Träumerle

Der Blog zur Aue

Abenteuerspielplatz Aue

Hallo Leute, heute berichtet hier mal euer Johnny. Frauchen meint, ich könnte ja auch mal was von mir geben und nicht immer nur sie berichten lassen.

In der Aue war es heut schön wie auf einem Abenteuerspielplatz. Ich durfte von der Leine, denn ausreißen kann ich kaum. Links und rechts Wasser – wo soll man da hin?
Plötzlich redete Frauchen ganz aufgeregt und zog die Kamera aus der Tasche. Da lag doch schon wieder ein umgestürzter Baum:

Haha, da steht sie doch etwas unschlüssig davor und überlegt, wie sie nun drüber kommt. Ganz einfach Frauchen: springe doch so wie ich!

 

Na ja, sie hat sich zwar angestellt … Aber sie hat es irgendwie geschafft :mrgreen: So jung sind wir nun beide nicht mehr 🙂

Bis zum Wehr sind wir gelaufen.

Rückzu mussten wir natürlich wieder über den Baum klettern. Ich bin gesprungen, warum können das Menschen nicht so gut? :mrgreen:

Komm Frauchen!

Buntspechte klopften irgendwo und es raschelte im Wald. Irgendwie war Frauchen heut ängstlich und hat mich lieber wieder an die Leine genommen. Hat was vom Biber erzählt und nicht dass er uns in die Quere kommt und so.

Dann haben wir noch ein lustiges Mehrfamilienhaus für Vögel entdeckt:


Ich war platt  nachher und habe mich unter meine Decke verkrochen zum Schlafen. Hattet ihr auch einen aufregenden Tag?

Macht´s gut – euer Johnny.

26 Kommentare

  1. Traudi:

    Hallo Johnny,
    schön, von dir auch mal was zu hören äääh lesen. In dieser schönen Gegend kann man viel neues entdecken. Und fotogen bist du auch! Das war bestimmt ein schöner Ausflug. Und dein Frauchen schön auf Trapp halten, kann auch nichts schaden. 🙂

    Viele Grüße – auch an dein Frauchen
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 07:33:

    Wir gehen ja fast täglich da lang, immer mal eine andere Route. Und es gibt immer – jedenfalls fast – was zu entdecken. Bin grad so drüber gekommen 🙂

    [Antwort]

  2. Micha - Der Brotbaecker:

    Nach der gestrigen Attacke beim Frühjahrsputz hatte ich heute Rücken und war, wie Johnny platt auf der Couch unter der Decke 😉
    Herzlich Micha – Der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 07:33:

    Wenn es deinem Rücken besser geht, dann kannst du gern hier weiter machen 😆

    [Antwort]

    Micha - Der Brotbaecker Antwort vom März 1st, 2017 13:05:

    Mit derart tollen Angeboten kann ich mittlerweile Handel betreiben 😉

    [Antwort]

    stellinger Antwort vom März 1st, 2017 16:48:

    Gute Besserung, Micha! Ich komme in Dein Blog nicht mehr hinein. Der ist so sicher, wie Fort Knox!
    Gruß Jürgen

  3. kelly:

    Mach mal langsam, lieber Johnny!
    Die Frühjahrsluft ist schwer und für ungeübte anstrengend.
    Nur ist mir nicht klar – wer passt nun auf wen auf?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 07:33:

    Haha – das frage ich mich auch manchmal. Wer zieht wen und wer passt auf wen auf?

    [Antwort]

  4. katerchen:

    Johnny solche HÜPFER bekommen Menschen fast nur in JUNGEN JAHREN hin..leider
    DANKE für deine Geschichte und für die Bilder vom Frauchen
    mit einem LG vom katerchen der GESTERN auch etwas klamm in der Bewegung war..

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 08:20:

    Mit Hüpfen ist bei Menschen im Alter nichts mehr :mrgreen: Ich konnte grad noch so drübersteigen 🙂
    Hüpfen werden wir heut wahrscheinlich nur noch mit Schirm, denn es wird trüb und soll regnen.
    Hab einen guten Tag liebes Katerchen – und keine Schmerzen beim Bewegen!

    [Antwort]

  5. cane:

    Ooooh, der Johnny ist schon ein Süßer!
    Danke für die schöne Geschichte, die du von dir und deinem Frauchen erzählt hast 🙂
    Ich bin gespannt, was Johnny von eurem nächsten Ausflug berichtet 🙂

    Liebe Bergfestgrüße von Carola

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 15:55:

    Zum Glück war Kater Theo nicht mit. Er wäre sicher über den Stamm auf die andere Seite des Baches gelaufen und ich hätte dann dagestanden 🙂

    [Antwort]

  6. Morgentau:

    Ach, wie ich solche Berichte liebe. Danke, Ihr zwei beiden Auestromerer … ich hab es genossen, euch zu begleiten.

    Ein ganz lieber Gruß zu euch
    aus der Morgenwiese

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 15:56:

    Mal schauen, ob jemand den Baum wegräumt. Man kommt wirklich grad so drüber, ich zumindest hatte Probleme. Der Stamm ist ganz schön dick, da muss man eine große Grätsche machen :mrgreen:

    [Antwort]

  7. Klaus:

    es riecht nach Frühling, beste Grüße

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 15:56:

    Und nach Regen!

    [Antwort]

  8. stellinger:

    Mein lieber Johnny,

    das hast Du aber lebhaft geschildert. Ich kann mir richtig vorstellen, wie Dein Frauchen über den Baumstamm gerobbt ist. 🙂
    Hast Du den Baum ausgebuddelt? Na, der Biber war es dieses Mal bestimmt nicht. Sollte Dein Frauchen . . . ? 🙂

    Liebe Grüße zu Euch und WUFF!
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 17:52:

    Hallo Jürgen. Der Biber war es dieses Mal nicht, es war der Sturm und der Baum schon morsch. Frauchen ist nicht so kräftig, dass sie ihn umschubsen könnte, wenn sie sich anlehnt 🙂
    Wuff – euer Johnny.

    [Antwort]

  9. Harald:

    Hallo Johnny,

    danke für den schönen Bericht. Jetzt würde nur noch ein Foto von Frauchen beim Klettern fehlen. Das könnest Du direkt an die Zeitung schicken. Du weißt nicht wie das geht? Frag einfach Frauchen, die kann das.

    Grüße von mir
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2017 17:53:

    Haha. Vielleicht sollte ich das Stativ mitnehmen und dann mit Selbstauslöser fotografieren :mrgreen:

    [Antwort]

  10. ernstblumenstein:

    Wow Johnny, was für ein toller Bericht. Das Frauchen ist sich besser über den Baum geklettert als ich es hätte tun können ;-).

    Ich wünsche dir einen frohen Tag, ‚junge Frau‘!
    Grüess Ernst

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 2nd, 2017 15:06:

    Junge Frau – jetzt freue ich mich aber. Ich habe es schriftlich 🙂

    [Antwort]

  11. Elke:

    Hallo Johnny,
    du hast wirklich einen besonders schönen Abenteuerspielplatz. Und wenn dein Frauchen lieber vorsichtig ist, dann ist das gut so. Es ist ja doch noch nicht so warm, dass ein Sturz in den Bach Spaß machen würde 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 2nd, 2017 15:22:

    Johnny war schon im Bach Elke! Bis zum Bauch war er nass. Aber Durst ist eben schlimm und da nimmt man das kalte Wasser in Kauf 🙂

    [Antwort]

  12. "Fraukografie":

    Johnny … du hast ganze 2 Füße und Beine mehr als dein Frauchen … da fällt Hüpfen ja auch viel leichter. 🙂

    Aber aufregend scheint der Spaziergang gewesen zu sein. Bei dem umgestürzten Baum gab es bestimmt allerhand zu erschnuppern. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2017 18:40:

    Genau, ich kann nicht so gut hüpfen, habe nur zwei Beine :mrgreen:

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates