Träumerle

Der Blog zur Aue

Leckere Resteverwertung

Neulich habe ich nach Jahren mal wieder Linsensuppe gekocht. Und natürlich viel zu viele Linsen. Was damit machen? Einfrosten wollte ich sie nicht, also habe ich einen Salat zubereitet. Einfach so drauf los, was mir einfiel.

Linsen, Zwiebeln, Apfel, Salz, Pfeffer, Öl, Essig, gewürfelten Schinken, Kräuter.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber bitte nicht auf die Schüssel schauen, die ist uralt, abgeplatzt, aber ich nehme sie immer noch zum Anrichten.

Fazit: Salat hat geschmeckt, kann ich wiederholen. Einfach Butterschnitte dazu, das reicht.

24 Kommentare

  1. Grit:

    Klingt lecker. Linseneintopf/-Suppe wird bei uns immer Silvester gegessen. Dies ist Tradition, das gab es schon als ich noch Kind war und meine Großeltern noch lebten. Es heißt, da geht im neuen Jahr, das Kleingeld niemals aus. Eine schöne „Restwoche“ wünscht Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2016 07:43:

    So hat jeder seine Traditionen. Bei uns gibt es keine für Silvester. Mein Mann mag zwar Karpfen blau, aber ich nicht. Für dieses Jahr gibt es noch keine Pläne für den Tag, mal schauen.

    [Antwort]

  2. Micha - Der Brotbaecker:

    Manchmal sind die einfachen Dinge, die Besten. Ohne viel drumherum, aber eben lecker! Werden Dein Rezept auch mal probieren. In einem Sternerestaurant habe ich mal Linsen mit Grützwurst gegessen, war auch lecker. diese Kombination wäre mir vorher niemals eingefallen!
    Herzliche Grüße Micha – Der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2016 07:44:

    Linsen mit Grützewurst? Nee, käme ich auch nicht auf die Idee. Aber probieren geht über studieren 🙂

    [Antwort]

  3. widder49:

    Hört sich lecker an!
    Ich esse gern Linsen in saurer Sahne mit Spätzle. Und, wenn Linsen übrig bleiben, mache ich ebenfalls einen Salat daraus. Allerdings mit Salatgurke, Tomaten, Zwiebeln, ein wenig Chili und arabischen Gewürzen.
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2016 07:45:

    Mit Spätzle, auf die Idee würde ich auch nicht kommen. Aber mit Gurke und Tomate klingt lecker, arabische Gewürze habe ich gar keine, nur viele griechische/türkische.

    [Antwort]

  4. Brigitte:

    Schaut lecker aus und solche Schüsseln habe ich auch noch. Von manchen Dingen kann ich mich einfach nicht trennen.
    Danke fürs Daumendrücken. Es wurde zur Freude aller Platz 2.

    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2016 07:46:

    Die Schüsseln sind ja noch aus tiefster DDR-Zeit, aber warum wegwerfen? Manche Dinge kann ich schnell entsorgen, aber an manchen hänge ich irgendwie trotz der Beschädigungen. Zum Servieren würde ich sie natürlich nicht mehr auf den Tisch bringen 😯 Ich freue mich mit euch über den erneuten Sieg, danke für die Information liebe Brigitte.

    [Antwort]

  5. Frau Fröhlich:

    Linsen *brrrrrrrrrrrrrr* 😉
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:52:

    Ich liebe Linseneintopf süß/sauer, nur weiße Bohnen nicht unbedingt.

    [Antwort]

    Frau Fröhlich Antwort vom November 20th, 2016 11:45:

    Die ess ich dann schon eher 🙂

    [Antwort]

  6. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    das könnte fast meine Schüssel sein, die sieht ähnlich aus, in der Farbe und an den Gebrauchspuren. Da geht es mir wie dir: sie ist einfach unentbehrlich.
    Und was die Reste betrifft: Das ist bei mir auch immer spannend, was dabei raus kommt. Und meistens staune ich, wie gut sowas schmeckt.

    Liebe Grüße aus dem Schwabenländle
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:53:

    Diese Schüsseln hatte fast jeder DDR-Bürger. Meine Mutti hatte sie, meine Schwester, Bekannte … Es war eigentlich ein ganzer Satz, aber es sind nur noch die große und die kleinste übrig.

    [Antwort]

  7. Morgentau:

    Ich bin grad bissel vorsichtig mit solchen Gerichten, obwohl ich Linsen auch sehr gern mag und diesen Salat gern mal probieren würde.
    Aber derzeit gibt es nur Schonkost bei mir … lach.

    Ich hab auch lädiertes Geschirr. So lange es noch seine Funktion erfüllt, machen mir die Schönheitsfehler nix aus.

    Ein lieber Abendgruß zu dir,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:54:

    Schonkost, bist du krank? Schüsseln habe ich schon so viele zerdeppert 🙂 Neue habe ich einige aus Edelstahl, da kann dann nix mehr passieren 🙂

    [Antwort]

  8. kelly:

    linsen sind in der vegetarischen küche sehr wichtig, dabei muss ich eingestehen – nie wäre ich auf salat mit linsen gekommen.
    moin kerstin,
    bloggerfreundschaften sind wertvoll :).
    ein uraltes küchengerät hab ich auch noch und will es nicht missen. merkwürdig, auch seit über 50 jahren eine schüssel mit macke trotz platzmangel immer wieder im schrank, selten genutzt.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:55:

    Von einigen Dingen kann man sich schlecht trennen, bei anderen fällt es einem leichter. Wenn ich z.B. Hefeklöße und Heidelbeeren mache, dann nehme ich auch die alte Keramikschüssel. In einer Edelstahlschüssel sieht es irgendwie komisch aus.

    [Antwort]

  9. Anna-Lena:

    Warum nicht mal Linsensalat? Hört sich gut, einfach und obendrein auch lecker an.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:56:

    Ich habe überlegt, was ich mit dem Rest machen könnte. Es gibt ja auch Reissalat, Nudelsalat, warum nicht auch Linsen?

    [Antwort]

  10. katerchen:

    der Zufall war der KOCH..fein wenn es geschmeckt hat Kerstin..hört sich auch gut an WAS da zusammen in die Schüssel durfte
    mit einem Lg vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 18th, 2016 17:56:

    Den jungen Leuten hat die Kostprobe auch geschmeckt. Ich kann also wieder mal zu viel kochen 🙂

    [Antwort]

  11. suebilderblog:

    Linsensalat ist mir ganz fremd, aber Linsensuppe esse ich für mein Leben gerne. Hab ich schon ewig nicht mehr gekocht, ich glaube, die gibt es bei uns in Kürze auch mal wieder. Danke fürs Erinnern.
    LG Susanne

    P.S. Solche Schüsseln sind doch DAS, was ein Haushalt ausmacht. Ich hab einen alten Messbecher mit abgebrochenem Henkel. Den kann ich nicht wegwerfen, weil er ganz genaue Maße hat…..da kann der neue Messbecher gar nicht mithalten 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 23rd, 2016 19:21:

    Alte Dinge können manchmal eine Last sein, aber von manchen Dingen wollen wir uns einfach nicht trennen. Man sollte dabei immer auf sein Bauchgefühl hören, sonst bereut man es nachher, was weggeworfen zu haben.

    [Antwort]

    suebilderblog Antwort vom November 27th, 2016 21:15:

    Genauso ist es!!!
    LG Susanne

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates