Träumerle

Der Blog zur Aue

Es grünt so grün.

Ich habe das Lied „Es grünt so grün …“ aus dem Musical „My Fair Lady“ im Ohr.
Es grünt und grünt und grünt …

Dienstag 01

Die Buschwindröschen sind fast abgeblüht. Dafür leuchtet nun der erste Löwenzahn.

Dienstag 02

Johnny hatte leider schon etliche Zecken. Er hat nun wieder Mittelchen dafür ins Fell geträufelt bekommen. Er springt durchs hohe Gras, läuft durch die Bach, flitzt hin und her. Wenn er könnte, würde er vielleicht noch auf die Bäume klettern :mrgreen:

Dienstag 03

 

28 Kommentare

  1. Brigitte:

    Richtig satt sieht es aus. Die Buschwindröschen habe ich dieses Jahr verpasst, aber den Löwenzahn werde ich zur Genüge sehen. Hab davon jede Menge im Garten.

    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 19th, 2016 19:40:

    Löwenzahn und Butterblumen bringen dann so herrlich viele gelbe Farbtupfer auf die Wiesen. Butterblumen habe ich letztes Jahr mal gekostet 🙂

    [Antwort]

  2. Brigitte:

    Guten Abend, Kerstin.
    Tamy hatte überhaupt erst 2 Zecken. Sogar die 10 Jahre in den Wuhle-Wiesen ist sie gut verschont geblieben. Hier in den Straßen sind auch Wiesen, aber da darf kein Hund rauf, die Grünflächen wurden alle umzäunt. Nur die Innenhofwiese bei uns ist zum Wäschetrocknen begehbar oder einige junge Hausbewohner liegen drauf und braten in der Sonne. Auch Kinder spielen. Da bin ich auch nicht mit Tamy drauf.
    Tamy kann beim Spazierengehen in den kleinen Straßenzügen unseres Wohnkiezes ergiebig schnuffeln. Hier gibt es viele Hunde. Es sind aber alles rücksichtsvolle Tierhalter, die ich hier kennengelernt habe.
    Die meisten und ich auch, haben Plastebeutel zum Aufnehmen von Hundehäufchen. Dann ab damit in den Mülleimer an der Laterne. Davon sind an jeder Straßenecke welche. Hier fährt auch 2x die Woche der Strassenstaubsauger für Bellos Hinterlassenschaft. Die Bäume am Straßenrand sind ja begehrte Hundeklos, weil das dort auch noch größere Sandstellen sind.
    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 19th, 2016 19:43:

    Voriges Jahr hatte Johnny nur wenige Zecken, obwohl die Tierärztin meinte, dass es wohl nach dem milden Winter eine Zeckenplage geben wird. Dieses Jahr gab es nun ein wenig Frost und Winter – und schwupps, schon haben wir Zeckenalarm.
    Tütchen für die Häufchen habe ich immer einstecken, weil wir oft auf dem Rückweg aus der Aue noch entweder über den Friedhof gehen oder Straßen entlang. Johnny geht gern durch die Stadt, über den Markt. Da duftet es offenbar sehr. Aber ich habe immer Angst, dass er an einer unpassenden Stelle doch noch mal muss.
    Liebe Abendgrüße nach Berlin.

    [Antwort]

  3. Irmi:

    Ja Kerstin, jetzt grünt und blüht es überall.
    Auch wenn die Sonne hier einfach nicht durchkommen mag.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 20th, 2016 08:00:

    Zum Wochenende hin soll es leider wieder kalt und nass werden. Schade, wir wollten endlich mal grillen. In der Woche wird das immer nichts.

    [Antwort]

  4. Morgentau:

    Ja, liebe Kerstin, es grünt so grün, wenn Spaniens und viele viele andere Blümchen blühen …

    Es ist herrlich, endlich wieder Grün und die vielen schönen gelben Löwenzahn-Tupfer.
    Aber einige können das nicht sehen, die rücken sofort mit ihren Mähmonstern an. Dabei hatten wir jetzt ein halbes Jahr nur Grau. Aber da ist so einiges, was ich nicht verstehe.

    Ein lieber Gruß
    aus der Morgenwiese

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:36:

    Bei uns darf das Gras noch stehen. Aber den Weg bis zum Pavillon müssten wir schon frei halten. Doch heut und morgen wird es nicht und am Wochenende ist ja schon wieder Wintereinbruch angekündigt. Hilfe, hoffentlich wird es nicht zu doll. Wir haben fast alle Pflanzen draußen stehen. Heut habe ich im Garten bei Johnny gesessen und Butterblumen und Gänseblümchen genascht 🙂

    [Antwort]

  5. cane:

    Draußen ist es einfach nur schön … die Bäume werden endlich wieder grün, überall treiben die Pflanzen aus, die Buschwindröschen blühen und blühen, unsere Süßkirsche auch endlich (als letzte in unserem Dorf…) und auch der Apfelbaum ist kurz davor, die ersten Blüten zu öffnen. In der Efeuhecke sitzen die Vögel uns bauen Nester, die Meisen fliegen keck um die Wette und ärgern die Hunde. Und Sonntag wird endlich angegrillt. Zumindest, wenn sich das Wetter hält.
    Liebe Bergfestgrüße von Carola

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:37:

    Bei uns soll es nur noch am Freitag schön sein. Dann kommen Kälte, Schnee- und Graupelschauer, bis in tiefe Lagen. Das kann ja heiter werden 🙁 Jetzt treibt doch alles schon aus, da möchte nichts erfrieren.

    [Antwort]

  6. Astrid:

    Hallo liebe Kerstin,
    ich wundere mich jedes Jahr. Zuerst sieht man hie und da ein paar grüne Blättchen und denkt sich: „Ich muss mal beobachten, wie es langsam grün wird.“ Aber ich kann dir sagen es geht jedesmal soooo schnell, dass man es gar nicht beobachten kann. Ehe man sich versieht, ist es ringsherum grün. Toll! Ich freue mich sehr, dass endlich die kahlen Bäume und Büsche ergrünen. Nur die Sonne vermisse ich noch ein wenig, sie lässt sich so selten sehen.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:38:

    Genau so ist es. Erst zaghaftes Grün und dann schießt alles hervor. Es ist eine Augenweide da draußen und ich genieße jede Minute, die ich in der Natur sein kann. Sonne scheint hier seit gestern recht kräftig.

    [Antwort]

  7. Klaus-Dieter:

    ist aber auch schön, das Lied und die Bilder dazu, alles Gute für dich

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:38:

    Es ist ein schönes Musical, ich habe es als Kind schon gehört bzw. den Film im Fernsehen gesehen. Manche Lieder vergisst man einfach nicht.

    [Antwort]

  8. minibar:

    Liebe Kerstin,
    Buschwindröschen sind so fein.
    Johnny genießt den Frühling wie du, wie wir.
    deine Bärbel

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:39:

    Nun sind sie fast abgeblüht, hängen schon schlapp die Köpfe. Aber schön sieht es immer noch aus.

    [Antwort]

  9. Anna-Lena:

    Ja, die Zecken sind eine Plage, Marci hatte auch schon einige. Aber sie ist um eine Gebärmutterentnahme drum herum gekommen. Gestern hätte sie operiert werden sollen, ein hohes Risiko, vom Alter her und sie ist „nicht so sportlich“, so beschrieb es die Ärztin (mit anderen Worten etwas pummelig 🙂 ). Nun hat eine Antibiotika eine längere Gebärmutterentzündung mit Blutungen geheilt und wir sind heilfroh.
    Was sind da ein paar Zeckchen?

    Hier ist es auch wunderbar grün und bunt, aber sehr kühl. Ich würde so gern mal im Garten Kaffee trinken, das konnten wir bisher nur Ostersonntag.

    Lieben Gruß zu dir,
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:39:

    Oh je, dann hat sie schlechte Tage hinter sich gebracht. Nun wird hoffentlich alles wieder richtig gut und eure Hundedame kann den Frühling auch so toll finden wie wir – mit allen Gerüchen.

    [Antwort]

    Anna-Lena Antwort vom April 21st, 2016 22:03:

    Sie ist wieder mopsfidel, zur Freude von Murphy, einem Mops von gegenüber, den sie sehr mag und der am Wochenende bei uns in Pflege ist.
    Hoffentlich schneit es dann nicht.

    Die Storchendame in unserer Nähe scheint schon zu brüten…

    Liebe Grüße und hol schon mal deine gestrickten Socken hervor :mrgreen:

    Anna-Lena 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 22nd, 2016 07:41:

    Die Socken bleiben im Schrank 🙂 Ich protestiere gegen die Kälte 🙂

  10. Anna-Lena:

    Antibiotikakur sollte es heißen….

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:40:

    Ja, konnte ich mir schon denken.

    [Antwort]

  11. widder49:

    Schöne Fotos!
    Fast über Nacht sind die Bäume grün geworden und alles, was blühen kann, treibt Blüten.
    Diese Zeit und später der Herbst, sind für mich die schönsten Jahreszeiten.
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:42:

    Im Frühjahr das frische Grün und im Herbst die goldenen Farben. Heute gerade dachte ich so in der Mittagssonne, dass ich die Hitze des Sommers eigentlich gar nicht brauche. Das Frühjahr ist immer zu kurz, die Temperaturen schnellen dann oft gleich in die Höhe. So wie letztes Jahr wird es dieses hoffentlich nicht.

    [Antwort]

  12. Soni:

    Oh ja nun grünt es überall und die Natur verändert sich rasant, super schön nicht mehr das graue Allerlei.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2016 18:42:

    Heut war ich wieder lange unterwegs und habe unzählige Bilder gemacht. Ich finde es sooo schön da draußen und bin glücklich, hier so nah an der Natur zu wohnen.

    [Antwort]

  13. Frau Fröhlich:

    Hihi, Johnny sticht der Hafer. Im Frühling werden ja alle wieder mobiler. 🙂
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 25th, 2016 07:46:

    Ich muss auch immer wieder lachen über ihn. Er kann so lustig tollen. Aber dann bekam er die Kurve und dampfte ab über die Wiese. Da konnte ich rufen und pfeifen wie ich wollte – er hörte nicht. Habe dann nur immer Panik, dass grad ein anderer Hund kommt. Aber dann kam er zurück, puh.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates