Träumerle

Der Blog zur Aue

Die Rückkehr des Biber´s

Jahrelang habe ich nach ihm Ausschau gehalten und immer nur seine Spuren entdecken können. Doch heut saß er ganz unerwartet vor mir. Wie habe ich mich gefreut, allerdings hatte ich am frühen Morgen keine Kamera mit. Also habe ich auf der Mittagsrunde noch einmal mein Glück versucht.

Die Sonne machte sich schon wieder rar, aber es sah dennoch schön aus auf unserer kleinen Flüsterallee:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn man nicht genau hinschaut, so läuft man an ihm vorbei. Da saß er und döste vor sich hin:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Johnny hat ihn nicht bemerkt und war daher auch ganz still. Am Morgen schwamm der Biber nämlich im Wasser und Johnny kläffte ihn an. Da tauchte er ab und versteckte sich.

Jetzt aber trocknete er sein Fell und bemerkte uns gar nicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vielleicht bleibt er wieder da wie vor paar Jahren. Ich werde mal die große Kamera mitnehmen, vielleicht erwische ich ihn doch noch mal für bessere Aufnahmen.

Heimwärts ging es.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heut fahren wir noch mit den jungen Leuten ins Kino nach Dresden. „Inferno“ mit Tom Hanks schauen wir uns an. Leider werden in der Zeit die Kinder umsonst bei uns klingeln und um Süßes bitten, dabei habe ich extra eingekauft. Müssen wir eben alleine alles vernaschen 🙂

Habt einen gruselfreien Abend!

28 Kommentare

  1. katerchen:

    ein FEST für die Augen,der Biber
    gut Johnny hat ihn nicht gesehen und Theo war nicht mit..
    Kerstin dann viel Spass im Kino..Lecker kann ja auch mit..grins
    mit einem LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:27:

    Kino war gut (es gab auch Popcorn 🙂 ). Ganz so spannend wie die ersten beiden Filme war der neue nicht (The Da Vinci Code und Illuminati), aber man kann nicht immer alles an den Vorgängern bemessen. Wir hatten ein paar nette Stunden zusammen.

    [Antwort]

  2. Brigitte:

    Liebe Kerstin, ist das toll, der Biber ist da. Da werden wir sicherlich noch einige schöne Fotos von Dir zu sehen bekommen.Ich hoffe, Du kannst ihn öfters begrüßen.
    Viel Spaß beim Filmabend.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:29:

    Mal sehen, ob er wieder verschwindet oder doch ein Weilchen bleibt. Ich werde jedenfalls meine Augen offen halten. Kinoabend war schön, wir waren schon lang nicht mehr. Schon allein das ganze Drumrum mag ich. Die Vorfreude, gemeinsam mit den jungen Leuten, Popcorn, weiche Sessel, Schummerlicht. Leider kommen wir viel zu selten ins Kino.

    [Antwort]

  3. Elke:

    Hallo Kerstin,
    das ist ja großartig, dass du den Biber wieder entdeckt hast und sogar fotografieren konntest. Lachen musste ich über das „selbst vernaschen“. Aus genau diesem Grund habe ich erst gar keine Süßigkeiten eingekauft. Bei uns weiß man nämlich nie, ob überhaupt wer klingelt. Meistens eher nicht. Und selbst aufessen mag ich nun wirklich nicht. Viel Spaß im Kino! Ist ja auch eine Idee, wie man dem Halloweenterror entgehen kann.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:31:

    Geklingelt hat es an der Tür (die Klingelanlage läuft bei uns übers Telefon und da sehen wir nachher die Anrufe und ob jemand geklingelt hat). Nun müssen wir eben die Süßigkeiten selbst essen. Von Halloween haben wir auch unterwegs nirgends was bemerkt.

    [Antwort]

  4. Anna-Lena:

    Schön sieht es bei euch aus, herbstlich und mit Lust auf Spaziergänge.
    Der Herr Biber ist ja ein alter Bekannter von dir 🙂 !
    Viel Spaß im Kino!
    Herzlich
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:32:

    Ich habe mich so gefreut über die Entdeckung. Ringsum im Naturschutzgebiet ist er keine Seltenheit mehr, aber hier bei uns an den winzigen Bachläufen ist er schon was Besonderes.

    [Antwort]

  5. Traudi:

    Da hattest du also doch noch Glück, den Biber vor die Linse zu bekommen.

    Halloween hat sich bei uns noch nicht so „durchgesetzt“. Es war seither noch niemand an der Tür.

    Viele Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:33:

    An Halloween kamen sonst mehr Kinder als am Faschingsdienstag. Nur dieses Jahr haben wir auch auf den Straßen nirgends was bemerkt. Dabei passte das Wetter perfekt, Nieselregen und total neblig. Gruselstimmung war das!

    [Antwort]

  6. Harald:

    Herzlichen Glückwunsch. Jetzt hat es endlich geklappt und Du hast den Biber gesehen. Schön, dass Du ihn im Bild festhalten konntest.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:34:

    Er war ziemlich groß und ich wünsche mir, dass ich ihn noch mal in ganzer Größe fotografieren kann. Beim letzten Mal waren es Jungtiere auf der Suche nach einem eigenen Revier. Vielleicht begegne ich ihm noch mal.

    [Antwort]

  7. stellinger:

    Liebe Kerstin,
    das war aber eine schöne Begegnung mit dem Biber. Ich treffe nur auf Maulwürfe bzw. auf deren Hügel, die sie im ganzen Garten hinterlassen. 🙁
    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:36:

    Schafft euch eine Katze an 🙂 Kater Theo ist ein fleißiger Jäger geworden, mir tun nur immer die Mäuslein leid. Er schleppt sie aus der Aue mit nach Hause, sie zappeln oft noch. Zwischendurch hält er immer an, spielt mit ihnen, knabbert 😯 Ich laufe schnell vornweg und kann das gar nicht sehen 🙁

    [Antwort]

  8. minibares:

    der Biber ist also wieder da

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 1st, 2016 19:37:

    Ja, nach Jahren lässt sich mal wieder einer blicken. Und ich hoffe, ich kann noch ein paar Aufnahmen machen, bevor er wieder in den Weiten der Aue verschwindet.

    [Antwort]

  9. Astrid:

    Da bin ich aber gespannt, ob Du den Biber mit der großen Kamera auch noch mal erwischen kannst. Nicht vergessen, die Fotos dann einzustellen.
    Bei uns waren ein paar Kinder, die um Süßes gebeten haben, aber im Großen und Ganzen war es in unserem Stichweg ruhig. Ich gestehe, dass ich kein großer Fan von Halloween bin, aber trotzdem habe ich immer etwas Süßes für die Kinder vorrätig. Sonst wären sie ja enttäuscht.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 2nd, 2016 15:24:

    Bei Schmuddelwetter nehme ich keine Kamera mit, aber die kleine für Schnappschüsse werde ich wohl nun erst mal immer einstecken. Garantiert sehe ich den Biber wieder, wenn ich keine Kamera dabei habe!

    [Antwort]

  10. kelly:

    fein – liebe kerstin!
    ein feiner erfolg für den naturschutz und das wieder entdecken und stillhalten für dich und somit für uns…
    tja – und all das süsse war hier vergebens, auch unterwegs sah ich keine geister.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 2nd, 2016 15:25:

    Er döste vor sich hin, die Augen halb geschlossen. Sogar eine Radfahrerin kam vorbei, er hat sich davon nicht aufschrecken lassen.

    [Antwort]

  11. widder49:

    Prima! Und der Biber hat nichts gemerkt.
    Hier bei uns an der Lahn gibt es auch einen Biber. Im Wasser habe ich ihn schon häufiger gesehen, zufällig. Aber an Land noch nie.
    Auch den Eisvogel sehe ich immer dann, wenn die Kamera zu Hause ist.
    Um diese Tiere mal „so richtig“ zu erwischen, muss man sich wohl etwas länger auf die Lauer legen.
    Hier hat sich der Oktober mit ganz viel Sonne verabschiedet. Gestern gings auch noch. Und heute scheint es trub zu bleiben.
    Mal abwarten.
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 2nd, 2016 15:26:

    Eisvögel haben wir hier bei uns auch, aber die sind so flink, da hat man kaum mal eine Chance auf ein Foto. Vor Jahren ist mir mal eins gelungen, seitdem nie wieder. Ich sehe sie nur immer ganz knapp über dem Wasser fliegen, ihr blaues Gefieder glänzt so schön hell in der sonne.

    [Antwort]

  12. Klaus:

    es ist immer schön, die Natur so zu erleben, liebe Kerstin, mache es gut und hab eine gute Zeit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 2nd, 2016 15:26:

    Zum Glück habe ich Natur vor der Nase und muss nicht erst wohin fahren.

    [Antwort]

  13. suebilderblog:

    Deine Flüsterallee finde ich einfach zauberhaft. Wie schön, dass Du den Biber wieder erwischt hast. Die Bilder sind doch klasse und die hast Du nur mit der kleinen Kamera gemacht? Super!!!
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 9th, 2016 18:01:

    Die „Kleine“ passt in jede Handtasche, ich nehme sie fast überall mit hin. Ist eine Olympus mit super Qualität (war auch nicht billig), aber leider nicht viel Zoom.

    [Antwort]

  14. Frau Fröhlich:

    Eine sehr coole Begegnung ! Ich würde auch gerne mal einen Biber live sehen. Aber ich weiß gar nicht, ob es sie hier bei uns gibt. Wenn dann nur ganz wenige Exemplare und da wird der NaBu nicht wirklich offenlegen, wo sie wohnen, um sie zu schützen. Also ich kann nur auf eine Zufallsbegegnung hoffen.
    Ich drücke die Däumchen, dass du ihn mal mit der großen Cam erwischt. 🙂
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 16th, 2016 18:33:

    Er hat sich wohl wieder verdrückt, aber irgendwann taucht er sicher wieder auf. Und dann habe ich natürlich wieder keine Kamera mit oder nur die kleine :mrgreen:

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates