins Grüne.
    Ich komm noch zu dir schauen Elke.

    [Antwort]

  3. Grit:

    Die Buschwindröschen am Wegesrand blühen so schön auf Deinem Bild, liebe Kerstin. Nicht wahr, im Wald kann man die Seele so richtig baumeln lassen und sich erholen sowie Energie auftanken in unserer schnelllebigen, hektischen Zeit. Das ist mir heute früh auf meiner morgendlichen Walkingrunde mal wieder so richtig bewusst geworden. Bekommen ist die mir trotzdem nicht, mein Knie machte mir heute mal wieder besonders zu schaffen. Der Frühling ist eine so wundervolle Jahreszeit. In unserem Garten blühen jetzt die Veilchen so wunderbar und wie sie duften. Einen wunderschönen Abend für Dich und einen sonnigen Wochenanfang!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 26th, 2017 18:48:

    Oh das ist schade, dass dir die Walkingrunde nicht bekommen ist. War es vielleicht zu viel, ich meine die Wegstrecke? Ich werde wohl in den nächsten Tagen drauf drängen, dass die Gartenmöbel aufgestellt werden. Momentan nutzen wir nur zwei Bänke, die auch im Winter stehen.
    Dir noch einen guten Abend liebe Grit und hoffentlich geht es deinem Knie morgen wieder besser.

    [Antwort]

  4. Bellana:

    Solche Autotouren auf die Schnelle sind für alle Beteiligten immer anstrengend. Wenigstens sind an Sonntagen so gut wie keine LKW unterwegs.
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 27th, 2017 18:05:

    An Sonntagen geht so was, es war nicht so viel Verkehr. Und Johnny hat zeitweise geschlafen, da sind wir auch entspannter.

    [Antwort]

  5. kelly:

    Mal eben nach Berlin…
    Moin Kerstin,
    nun kenne ich die Strecke nicht, doch rund 2 Std. sind zu rechnen für eine Fahrt, doch der Weg war nicht das Ziel ;).
    Buschwindröschen und Biologieunterricht – Vermehrung durch den Wurzelstock!
    Manche Erinnerungen sind nützlich, leider denke ich nun auch an den Giersch…
    Hab eine feine Woche!
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 27th, 2017 18:08:

    Mal eben nach Berlin geht von hier aus. Giersch, ja den gibt es hier auch. Eben auf der Abendrunde fand ich es so schön mit den vielen Buschwindröschen. Morgen im Sonnenschein ziehe ich mit der großen Kamera los und fotografiere sie, bevor sie wieder die Köpfe hängen lassen.

    [Antwort]

  6. katerchen:

    für einen ALTEN Mann ist es ja auch richtige ARBEIT Kerstin..grins
    Frühling ..schön..hier macht er eine Pause
    Nebel bei 2 Grad Plus
    mit einem Lg vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 27th, 2017 18:10:

    Heut früh hatten wir null Grad, aber am Tage wurde es so schön, dass ich meine Sommerjacke für die Mittagsrunde herzu holen musste.

    [Antwort]

  7. widder49:

    Moin liebe Kerstin!
    Es wird zunehmend grüner in der Natur.Das sind wieder einmal tolle Fotos von der Aue.

    Mal eben nach Berlin und zurück… 🙂
    Eine gute Freundin von mir lebt dort und düst „mal eben“ nach Dresden. Obwohl ich schon sehr oft in Berlin, Sachsen, McPom usw. war, bin ich immer noch nicht in der Lage, die Entfernungen auf Anhieb so einzuschätzen, wie ich es „hier“ mache.
    Es gibt noch eine Menge zu erkunden.
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 27th, 2017 18:12:

    Wir kommen leider selten mal „in die Ferne“, weil es immer zu tun gibt. Das letzte Mal waren wir 2005 in Berlin, richtig mit Stadtrundfahrt und vielen Eindrücken. Mit Johnny derzeit sicher zu stressig und nur mal zum Shoppen hinfahren, das ist nicht unser Ding.

    [Antwort]

  8. Mathilda:

    Da wäre ich doch auch lieber in die Aue gegangen, denn heute war allerbestes Frühlingswetter. Gestern noch kühler Wind, doch heute kam sogar ich ins Schwitzen.

    Liebe Grüße von Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 28th, 2017 12:59:

    Und heut übertrifft sich das Wetter selbst. Auf der Mittagsrunde gab es nur T-Shirt und Weste, Jacke hätte ich gar nicht ausgehalten.

    [Antwort]

  9. Birgit:

    Wunderschöne Aufnahmen aus der Aue, liebe Kerstin. Diese Landschaft würde ich der Großstadt jederzeit vorziehen 😉

    Und solche Bäume sind wirklich faszinierend ..gut, dass er stehen gelassen wird.

    Liebe Grüße zu dir,
    Birgit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 28th, 2017 13:04:

    Ich habe auch wieder festgestellt, dass ich nicht in so einer Großstadt leben könnte. Es gibt zwar auch ruhige Viertel, aber dennoch ziehe ich mir das Landleben vor.

    [Antwort]

  10. "Fraukografie":

    Ein klasse Baum für die Greifer. 🙂 Gut, dass er stehenbleiben darf.

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 29th, 2017 18:33:

    Irgendwann wird er fallen, aber bis dahin muss ich ihn immer wieder anschauen. Sieht schon eigenartig aus.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates