Träumerle

Der Blog zur Aue

Verzauberter Morgen

Manche Momente möchte man ewig auskosten, viel zu schnell sind sie vorbei. So ging es mir heut  am Morgen.
Die Augen auf – boah, was für ein Nebel da draußen, dieser Dunst, dieses eigenartige Licht. Also schnell in die Sachen geschlüpft, Johnny und die Kamera gezückt und flugs ging es in die Aue. Ich konnte es kaum erwarten, den Auslöser der Kamera zu betätigen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich drehte mich im Kreis, welches Motiv zuerst? Johnny musste leider ständig stehen bleiben und warten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was für ein verzauberter Tagesbeginn! Gleich müssten doch Elfen auftauchen und mir einen guten Morgen wünschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viel zu schnell verfliegen die wenigen Minuten, in denen die Aue in dieses mystische Licht getaucht ist. Schnell so viele Aufnahmen machen wie möglich!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich kann gar nicht sagen, ob ich die Vögel zwitschern gehört habe. Ob sie auch den Atem angehalten haben bei so viel Schönheit?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Sonne gewann an Kraft, der Nebel löste sich zusehends auf, das Licht verlor seinen Zauber.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Solch ein Start in den Tag gibt mir Kraft, lässt mich lächeln. Geht es euch auch so, wenn ihr den Zauber von etwas spürt, dass euch so sehr rührt?

War der Morgen kalt mit nur 4 Grad, so scheint nun wieder die Sonne. Wie war euer Start in den Tag, auch so traumhaft?

34 Kommentare

  1. BEATE II:

    GANZ GENAU MEIN GESCHMACK !!
    TOLL DIESE STIMMUNG
    DA MÖCHTE MAN DIREKT HINFAHREN-STATT ZUR MALOCHE
    LIEBE GRÜSSE

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 29th, 2015 16:35:

    Danke Beate für Deinen Kommentar. Solch Momente am Morgen liebe ich, wenn die Natur erwacht und die Sonne durch die Bäume blinzelt. Schon mehrmals konnte ich solch eine mystische Stimmung einfachen, meist nach einem kräftigen Regenschauer tags zuvor.
    Viele Grüße zu Dir.

    [Antwort]

  2. kelly:

    *ggg* nein – meine gedankenverbindung war anders:
    transylvanien!
    kam vom blutopfern beim doc als die verzauberten fotos angekündigt wurde.
    dabei
    lass ich mich von diesen stimmungen leicht verzaubern und kann dich sehr gut verstehen.
    etwas mystisches ist immer im wald zu spüren, bei dem morgenlicht ganz besonders.
    hier ist das wetter durchwachsen, windig aber trocken.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 08:16:

    Muss mal selbst suchen, aber letztes Jahr oder sogar schon vor zwei gab es auch mal solch ein Licht am Morgen. Da habe ich auch so viele Aufnahmen gemacht und war total begeistert. So oft kommt das nicht vor mit dem eigenartigen Licht, letztes Mal war es auch nach einem starken Regenguss oder gar Gewitter. Wenn die Sonne dann am Morgen alles verdunstet, gibt es eine eigenartige Farbe am Himmel.

    [Antwort]

  3. Mathilda:

    Das ist wahrlich eine schöne Stimmung liebe Kerstin und ganz herrliche Fotos.
    So früh stehe ich nicht auf und dann müßte ich 10 Minuten mit dem Auto fahren um in das kleine Wäldchen zu kommen. Wald gibt es genug in der Umgebung, auch Wiesen, aber ohne Hund ist das nicht so toll.

    GLG Mathilda ☼

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 29th, 2015 19:57:

    Wenn ich morgens die Augen öffne, dann blicke ich in den Himmel. Sofort sehe ich, was für ein Wetter wir haben. Der nächste Blick im Wohnzimmer geht dann rüber zur ersten Wiese in der Aue. Und wenn da das Licht stimmt, wenn es so eigenartig ist, dann möchte ich am liebsten rennen, um noch genug fotografieren zu können.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom April 30th, 2015 10:46:

    Ich stell mich Dich gerade vor, wenn Du die Kamera schnappst und im Nachthemd in die Aue rast. 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 14:51:

    Hihi – nicht im Nachthemd Harald 😆 Aber wenn Johnny wirklich mal nachts raus muss, dann kann man mich im Bademantel vor dem Haus erwischen 😆

  4. Wadim:

    Hallo Kerstin. Deine fabelhafte Bilder so faszinierte mich, dass es einfach keine Worte mehr für Bewunderung!:)

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 29th, 2015 19:59:

    Danke Wadim. Schön, dass Du bei mir vorbei schaust, bin ja leider nicht bei Facebook. Das sah auch so traumhaft schön aus heut früh! Viele Grüße zu Dir in die Ferne.

    [Antwort]

  5. Frau Fröhlich:

    Wow, wow, wow, wow, wow !!!! Was für einzigartige Bilder Kerstin … bin gerade total hin und weg. Von solchen Augenblicken kann ich sehr lange zehren !

    Ich wünsche dir noch viele solcher Momente in deiner Aue. 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 29th, 2015 20:00:

    Ich auch liebe Frauke! Solch ein Morgen motiviert mich, lässt ich Kraft tanken und zuversichtlich in den Tag schauen. Von mir aus könnte jeder Morgen so verzaubert beginnen. Mal sehen, wie er morgen ausschaut.

    [Antwort]

  6. Bellana:

    Was für eine tolle Stimmung.
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 08:10:

    Die gibt es selten, heut früh war wieder alles normal.

    [Antwort]

  7. Susanne:

    Mensch Kerstin, diese Bilder sind ein Traum. Soooooo schön, da wäre ich auch wie verzaubert gewesen, das sind keine kleinen Glücksmomente, das sind die ganz großen Glücksmomente. Ich bin und weg von diesen Bildern.

    So etwas ähnliches habe ich heute morgen erlebt. Ich war ganz früh zu einem Aussichtspunkt unterwegs und kam auf dem Hinweg an einem kleinen See vorbei, wo direkt über der Wasserfläche Nebelschwaden aufstiegen. Da muss ich unbedingt fotografieren, wenn ich auf dem Rückweg bin, dachte ich mir. Hätte ich besser mal auf dem Hinweg dort Halt gemacht, denn als ich 15 Minuten später wieder am See vorbei kam, war der Nebel verschwunden. Ich hab mich sooo geärgert, das hätte ich zu gerne fotografiert. Sei froh, dass Du diesen Moment festhalten durftest, das ist ein ganz besonderes Geschenk.

    Danke, dass Du diesen Moment mit uns geteilt hast.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 08:12:

    Liebe Susanne. Lieber immer gleich fotografieren! Ist mir auch schon passiert: ach, mach ich auf dem Rückweg. Und dann war es nicht mehr so wie vorher. Im Nebel lassen sich so schöne Aufnahmen machen, man muss nur noch das richtige Licht dazu haben – und eben etwas Glück.

    [Antwort]

  8. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    diese Fotos sind ein Traum. Aber eine solch mystische Stimmung findet man auch nicht oft.
    Das sind wirkliche Glücksmomente und man nimmt sehr viel mit in den Tag.
    Einen schönen Restabend wünscht dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 08:13:

    Ich schaue mir die Aufnahmen selbst immer wieder an, sie sind so traumhaft. Vielleicht entwickle ich mal ein Bild für unseren Hausflur, solch stimmungsvolle Aufnahmen machen sich bestimmt gut.

    [Antwort]

  9. katerchen:

    Kerstin einfach DANKE für solchen Zauber

    LG vom katerchen der die Speicherkarte sicher auch bis zum PLATZEN gefüllt hätte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 08:14:

    Leider hält diese Stimmung nicht zu lange an und ich muss ja irgendwann auch mal zurück und auf Arbeit. Daher flitze ich hin und her und versuche so viele Aufnahmen zu machen wie möglich. Einfach traumhaft sind solche Momente und ich bin dankbar dafür, dass ich sie erleben kann und nicht schon auf Arbeit sein muss um diese Zeit.

    [Antwort]

  10. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ich ärger mich oft morgens, wenn ich in der Stadtbahn stehe und einen schönen Sonnenazfgang sehe. Im Geschäft würde ich manchmal gern Austehen und davon rennen. Im Büro den ganzen Tag sitzen und draussen scheint die Sonne. Das nervt.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 14:53:

    Ja das ist schon schade, wenn man auf Arbeit ist und draußen herrscht so schönes Wetter. Wenn dann auch noch am Wochenende schlechtes Wetter aufzieht, ist das noch ärgerlicher.

    [Antwort]

  11. Astrid:

    Ich kann das richtig nachempfinden. Ein solches Naturschauspiel kann schon verzaubern. Aber manchmal kann es auch unheimlich wirken. Vielleicht hätte ich mehr an Trolle und Gnome gedacht. Ich bin nämlich ein Angsthase.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 14:54:

    Ich bin kein Angsthase, nur Wildschweine dürfen mir keine begegnen. Meine Mutti staunt immer, dass ich so alleine los ziehe, aber ich bin da eben ganz anders als sie und meine Schwester.

    [Antwort]

  12. Klaus:

    Liebe Kerstin, auch für dich mein Gruß zum 1. Mai, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 14:54:

    Danke Klaus. Hast Du schon eine rote Mainelke für morgen? :mrgreen:

    [Antwort]

  13. cane:

    Seufz, sind das schöne Bilder 🙂 Da bekomme ich grade glatt Lust auf einen schönen Spaziergang.
    Den ich mir bei dem Wetter aber getrost schenken kann… Morgens kalt ist ja nicht wirklich schlimm – aber eben hat es geregnet (während ich draußen am Eintopfen war), und es ist einfach nur ungemütlich. Wenn ich nicht gleich zum Tierarzt wegen einer Impfung müsste, würde ich heute das Haus nicht mehr verlassen. Sondern den Herd anstellen … heute verwöhne ich den einzelnen Herrn und mich mit Spargel und neuen Kartoffeln. Dazu klassisch Hollandaise (die mache ich allerdings nicht selber, ist aber mal angedacht) und ein Stück Fleisch. Da ich zur Abwechlsung mal faul bin (und das gerade genieße), gibt es morgen nochmals Spargel, aber mit Bratkartoffeln.
    Ist bei euch die Spargelsaison auch schon eröffnet?

    Liebe Grüße und komm gut in den ersten Mai, Carola

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 30th, 2015 19:30:

    Selbst haben wir noch keinen Spargel gegessen, letzten Sonntag gab es Schwarzwurzeln, die finde ich sogar aromatischer. Aber angeboten wird er jetzt überall.
    Hier hält das Wetter noch aus. Wir haben bis eben draußen gesessen und ein Bierchen getrunken, nun wird es langsam frisch. Die Nachbarn zünden grad den Grill an und haben einen Haufen Holz zum Verbrennen aufgeschichtet. Mal sehen, was wir dann noch machen. Aber Lust habe ich gerade auf nichts, hab nur noch Hunger 🙂

    [Antwort]

  14. Elke:

    Wunderschöne Bilder, liebe Kerstin. So habe ich Nebel noch nie erlebt. Wenn es bei uns neblig ist, dann haben wir bloß eine graue, eklig-kalte Wurschtsuppe.Bisher hätte ich mir nicht vorstellen können, dass Nebel auch so wunderschön aussehen kann.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2015 14:06:

    Mir sind schon einmal solch Aufnahmen gelungen mit eigenartigem rosa-cremefarbenem Licht. Und auch da gab es am Abend vorher Gewitter. Doch, Nebel kann auch schön sein, nicht immer nur gruselig 🙂

    [Antwort]

  15. Gudrun:

    Oh, sind das schöne Bilder! Jetzt beneide ich dich wieder, um deine Aue und um deinen Hund. Aber eigentlich ist es nicht richtig, dass ich nicht jeden Tag eine Runde über meine Kräuterwiese mache. Ich denke, da kann es auch schön sein, wenn es regnet oder neblig ist. Ich werde mir Gummistifeletten besorgen, wie die Leute mit Hund im Haus.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2015 14:09:

    Ohne Hund würde ich auch nicht so viel durch die Gegend stapfen. Grad am Morgen oder bei schlechtem Wetter muss man sich dazu zwingen. Der frühe Vogel fängt den Wurm – in dem Falle habe ich das mystische Licht eingefangen.

    [Antwort]

  16. Ernst Blumenstein:

    Glückwunsch zu deinen herrlichen Aufnahmen, Kerstin. Sie sind sehr stimmungsvoll und mystisch zugleich. Was für tolle Lichteinfälle!, Chapeau. Grüess Ernst

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2015 19:17:

    Das waren zauberhafte Minuten, die es leider zu selten gibt. Gut, dass ich morgens die Zeit habe zum Fotografieren. Müsste ich früh schon auf Arbeit, könnte ich keine ausgiebigen Hunderunden drehen und würde diese Stimmungen dadurch verpassen.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates